Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa, deidamaus

Antworten
mäuschenmama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 219
Registriert: 14.04.2019, 09:44

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von mäuschenmama »

Maxmama hat geschrieben:
15.06.2019, 23:57
@ Mäuschenmama: Danke für deine lieben Worte, es tut so gut dass einem jemand sagt dass man es gut macht. dafür finde ich dieses Forum ganz toll. Lese auch bei dir immer mit und kann dieses Kompliment nur zurückgeben, vor allem hast du ja viel mehr Aufwand!
ich versuche es ja so zu sehen, dass mein Mann mir nur helfen will, allerdings ist er durch seine Selbstständigkeit gewohnt, dass alles nach seinem Kopf geht. Dass ein Säugling seinen eigenen Zeitplan hat, ist für ihn oft nur schwer zu akzeptieren, obwohl er schon ein Kind aus einer vorhergehenden Beziehung hat.
Ich glaube auch, dass er ein sehr gespaltenes Verhältnis zum stillen hat, weil er es nicht „kontrollieren“ kann.

alles Liebe und schönes Wochenende!
Maxmama
Liebe Maxmama, hab ganz lieben Dank für deine lieben Worte! 🙂
Das mit der Selbständigkeit klingt nach einem logischen Erklärungsansatz. Und doch wird er - spätestens jetzt bei seinem zweiten Kind - lernen müssen, dass mit Kindern nicht alles messbar, planbar ist. Das gilt für Vieles, gerade aber auch fürs Stillen. Wahrscheinlich ist es doppelt schwer für ihn: Er kann es nicht "kontrollieren" und zugleich würde er bestimmt gerne auf deinen Mutterinstinkt vertrauen, den er aber am liebsten selbst hätte - weil er halt nicht merkt, ob euer Schatz zB richtig trinkt oder nur nuckelt oder so.
Ich hoffe so sehr, dass er das Stillen noch als das Wertvolle anzunehmen lernt, das es ist. Und vielleicht ist das jetzt gerade zusätzlich die Beikost gut: Er kann Essen für euren Kleinen zubereiten, es ihm anbieten/geben und sieht regelrecht, dass "wirklich" was gegessen wird - deine Milch sieht er ja beim Stillen nicht fließen. Und das scheint für ihn schwierig zu sein.
Aber Breilöffel und Brotstücke und so kann er sehen und sogar zählen, wenn er möchte.
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019 - das den Ärzten gezeigt hat, was es von Prognosen hält. :mrgreen:

Benutzeravatar
tania
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15579
Registriert: 24.02.2009, 18:09
Wohnort: Italien

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von tania »

du kannst vor dem brei stillen. aber da du dir bewusst bist, dass du stillen nicht ersetzen willst, wird euch das auch nicht passieren. das klingt gut, wie ihr das macht.

bockshornklee klingt auch gut. einfach weiter reduzieren.
tania mit sohn *09 und sohn *12

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 265
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Maxmama »

Liebe Tania!!
Tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Hier geht es grad drunter und drüber und meine Beziehung wahrscheinlich den Bach runter. :cry: Mir fehlte in den letzten Tagen einfach die Kraft mich zu melden.
Ich habe weiterhin dokumentiert und gewogen, poste so rasch wie möglich, bin aber derzeit nur von Handy online.
Ich entschuldige mich für die lange Funkstille...
Dem Zwerg gehts aber gut :)
Liebe Grüße Maxmama
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 265
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Maxmama »

