Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Antworten
Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19653
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Teazer » 17.01.2012, 11:06

Ein Gespräch mit der Ehefrau eines Arbeitskollegens meines Mannes:

Sie: Oh, du stillst, wie schön. Hast du bei A. auch schon gemacht, oder?
Ich: Ja (kurze Pause zum Nachdenken) machen wir nach wie vor.
Sie (sehr erstaunt): Echt?
Ich (denke, hätte es nicht sagen sollen): Ja, so ein- bis viermal am Tag. Sie braucht es noch.
Sie: Ich habe meine drei Kinder auch jeweils über 2 Jahre gestillt. Danach war es erst wieder Zeit für die nächste Schwangerschaft.

Ich hatte gedacht, sie fände es befremdlich, dass ich eine 2-Jährige stille, dabei hat sie bloß das Tandem-Stillen überrascht. :mrgreen:
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

MiLu
gut eingelebt
Beiträge: 38
Registriert: 10.01.2012, 12:25
Wohnort: Schweiz :)
Kontaktdaten:

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von MiLu » 17.01.2012, 11:30

Ich find so kommentare echt nervig...

Mausi is ja grad mal sechs wochen alt und ich hör scho...du musst ihr auch mal tee geben... Wie du stillst alle zwei stunden lass das kind mal schreien das stärkt die lunge oder aber auch wenn du dann endlich mal zunause was tust geht die milch eh weg...

Aaaaargh...
♥♥♥ 05.12.11 - 48 cm - 2525g puuures Glück ♥♥♥

Nach langen 5 Jahren wird der Traum endlich Wirklichkeit!!!
BildBild

Benutzeravatar
Marlen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 306
Registriert: 23.12.2010, 20:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Marlen » 17.01.2012, 18:50

Ja total schade..ich erzähle gerne,dass wir noch stillen,ich liebe die schockierten Gesichter meiner Mitmenschen :mrgreen: Richtig Positives kam jetzt nicht mehr.
Mein KiA meinte bei der U3 auch alle 2h sei viel zu oft,ich müsse sie auf 4h ziehen.Und das Typische:Sie wird doch nicht mehr satt,sie braucht mal was "Richtiges" zu Essen (das alles wohlbemerkt schon mit 4/5 Monaten)..
Jetzt meint der Opa meines Mannes nur,ich solle langsam mal abstillen,die Brust sei nun wieder für den Mann da..öhm,ja,genau!Einfach Nicken und weitergehen.Hab das Diskutieren auch aufgegeben,die meisten wollen einfach nichts anderes hören
"Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.“
M.(´86) mit M.(*16.08.10)

Benutzeravatar
Mirimama
Dipl.-SuT
Beiträge: 4138
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Mirimama » 17.01.2012, 19:55

Ja, wie die Pinguine bei Madagaskar: "Einfach stur lächeln und winken."
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Benutzeravatar
Hyndla
Dipl.-SuT
Beiträge: 4334
Registriert: 03.07.2011, 00:04

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Hyndla » 17.01.2012, 21:19

meine mutter als meine tochter noch kein jahr alt war: " die arme, immer nur diese dünne plempermilch!" :evil:
Bild und... Bild

Benutzeravatar
Roana
alter SuT-Hase
Beiträge: 2114
Registriert: 08.03.2010, 18:11
Wohnort: Essen, NRW

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Roana » 17.01.2012, 21:27

"na, wenn du stillen kannst" diesen Satz durfte ich mir die gesamte erste Schwangerschaft ständig von meiner Mutter anhören. Sie konnte ja wie so viele Frauen vor 30 Jahren nicht stillen. Und auch 22 Monate stillen meinerseits haben sie nicht davon abgehalten kurz vor der Geburt meines zweiten Kindes wieder diesen Satz zu mir zu sagen. Da bin ich aber im Dreieck gesprungen, weil so langsam hätte sie es eigentlich verstehen müssen... Kam noch der Spruch" na wenn dir J. Nicht alles weggetrunken hat?!?"
Klar eine Mutter produziert in ihrem leben bestimmt max. 22 Monate Milch. So ein Blödsinn!

