Abstill-Plauder-Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 741
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah » 05.09.2019, 18:13

Wie alt ist sie? Und wann hat sie dann das letzte mal gegessen, wenn der Mittagsschlaf ausgefallen ist? Spricht was gegen einen schnellen gefütterten Brei, wenn sie für alles andere zu müde ist?

Ich könnte mir schon vorstellen, dass ab einem gewissen Alter Einschlafstillen reicht, um über die Nacht zu kommen, aber das ist sicher für jedes Kind anders.
mit Sohn F (Ende September 18)

Krachbum
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 349
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum » 12.09.2019, 17:35

Hallo Ihr Lieben! Ich tauche mal vorsichtig einen kleinen Zeh in den Abstill-Strang. Ich erwische mich dabei mich immer öfter mit dem nächtlichen Abstillen zu beschäftigen. Ich denke ein paar Wochen werde ich um das Thema noch herumschleichen, aber es wird doch immer präsenter, denn ich will mehr Schlaf :lol:

Ich hätte jedenfalls eine theoretische Frage. In den ersten Nächten soll man ja stillen aber das Kind nicht an der Brust einschlafen lassen. Ich habe aber das Gefühl, dass H. eigentlich gar nicht wirklich wach ist. Wie mache ich das dann am besten? Vermutlich würde er wach werden, wenn ich ihn abdocke sobald er nicht mehr trinkt und anfängt zu nuckeln. Wäre das quasi der Moment?
Mit H.-Bär im Ruhrgebiet unterwegs seit 06.2018
Bild

Reh
Profi-SuTler
Beiträge: 3851
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Reh » 12.09.2019, 17:54

Krachbum, mir ging es ähnlich. Mein Kind setzt sich nachts im Halbschlaf auf, sagt jammernd sein Wort für "stillen" Und dazu die Gebärde (die er tagsüber schon lange kaum noch macht, weil er sich sprachlich schon so weit ausdrücken kann).
Daher habe ich lange gezögert, denn ich müsste ja nachts wacher werden als "nur" zum stillen, wenn ich den passenden Moment herausfinden wollte. Oft schrecke ich nachts hoch und denke, wo ist mein Kind, wir sind doch gerade am stillen!, und es liegt neben mir, abgedockt, und schläft seelenruhig.
Jetzt wo mein Zyklus wieder da ist, habe ich für mich keinen Grund mehr gesehen, nachts noch dauernd zu stillen. Aber dieses komplizierte mit dem richtigen Moment wollte ich nicht.
Mein Kind ist ja ein paar Monate älter als deines, es versteht schon so viel, auch wenn es nicht alles ausdrücken kann.
Deshalb habe ich vor ein paar Tagen ein Nachtlicht mit Zeitschaltuhr versehen. Das Licht geht an, wenn es dunkel wird, von ungefähr 0-4 Uhr ist es aus, und geht dann wieder an (bis es hell wird).
Ich habe gesagt, wir stillen nur, wenn das Licht an ist. Natürlich verlangt das Kind auch zwischen 0 und 4 Uhr nach stillen, aber es klappt erstaunlich gut, auf die Lampe hin zu weisen und zu kuscheln. Ich trage auch hoch geschlossene Schlafshirts im Moment, die ich halt nach oben tüdele, wenn stillen erlaubt ist.
Wenn das Kind nach 4 Uhr "aufwacht" und jammert, sage ich "oh schau mal, die Lampe ist wieder an, wir können stillen!" und dann geht ein Lächeln über sein Gesicht.
Wenn das super gut klappt (und das Kind mich idealer Weise gar nicht mehr weckt, sondern selbst sieht, dass die Lampe aus ist, und sich ankuschelt), weite ich die Zeit evtl noch aus.
Aber wir kommen so bereits meist auf eine "stillfreie" Zeit von 23 Uhr bis 5 Uhr (weil wir halt schon schlafen, wenn das Licht aus geht, und nicht direkt davon aufwachen, dass die Lampe angeht).

Etwas wirr und ohne konkrete Tipps, aber vllt hilft dir das trotzdem ein bisschen :oops:
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Krachbum
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 349
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum » 12.09.2019, 20:09

Vielen Dank für diesen Input! Die Idee mit dem Nachtlicht finde ich super. Das werde ich merken. Vielleicht machen wir auch einen kürzeren Prozess. Ich rechne allerdings mit großem Unmut 🙈
Mit H.-Bär im Ruhrgebiet unterwegs seit 06.2018
Bild

Ninalein
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein » 12.09.2019, 20:56

Krachbum hat geschrieben:
12.09.2019, 17:35


Ich hätte jedenfalls eine theoretische Frage. In den ersten Nächten soll man ja stillen aber das Kind nicht an der Brust einschlafen lassen. Ich habe aber das Gefühl, dass H. eigentlich gar nicht wirklich wach ist. Wie mache ich das dann am besten? Vermutlich würde er wach werden, wenn ich ihn abdocke sobald er nicht mehr trinkt und anfängt zu nuckeln. Wäre das quasi der Moment?
Hallo Krachbum, damit beschäftige ich mich auch gerade. Ich fürchte tatsächlich, man sollte in diesem Fall abdocken wenn das Kind nicht mehr effektiv trinkt, denn sonst schläft es gewissermaßen doch irgendwie an der Brust ein...
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.

Montse
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 12.08.2019, 12:15

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Montse » 03.10.2019, 14:21

Wir haben seit neuestem tagsüber abgestillt und ich realisiere grade, dass ich ja auch gar keine Stilltaugliche Kleidung mehr anziehen "muss" 🤣 nach 15 Monaten kann ich mir wieder meine normalen BHs rauskramen und die hochgeschlossene Kleidung. Wie cool 😂😂
mit Sommerkind 2018

Ninalein
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein » 04.10.2019, 09:34

Oh Montse, das ist wirklich toll!! Ich trage immer noch Still-BHs, aber hab auch so langsam mal wieder Lust auf etwas "Normales.
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1510
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Larala » 04.10.2019, 09:46

Montse, ich freue mich auch immer noch über die erweiterte Kleider-Auswahl, die ich seit neuestem habe. Da ich noch zum Einschlafen stille (immer die gleiche Seite, ich sehe etwas assymetrisch aus) passen mir meine alten BHs leider noch nicht wieder.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Montse
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 12.08.2019, 12:15

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Montse » 04.10.2019, 13:20

Asymmetrie grüßt hier auch, durch Lieblingsseite.....so richtig wollen die alten BHs bei mir auch noch nicht sitzen...
mit Sommerkind 2018

Klarrti
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 332
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Klarrti » 04.10.2019, 15:31

Wir stillen seit heute tagsüber nicht mehr, und ich weiss nicht recht, wie es mir dabei geht. Eigentlich wollte ich sie selbst abstillen lassen. Aber sie ruft tagsüber auch dann nach der Brust, wenn ich auf der Arbeit bin. Und heute im Spielkreis kurz vorm Ende auch. Ich denke, dass sie vielleicht dann auch andere Möglichkeiten findet, den Stress abzubauen. Ich hab heute mit ihr gesprochen, nach dem ich sie nach der Brust weinend von der Erzieherin übernommen habe, dass wir nur noch abends zum Einschlafen stillen und einmal in der Nacht. Sie hat es scheinbar akzeptiert und wir haben heute nicht mehr gestillt. Aber ich fühl mich unsicher, ob es richtig ist. Anderseits habe ich das Gefühl, dass es nur Gewohnheit und kein Bedürfniss mehr ist und eine klare Linie für sie besser ist.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Antworten