27.12. 3000g Geburt KH
Gewichtsabnahme im KH unter 7%
31.12. 2870g Hebamme (Entlassung KH)
2.1. 2910g Hebamme
4.1. 2980g Hebamme
7.1. 3000g Hebamme
3.3. 4110g Hebamme
01. 04. 4920g, 11x gestillt, 4x Stuhl, 2x Pip, 1x Abgepumpt (260ml)
08.04. 5080g, 11x gestillt, 2x je 60ml Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 2x Abgepumpt (400ml)
15.4. 5200g, 13x gestillt, 0x Mumi, 2x Stuhl, 4x Pipi, 1x Abgepumpt (290ml)
22.4. XXXXg, 10x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (220ml)
27.4. 5380g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 0x Abgepumpt
28.4. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
29.4. 5460g, 13x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
30.4. 5510g, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
01.05. XXXXg, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (250ml)
02.05. 5560g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
03.05. 5620g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
04.05. 5585g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
05.05. XXXXg, 11x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
06.05. 5630g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
07.05. 5665g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (links, 100ml)
08.05. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
09.05. 5690g, 14x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
10.05. 5750g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 2x Pipi, 0x Abgepumpt
11.05. 5780g, 15x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
12.05. XXXXg, 12x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
13.05. 5830g, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
14.05. 5830g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
15.05. 5840g (später), 15x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
16.05. XXXXg, 13x gestillt
17.05. 5880g (später), 12x gestillt
18.05. XXXXg, 12x gestillt
19.05. XXXXg, 13x gestillt
20.05. 5910g, 13x gestillt
21.05. XXXXg, 13x gestillt
22.05. XXXXg,13x gestillt
23.05. 6010g, 11x gestillt
24.05. 6000g (Kinderärztin), 11x gestillt
25.05. XXXXg, 13x gestillt
26.05. XXXXg, 12-13x gestillt (Besuch, nicht alles dokumentiert)
27.05. 6060g,
28.05. XXXXg. 14-15x gestillt
29.05. 6010g, (später), 12x gestillt
30.05. XXXXg, 12x gestillt
31.05. 12x gestillt
01.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
02.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
03.06. 6060g, 13x gestillt (andere Bedingungen, extrem viel Stuhlgang, und ein langes Schläfchen davor, sonst wiege ich relativ direkt nach dem Aufstehstillen, heute sind wir früher aufgestanden.
04.06. 6090g, 12x gestillt
05.06. XXXXg, 13x gestillt
06.06. XXXXg, 14x gestillt
07.06. XXXXg, 11x gestillt
08.06. 6170g, 13x gestillt
09.06. XXXXg, 11x gestillt
10.06. XXXXg, 12x gestillt
11.06. 6220g, 13x gestillt
12.06. XXXXg, 13x gestillt
13.06. XXXXg, 14x gestillt, 6040g in der Kinderambulanz, nackt, mind 2h nüchtern.
14.06. XXXXg, 14x gestillt
15.06. 6230g (etwas andere Bedingungen, nicht direkt davor gestillt), 12x gestillt
16.06. XXXXg, 15x gestillt
17.06. XXXXg, 12x gestillt
18.06. XXXXg, 14x gestillt
19.06. 6310g, 14x gestillt
20.06. XXXXg, 16x gestillt
21.06. XXXXg, Kinderärztin 6200g, 13x gestillt
22.06. 6340g, nicht mitgezählt, ca übliche Frequenz
23.06. XXXXg, 14x gestillt
24.06. XXXXg, 13x gestillt
25.06. 6370g, 11x gestillt
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Individuum »

((((Maxmama))))

Was ist los bei dir?
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 265
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Maxmama »

Danke für deine Nachfrage Individuum und entschuldige die späte Antwort, war mit Taufe und Familie eingespannt!