Potsdame
alter SuT-Hase
Beiträge: 2110
Registriert: 14.07.2011, 18:07

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Potsdame » 17.01.2012, 21:30

mein frauenarzt war ganz verwundert, dass ich noch stille. als hätte er das noch nie gehört, die meisten stillen ja nur 6 monate. bei der verabschiedung sagte er dann "dann sehen wir uns wieder, wenn sie abgestillt haben". wie lange darf ich denn da jetzt nicht zum arzt gehen? :lol:
Mops kam im Juli 2010 und wurde lange getragen und gestillt. Jetzt fährt er lieber Laufrad und will sich seine Milch unbedingt selbst eingießen :-)

Wieviel Erdbeereis muss der Mensch noch essen, dass er endlich einmal sagt, ich bin dafür?
(Am Ende denk ich immer nur an dich, Element of Crime)

Benutzeravatar
Hyndla
Dipl.-SuT
Beiträge: 4334
Registriert: 03.07.2011, 00:04

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Hyndla » 17.01.2012, 21:51

die kiäin meinte auch (als meine tochter 9 monate alt war ), das wäre ja sehr ungewöhnlich, dass sie noch gestillt würde :roll: . wir haben jetzt einen kia, der meint, dass er die ungeimpften, lange stillenden kinder eh nur zu den u-untersuchungen sieht :D
Bild und... Bild

Paniclady
hat viel zu erzählen
Beiträge: 168
Registriert: 19.11.2007, 10:54

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Paniclady » 17.01.2012, 22:05

Roana hat geschrieben:"na, wenn du stillen kannst" diesen Satz durfte ich mir die gesamte erste Schwangerschaft ständig von meiner Mutter anhören. Sie konnte ja wie so viele Frauen vor 30 Jahren nicht stillen.


Selbiges hier. Und auch jetzt beim zweiten Kind wieder bei jeder Gelegenheit Kommentare a la: "Naja, das wäre mit nem Flaschenkind halt einfacher." (bezogen meistens darauf, dass ich den Kleinen ja gar nicht mal abgeben kann - er ist zwei Wochen alt, ich WILL ihn sicher noch sehr lange gar nicht "mal abgeben"...) Naja, und Flaschenkinder schlafen natürlich auch wesentlich schneller und besser durch (auch hier kann ich wie ne gesprungene Schallplatte wiederholen, dass es mich überhaupt kein bisschen stört, x mal pro Nacht zu stillen). Jetzt habe ich am Wochenende einen Milchstau bekommen, das hätt ich am liebsten überhaupt nicht erzählt, um mir entsprechende Kommentare zu ersparen.
Bei meiner Mama liegt da aber wohl auch so ein klassisches Trauma vor. Sie hätte bei allen drei Kindern sehr gerne gestillt, aber die fachkundigen Tipps von damals waren halt leider in vielen Fällen richtig kontraproduktiv und so hat es bei ihr schlussendlich nie geklappt. Und sie war absolut überzeugt davon, dass es an ihrer kleinen Brust lag (wurde ihr schließlich so gesagt). Da ich ebenso flachbrüstig bin, war sie sicher, dass ich genausowenig würde stillen können wie sie und fiel aus allen Wolken, dass ich es doch geschafft habe.

Benutzeravatar
Kate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1703
Registriert: 12.01.2011, 18:01
Wohnort: Hannover

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Kate » 17.01.2012, 23:11

katinka_s hat geschrieben: "ach...irgendwann wird nur milch doch auch langweilig!" (der kleine ist 15 wochen alt) als ich ihr erklärte, dass brei und co. noch gar nicht gehen, kam sie mir mit kindern aus china, die als babys reis essen müssen.....aha!


Weil Reis ja auch total abwechslungsreich ist :mrgreen:

lilly7686 hat geschrieben: Und: im Sommer muss man Tee geben, das arme Kinder verdurstet ja, denn MuMi ist nur Nahrung.


Ich dachte, da kommt irgendwann sowieso nur noch Wasser raus :mrgreen:


Iris, deine Kommentare sind ja total cool!
Bild
Bild

„Wenn wir einfach schon ganz früh erfahren dürfen, dass wir sind und dass wir, weil wir sind, gut sind, ich glaube, das kann eine Gesellschaft wirklich grundlegend verändern.“ (Alexandra)

Antworten