Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
Mariposa85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 294
Registriert: 08.07.2018, 13:23

Re: Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Beitrag von Mariposa85 » 20.04.2019, 22:21

Leominor hat geschrieben:
20.04.2019, 21:02
Mag euer Sohn Geschichten?

Bei uns macht mein Mann das Tigermädchen immer bettfertig.

Erst badet er mit ihr. Dann zieht er ihr den Schlafanzug an und putzt Zähne. Danach bekommt sie einen Schlafsack an und er liest ihr ein paar kurze Gute-Nacht-Geschichten vor.
Dabei kuschelt sie oft mit ihm. Sie schläft auch häufig fast dabei ein. Vermutlich würde das auch irgendwann klappen, wenn wir es darauf anlegen würden (bei Krankheit hat es sogar schon geklappt).
Danach wünscht er ihr eine gute Nacht und ich stille sie in den Schlaf.

Vorteil für mich: ich habe abends 1,5 Stunden Zeit für mich/ Haushalt etc. Und der Papa genießt es auch sehr. Außerdem glaube ich, dass sie im Zweifelsfall auch mit Papa beim Geschichte lesen schlafen würde, weil sie das ja schon als Teil ihres zu-Bett-geh-Rituals kennt. Wir machen uns deswegen aber keinen Stress.

Wäre das vielleicht auch eine Idee für euch?
So könnte dein Mann erst mal ohne Druck die Beziehung zu eurem Sohn verbessern und Zeit mit ihm verbringen. Und ihr könnt es langsam in die Richtung, dass er ihn in‘s Bett bringt steigern.

Oh das klingt toll. Und du hast recht, ich hätte entweder mal Zeit für mich oder Zeit für den Haushalt. Meist muss ich den noch danach machen und dann ist es teilweise schon 23 Uhr und ich falle direkt ins Bett.

Es ist zwar nicht unbedingt sehr spaßig, den Kleinen bettgehfertig zu machen (Zähneputzen und Schlafanzug anziehen ist ein Kampf), aber vielleicht mag er das trotzdem mal ausprobieren. Ich schlag es ihn nachher gleich mal vor!

Danke 😘😘
Schmetterling mit großem Frechdachs 🦊 im Arm (11/2017) und kleiner Knutschkugel 💕 unterm Herzen (vET 04/20)

Mambu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 906
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Beitrag von Mambu » 20.04.2019, 23:10

Tut mir leid, wenn ich hier etwas unvermittelt reinschneie, aber warum musst du nach der Einschlafbegleitung noch den Haushalt machen? Was macht denn dein Mann in der Zeit?
Baby Boy 08/2017

Benutzeravatar
christkind
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 666
Registriert: 05.05.2015, 09:56
Wohnort: Karlsruhe

Re: Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Beitrag von christkind » 21.04.2019, 10:59

Mambu hat geschrieben:
20.04.2019, 23:10
Tut mir leid, wenn ich hier etwas unvermittelt reinschneie, aber warum musst du nach der Einschlafbegleitung noch den Haushalt machen? Was macht denn dein Mann in der Zeit?
Genau das habe ich mich auch gefragt.😬

Hier schlafen inzwischen alle drei Kinder bei jedem Elternteil ein. Wenn's klappen muss, dann klappt es auch. 🤷 Beim Kleinen natürlich meist noch Mama, aber beim Papa auf dem Bauch oder mit Föhn-Geräusch-App klappt es auch immer öfter. Ich bin froh, dass mein Mann da seine Hemmungen verloren hat mit zunehmender Kinderzahl und es jetzt beim Kleinen einfach auch von Anfang an versucht hat.
Bild und Bild und
Bild

ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2233
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Beitrag von ixcacienfuegos » 21.04.2019, 13:17

Mambu hat geschrieben:
20.04.2019, 23:10
Tut mir leid, wenn ich hier etwas unvermittelt reinschneie, aber warum musst du nach der Einschlafbegleitung noch den Haushalt machen? Was macht denn dein Mann in der Zeit?
Meiner ist z. B. alle 2 Wochen schlicht und einfach arbeiten. Es gibt also manchmal tatsächlich gute Gründe dafür.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Nachtblau
alter SuT-Hase
Beiträge: 2352
Registriert: 15.01.2013, 07:18
Wohnort: Thüringen

Re: Mann will, dass ich einschlafstillen abgewöhne

Beitrag von Nachtblau » 21.04.2019, 14:24

Urlaub haben wir übrigens immer so gemacht, dass es für uns Eltern noch ein getrenntes Zimmer für abends ab. Entweder Ferienwohnung oder auch Hotel mit Familienzimmer/Suite. Da unsere Kinder extrem früh schlafen gehen (im letzten Sommerurlaub ca. 18.30) wollten wir natürlich gerne noch Zeit für uns haben. Von daher nur mit getrennten Schlafzimmern. ;)
Sprotterich (09/12), Kleine Krabbe (03/15)
gestillt, getragen und familiengebettet

Antworten