27.12. 3000g Geburt KH
Gewichtsabnahme im KH unter 7%
31.12. 2870g Hebamme (Entlassung KH)
2.1. 2910g Hebamme
4.1. 2980g Hebamme
7.1. 3000g Hebamme
3.3. 4110g Hebamme
01. 04. 4920g, 11x gestillt, 4x Stuhl, 2x Pip, 1x Abgepumpt (260ml)
08.04. 5080g, 11x gestillt, 2x je 60ml Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 2x Abgepumpt (400ml)
15.4. 5200g, 13x gestillt, 0x Mumi, 2x Stuhl, 4x Pipi, 1x Abgepumpt (290ml)
22.4. XXXXg, 10x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (220ml)
27.4. 5380g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 0x Abgepumpt
28.4. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
29.4. 5460g, 13x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
30.4. 5510g, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
01.05. XXXXg, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (250ml)
02.05. 5560g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
03.05. 5620g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
04.05. 5585g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
05.05. XXXXg, 11x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
06.05. 5630g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
07.05. 5665g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (links, 100ml)
08.05. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
09.05. 5690g, 14x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
10.05. 5750g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 2x Pipi, 0x Abgepumpt
11.05. 5780g, 15x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
12.05. XXXXg, 12x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
13.05. 5830g, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
14.05. 5830g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
15.05. 5840g (später), 15x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
16.05. XXXXg, 13x gestillt
17.05. 5880g (später), 12x gestillt
18.05. XXXXg, 12x gestillt
19.05. XXXXg, 13x gestillt
20.05. 5910g, 13x gestillt
21.05. XXXXg, 13x gestillt
22.05. XXXXg,13x gestillt
23.05. 6010g, 11x gestillt
24.05. 6000g (Kinderärztin), 11x gestillt
25.05. XXXXg, 13x gestillt
26.05. XXXXg, 12-13x gestillt (Besuch, nicht alles dokumentiert)
27.05. 6060g,
28.05. XXXXg. 14-15x gestillt
29.05. 6010g, (später), 12x gestillt
30.05. XXXXg, 12x gestillt
31.05. 12x gestillt
01.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
02.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
03.06. 6060g, 13x gestillt (andere Bedingungen, extrem viel Stuhlgang, und ein langes Schläfchen davor, sonst wiege ich relativ direkt nach dem Aufstehstillen, heute sind wir früher aufgestanden.
04.06. 6090g, 12x gestillt
05.06. XXXXg, 13x gestillt
06.06. XXXXg, 14x gestillt
07.06. XXXXg, 11x gestillt
08.06. 6170g, 13x gestillt
09.06. XXXXg, 11x gestillt
10.06. XXXXg, 12x gestillt
11.06. 6220g, 13x gestillt
12.06. XXXXg, 13x gestillt
13.06. XXXXg, 14x gestillt, 6040g in der Kinderambulanz, nackt, mind 2h nüchtern.
14.06. XXXXg, 14x gestillt
15.06. 6230g (etwas andere Bedingungen, nicht direkt davor gestillt), 12x gestillt
16.06. XXXXg, 15x gestillt
17.06. XXXXg, 12x gestillt
18.06. XXXXg, 14x gestillt
19.06. 6310g, 14x gestillt
20.06. XXXXg, 16x gestillt
21.06. XXXXg, Kinderärztin 6200g, 13x gestillt
22.06. 6340g, nicht mitgezählt, ca übliche Frequenz
23.06. XXXXg, 14x gestillt
24.06. XXXXg, 13x gestillt
25.06. 6370g, 11x gestillt
26.06. XXXXg, 14x gestillt
27.06. g, 14x gestillt
28.06. XXXXg, 15x gestillta
29.06. XXXXg, nicht gezählt (Taufe) ca 11x


Ihr Lieben! Liebe Tanja! einschlafschluck
Ich hab zur Zeit soviele Baustellen...
Meine Beziehung ist derzeit sehr schwierig, mein Lebensgefährte setzt mich sehr unter Druck, und ich lasse das auch zu, bzw. derzeit nicht, versuche ruhig zu bleiben, aber das reizt ihn noch mehr.
Mittlerweile denke ich, dass er narzistische Persönlichkeitszüge hat. Ich weiss mir kaum mehr einen Rat.
Gespräche bringen nichts, er ist verbal sehr geschickt, ich eigentlich auch, aber irgendwie dreht er mir immer wieder das Wort um und er kommt zum selben Ergebnis: Ich bin an allem schuld (an seinen Kopfschmerzen nach dem Streit, wenn ihm im Zorn etwas misslingt, alles). Er bezeichnet mich als egoistisch seit Beginn der Schwangerschaft, noch mehr seit Max da ist. Er beklagt sich, dass das Baby um 19.30-20h schlafengeht, wenn er kocht und essen will. Bringe ich ihn später ins Bett heisst es ab 20.30, das wäre keine Zeit mehr für ein so kleines Kind.
Er wirft mir nach wie vor vor dass der Haushalt in seinen Augen nicht reibungslos läuft. (Wir versinken nicht im Müll). Mittlerweile droht er bei jedem Streit damit, dass ich ja jederzeit bei meinen Eltern wohnen könnte oder in meine (derzeit nicht vermiete) Eigentumswohnung ziehen könnte. Mittlerweile ist mein Herz ziemlich gebrochen und ich bin sehr verletzt.
Kann es sein, dass er sich durch seinen kleinen süßen Sohn bedroht fühlt?
Am Samstag hatten wir Taufe, eine wunderschöne Feier, meine Familie hat alles mit mir organisiert.
Am Freitag davor war Schulschluss und Zeugnis, er wollte dass ich seine Exfrau und meine Stieftochter zu einer privaten Feier danach begleite. Ich habe, im Hinblick auf die derzeitigen Temperaturen (35°) und auf die bevorstehende Taufe abgelehnt. Das versetzte ihn in eine Rage, angeblichen hätte ich ihn noch nie so enttäuscht, ich würde meine Stieftochter im Stich lassen (ihre Mama war mit!) keine Muttergefühle haben (Baby?!) und nur tun was ich will. Ich wollte ihn in die Planung der bevorstehenden Taufe miteinbeziehen, das hat ihn nicht mehr interessiert, er hat 3 Tage nicht mit mir gesprochen. Am Tag vorher hat er sich dann beschwert, er hätte nichts entscheiden dürfen.
Ich halte ihn ehrlich gesagt, nicht mehr aus.Ich hab das Gefühl ich bekomme keine Luft mehr...
Er redet mir in allem drein, alles weiss er besser, wirklich alles.
Heute hatte ich dann einen Milchstau (die gestrige Taufe war für Baby zu aufregend zum viel trinken :-) ), und richtige Schmerzen, hab ausgestrichen, gekühlt, mich nicht gut gefühlt, mich hingelegt. Meine Stieftochter hat sich einfach zu mir gelegt und geplaudert, mit dem Baby gespielt (sie fands schön bei mir).

Tut mir leid, dass das so lang wurde, aber es muss jetzt raus.

Dann hab ich noch 2 Fragen, einmal zum Stillen und zur Beikost.

1. Vermutlich durch die grosse Hitze und das häufige Stillen, ist meine Mumi-Produktion entsprechend angeregt worden. Dazwischen war ein kühlerer Tag, und die aufregende Taufe, und meine Brust hat extrem gespannt und ich bin ausgelaufen. Andererseits hab ich kummerbedingt 2 Tage weniger gegessen, und dann auf einmal viele Nudeln, könnte das der Grund sein? Andererseits sagst du, Tanja, ja das die Mumi-Menge nicht extrem vom Essen abhängt.

2. Zur Beikost: Der Zwerg ist schon bis zu 60g Gemüsebrei (mit Öl) mittags. Nachdem ich die Mahlzeiten nicht ersetzen will, stille ich vorher (meist will er auch nachher noch 3 Schluck). Aber wieviel vorher soll ich stillen? Ich hab unmittelbar vor dem Brei probiert, da ist nach 3 Löffeln Schluss. 1 Stunde nach dem Stillen erscheint mit zu lang, ist mir bei unseren derzeitigen Stillabständen zu nahe zur nächsten Mahlzeit. Momentan stille ich, richte danach dem Brei (zum Teil Gläschen, Biopastinaken sind hier schwer zu kriegen) und alles her, da vergeht ca 1/2 Stunde. Passt das so? Wie macht ihr das? Oder soll ich die Frage im Beikostforum stellen?

Und machen Pastinaken auch Verstopfung? Er hat seitdem seltener Stuhlgang, nur noch 1x tgl bzw 1x alle 2 Tage (vorher 3-4x tgl)

Ich bitte ihm auch immer kleine Stücke Gurke und gekochte Karotte an, das wird interessiert belutscht und auf den Boden geworfen.

Bedingt durch die Kopfgrösse kann er auch noch nicht sitzen, habe ihn beim Füttern halt auf dem Schoss oder in der Wippe.

Ich danke Euch für Eure Antworten und entschuldige mich für die Länge!

Alles Liebe Maxmama
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 833
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von ShinyCheetah »

Hallo! Zu deinen Fragen kann ich leider nichts schreiben, aber ich wollte dir einen virtuellen Drücker wegen der ganzen blöden Situation dalassen. Ich drücke dir die Daumen, dass sich eure Beziehung wieder einrenkt. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass du da zurzeit viel machen kannst: Du bist mit deinem Baby ausgelastet. Dein Lebensgefährte scheint sich überhaupt nicht auf euer gemeinsames Kind einlassen zu wollen. Den Eindruck hatte ich glaube ich schon mal. Ich hoffe, ich trete dir nicht zu nahe, aber ist Max ein (beidseitiges!) Wunschkind? Dein Lebensgefährte scheint außerdem ein Familienmodell leben zu wollen, das vor 30 Jahren modern war. Du möchtest bedürfnisorientiert auf euer Kind eingehen, er findet, das Kind muss mitlaufen und zurückstecken. Er scheint zu denken, dass das Baby dein Hobby ist, das er dir finanziert, also sollst du gefälligst deinen Teil als "Hausfrau" beitragen. Aber deine Aufgabe ist nicht der Haushalt, sondern das Baby...
Aber vielleicht könnt ihr euch ja trotzdem noch irgendwo treffen. Ich hoffe das für dich sehr!

Mir sind gestern übrigens auch fast die Brüste geplatzt. Ich hab auch spekuliert, ob das an der Hitze liegen könnte... Vielleicht indirekt: F hat zwei Nächte lang super viel gestillt, also eine Riesenbestellung aufgegeben - aber so groß war das Bedürfnis dann doch nicht ;)
mit Sohn F (Ende September 18)

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Individuum »

Liebe Maxmama,

das ist wirklich nicht schön zu lesen, was da gerade bei euch abgeht. Ich hin erschüttert. Es liest sich als ob du von einem Kind schreibst und nicht von einem erwachsenen Mann, der noch dazu schon ein Kind hat. Was ist los mit deinem Mann? Ist das für dich jetzt alles komplett neu, völlig erschütternd und unvorhersehbar? Oder kennst du solche Seiten schon von ihm, wenn du ehrlich bist? Ich denke, wenn ersteres der Fall ist, dann liegt da eine riesengroße Überforderung bei deinem Mann vor. Wenn letzteres der Fall ist, naja, dann ist wohl nicht mehr viel zu holen bei ihm, mit einem solchen Charakter. Das tut mir sehr leid. Ich kann verstehen, dass du keine Lust mehr darauf hast. Man denkt dann, alleine wäre es einfacher. Vielleicht kannst du wirklich mal eine Auszeit bei deinen Eltern nehmen und ihr atmet alle mal durch?
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Individuum »

Achso und wegen dem Milchstau. Das lag bestimmt nicht an den Nudeln 😉 Dein Kleiner hat durch die Taufe weniger getrunken als sonst, noch dazu die Hitze. Er hat quasi die aufgegebene Bestellung nicht gefuttert und daher war deine Brust am Überlaufen und hat gesagt: Leute, wenn das hier keiner will, dann werf ich das jetzt raus. 😂
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 265
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillen funktioniert nur nachts gut, tagsüber pumpstillen

Beitrag von Maxmama »

27.12. 3000g Geburt KH
Gewichtsabnahme im KH unter 7%
31.12. 2870g Hebamme (Entlassung KH)
2.1. 2910g Hebamme
4.1. 2980g Hebamme
7.1. 3000g Hebamme
3.3. 4110g Hebamme
01. 04. 4920g, 11x gestillt, 4x Stuhl, 2x Pip, 1x Abgepumpt (260ml)
08.04. 5080g, 11x gestillt, 2x je 60ml Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 2x Abgepumpt (400ml)
15.4. 5200g, 13x gestillt, 0x Mumi, 2x Stuhl, 4x Pipi, 1x Abgepumpt (290ml)
22.4. XXXXg, 10x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (220ml)
27.4. 5380g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 0x Abgepumpt
28.4. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
29.4. 5460g, 13x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
30.4. 5510g, 14x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (nur rechts 180ml)
01.05. XXXXg, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 5x Pipi, 1x Abgepumpt (250ml)
02.05. 5560g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
03.05. 5620g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
04.05. 5585g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
05.05. XXXXg, 11x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
06.05. 5630g, 15x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
07.05. 5665g, 12x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 1x Abgepumpt (links, 100ml)
08.05. XXXXg, 14x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
09.05. 5690g, 14x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
10.05. 5750g, 13x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 2x Pipi, 0x Abgepumpt
11.05. 5780g, 15x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
12.05. XXXXg, 12x gestillt, 0x Mumi, 5x Stuhl, 1x Pipi, 0x Abgepumpt
13.05. 5830g, 13x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
14.05. 5830g, 12x gestillt, 0x Mumi, 3x Stuhl, 4x Pipi, 0x Abgepumpt
15.05. 5840g (später), 15x gestillt, 0x Mumi, 4x Stuhl, 3x Pipi, 0x Abgepumpt
16.05. XXXXg, 13x gestillt
17.05. 5880g (später), 12x gestillt
18.05. XXXXg, 12x gestillt
19.05. XXXXg, 13x gestillt
20.05. 5910g, 13x gestillt
21.05. XXXXg, 13x gestillt
22.05. XXXXg,13x gestillt
23.05. 6010g, 11x gestillt
24.05. 6000g (Kinderärztin), 11x gestillt
25.05. XXXXg, 13x gestillt
26.05. XXXXg, 12-13x gestillt (Besuch, nicht alles dokumentiert)
27.05. 6060g,
28.05. XXXXg. 14-15x gestillt
29.05. 6010g, (später), 12x gestillt
30.05. XXXXg, 12x gestillt
31.05. 12x gestillt
01.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
02.06. 12-13x gestillt, z T stündlich
03.06. 6060g, 13x gestillt (andere Bedingungen, extrem viel Stuhlgang, und ein langes Schläfchen davor, sonst wiege ich relativ direkt nach dem Aufstehstillen, heute sind wir früher aufgestanden.
04.06. 6090g, 12x gestillt
05.06. XXXXg, 13x gestillt
06.06. XXXXg, 14x gestillt
07.06. XXXXg, 11x gestillt
08.06. 6170g, 13x gestillt
09.06. XXXXg, 11x gestillt
10.06. XXXXg, 12x gestillt
11.06. 6220g, 13x gestillt
12.06. XXXXg, 13x gestillt
13.06. XXXXg, 14x gestillt, 6040g in der Kinderambulanz, nackt, mind 2h nüchtern.
14.06. XXXXg, 14x gestillt
15.06. 6230g (etwas andere Bedingungen, nicht direkt davor gestillt), 12x gestillt
16.06. XXXXg, 15x gestillt
17.06. XXXXg, 12x gestillt
18.06. XXXXg, 14x gestillt
19.06. 6310g, 14x gestillt
20.06. XXXXg, 16x gestillt
21.06. XXXXg, Kinderärztin 6200g, 13x gestillt
22.06. 6340g, nicht mitgezählt, ca übliche Frequenz
23.06. XXXXg, 14x gestillt
24.06. XXXXg, 13x gestillt
25.06. 6370g, 11x gestillt
26.06. XXXXg, 14x gestillt
27.06. 6390g, 14x gestillt
28.06. XXXXg, 15x gestillt
29.06. XXXXg, nicht gezählt (Taufe) ca 11x
30.06. XXXXg, 14x gestillt
01.07. 6480g, 15x gestillt
02.07. XXXXg, 14x gestillt
03.07. XXXXg, 15x gestillt

LIebe ShinyCheetah und Individuum!

Eure Antworten tun mir so gut!
Ist das für dich jetzt alles komplett neu, völlig erschütternd und unvorhersehbar? Oder kennst du solche Seiten schon von ihm, wenn du ehrlich bist?
Teils, teils, vor der Geburt von Max, als wir beide voll berufstätig waren, haben wir uns alles gut aufgeteilt nach meiner Ansicht, nach seiner Meinung hat er immer mehr gemacht als ich. Ich habe dieser seiner Ansicht nie viel Bedeutung beigemessen. Meine Stieftochter hatte mich immer sehr gern, ist teilweise an Wochenenden an mir geklebt, wollte alles mit mir machen. Das fand ich zum Teil sehr schön, hat mich aber auch überfordert (0% Zeit für mich). Sie lebt zu 50% bei ihrer Mama, zu 50% bei uns. Ihm war es recht, oft war die Aufteilung so, dass er Haushalt/Computer gemacht hat, und ich mich mit ihr beschäftigt habe (spielen, basteln, radfahren, etc.). Freizeit hatte/hab ich an den Tagen wo sie da ist, nicht.
Das einzige was ich mir zu Beginn abgewöhnt habe, war kochen. Erstens kocht er routinierter, ich war vor der Beziehung lange Single, ausserdem hat er meine anfänglichen (nicht so schlechten) Kochversuche spöttisch kommentiert, da habe ich es gelassen. Nun haben wir die verkehrte Situation, dass ich zuhause bin, und er trotzdem kocht. Ich mach aber alles andere (inklusive täglich die verwüsteter Küche um 22h putzen, da er ja jeden Abend frisch kocht).

Also gab es die Seiten schon vorher, ich dachte fälschlich, dass es für ihn was zählt, sich ums Kind zu kümmern. Tut es nicht. Seine erstgeborene Tochter zählt alles. Versteht mich nicht falsch, ich hab sie sehr lieb, aber an den Tagen an denen sie bei uns ist, gab es bzw. gibt es mich nicht, fühlte mich oft in einer Statisten/Kinderbetreuungsrolle. War da aber in die Patchworksituation zu unsicher, was meine "Rechte" betrifft. Offenbar war es aber für Ihn wichtig, dass ich still dabei bin.

Momentan stelle ich halt alles in Frage, und überlege auch, ob ich "allein" besser dran wäre.
Er sieht sehr viel fern, auch mit der 8 jährigen. Setzt sich auch mit dem 6-monatigen Baby zum Fernseher - das halte ich gar nicht aus. Sagt zu ihm, "in einem Jahr schaust du mit uns auch schon die Simpsons - sicher nicht, oder sehe ich das zu streng.
Ebenso beim Essen. Bei Fertigpizza derselbe Sager - detto, auch das mach ich sicher nicht.
Momentan halten wir dem Zwerg verschiedene Dinge vor die Nase, Obst, Gemüse, Brot - noch landet alles auf dem Boden. Welches Brot wählt er - das zuckerhältige Toastbrot. Da gehe ich innerlich durch die Decke, äußerlich reisst es mich halt, woraufhin er verärgert reagiert, und meint, er hätte schon eine Tochter, alles könne er ja nicht falsch machen.
Wenn ich die Ernährungsgewohnheiten seiner 8-jährigen Tochter ansehe, allerdings schon.
Ausschliesslich Toastbrot, Salami oder Extrawurst, null Gemüse (wird auch nicht angeboten), Obst nur Banane und Himbeeren, Lasagne und Pizza nur als Fertiggericht, und nur jeweils eine bestimmte Sorte eines bekannten Diskonters wird akzeptiert. Fleisch wird reichlich konsumiert. Zugegeben, sie ist ein ehemaliges SGA-Frühchen, bis zum 5. Geburtstag war zunehmen das Hauptthema, mittlerweile eher das Gegenteil. Was mich immer mehr stört, ist, dass er ihr nichts anderes anbietet, ja mich sogar kritisiert, wenn ich mal vorschlage, Lasagne selbst zu machen.
Jetzt haben wir Ferien, heute hab ich mit ihr Pizza selbst gemacht, und mit ihr belegt - und siehe da, sie isst sie - zwar mehr aus Liebe zu mir, es war ihr zuviel Teig. Ich denke halt, dass sie durch die Geschmacksverstärker in den Fertiggerichten selbstgekochtes kaum mehr mag.
Ihre Mutter hält es genauso.
Vor meiner Schwangerschaft hab ich teilweise versucht mich einzubringen, teilweise nur zur Kenntnis genommen. Dachte immer, bei meinem eigenen mache ich es anders. Mittlerweile fühle ich mich machtlos.
Vielleicht bin ich aber auch eine übereifrige späte Mama - ich meine halt, dass man den Kindern gesundes Essen anbieten sollte, damit sie die Wahl haben, und nicht mit dem Kommentar "mein Kind ist heikel" sich auf eine dezimierte Anzahl an Speisen beschränken.

Und seit heute mault er wegen der notwendigen Stillpausen auf der Autofahrt, nachdem ich unserem Kind ja das Fläschchen "erfolgreich abtrainiert" hätte. (wird immer noch total verweigert :lol: )

Tut mir leid dass es wieder so lange ist, ich danke euch allen fürs mitlesen!!!

Noch was positives - Ich geniesse unser Stillen immer noch so!
Gestern hatten wir Besuch, eine Freundin meiner Stieftochter hat von gestern auf heute bei uns übernachtet :mahlzeit: , die Eltern kamen gestern mit rein zum Kaffee. Baby hatte Hunger, ich hab kurz gefragt, ob es die beiden stört, wenn ich beim Kaffeetisch stille (Mein Mann war nicht da) - war kein Problem. Baby schläft ein, da sagt der Papa der Freundin. "Einschlafstillen ist sowieso das Beste!" - stellt sich raus, dass beide (auch der Mann) Stillfans sind, sie sogar jeweils 2 Jahre gestillt hat. So ein angenehmes Gefühl!

Ich wünsch Euch eine gute Nacht! :slürp* (ich liebe diesen Smiley)
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Antworten