Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontrolle

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania, bayleaf

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 19662
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: NEU! Info Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von Teazer » 11.01.2011, 12:00

Danke! Danke! Danke! Danke! :mrgreen:
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Julez
ist gern hier dabei
Beiträge: 96
Registriert: 23.01.2011, 20:59
Wohnort: Freudenstadt

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von Julez » 31.01.2011, 14:30

Ganz toll!!!

Total hilfreich und interessant!!


Vielen Dank dafür!
Muma mit BrüllLöwe( 06.2008) und Quengelmonster(02.2010) MauselinenPüppi(07.2013)

Benutzeravatar
bide6
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 911
Registriert: 12.02.2011, 22:40

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von bide6 » 18.02.2011, 22:17

Wirklich sehr interessant! :)
Unendlich geliebt von einer (nicht mehr) alleinerziehenden Mami.
Gestillt wurde die Maus 2 Jahre, 3 Monate, 2 Wochen und 3 Tage. ;-)
Getragen und Familiengebettet.

Bild

Lösche Benutzer 5283

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von Lösche Benutzer 5283 » 07.03.2011, 19:59

Ok, das hat mir gerade sehr geholfen! :D

lucysaskia
gut eingelebt
Beiträge: 23
Registriert: 20.02.2011, 15:24

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von lucysaskia » 11.03.2011, 20:43

Danke für diese super Informationen, haben mir schon weiter geholfen.

Benutzeravatar
sndra
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1109
Registriert: 02.02.2011, 22:43
Wohnort: zwischen München und Augsburg

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von sndra » 16.03.2011, 21:11

auch uns hat´s geholfen! vielen dank!
Sandra, mit großem Waldkind (1/11) und Regenbogenbaby (3/20)

Benutzeravatar
krizzle-wizzle
ist gern hier dabei
Beiträge: 89
Registriert: 04.09.2011, 19:25
Wohnort: Bramsche

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von krizzle-wizzle » 05.09.2011, 09:29

supi und besten dank!

zum clusterfeeding sagte mein freund gerade: "aha, so wie ein feierabendbierchen!"...hähähä...
Mein Leben soll ein Feuerwerk sein,
und kein schamhaftes kleines Lichtelein!


2 Töchter (08/2011 und 12/2013)

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von jusl » 09.12.2011, 18:19

Update:

Ich habe jetzt in die Grundinfo die neuen WHO-Zahlen eingearbeitet, die sich von den früheren Angaben vor allem in einer wesentlich höheren durchschnittlichen Gewichtszunahme in den ersten beiden Lebensmonaten unterscheiden. Ich nahm diese Änderungen mit einem gewissen Widerwillen vor :lol: - ich kenne wohl einfach viel zu viele Gewichtsverläufe mit nachweislich null Stillproblemen, bestem Stillmanagement und bester Gesundheit bei Mutter und Kind, die dennoch weit unter den in der Fachliteratur inzwischen viel zitierten "170 g" lagen. Die Bandbreite der aktuell in der Fachliteratur zu findenden Mindest-Gewichtszunahmen in den ersten beiden Lebensmonaten schwankt nachwievor massiv. Neben den "mindestens 170 g" bei der WHO findet man z.B. bei Lawer/Fisher (2011) "113-227 g", bei Genna (2009) "198 g (Junge)", bei Mannel et al.(2007) "142-198 g", bei Biancuzzo (2005) "105 g", bei Muß (2005) "120g ", bei Walker(2006) " 140 g" (Zusammenstellung auszugsweise entnommen aus M. Guoth-Gumberger: Gewichtsverlauf und Stillen, 2011).

Also: als Mindest(!)-Gewichtsangabe ist so ziemlich alles dabei von 105 bis 198 g wöchentlich. Und auch die Autoren, die eher hohe Werte als Mindestwerte angeben, sehen das durchaus eng, also bei geringeren Zunahmen als ihre Mindestwerte sollen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, in der ganzen bekannten Bandbreite von Änderung des Stillmanagements, med. Diagnostik und Zufüttern...Ein schöner Spaß. Sprich: eine wissenschaftlich fundierte StillBERATUNG ist mit diesen neuen Erkenntnissen eher schwieriger als leichter geworden (für mich jedenfalls).
Aber ich geb mir Mühe, versprochen. ;-)

LG
Julia


Alte Zahlen nach Cohen/Dewey:
in den Monaten 0-3 im Bereich 115-225 g,
in den Monaten 4-6 im Bereich 85-145 g und
in den Monaten 6-12 im Bereich 45-85 g.

Neue Zahlen nach WHO:
in den Monaten 0-2 170-330 g,
in den Monaten 2-4 110-330 g,
in den Monaten 4-6 70-140 g,
in den Monaten 6-12 40-110 g

Fleur
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 859
Registriert: 09.07.2011, 21:52
Wohnort: Im Westen

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von Fleur » 12.12.2011, 13:45

Da bin ich froh, dass mein Kind im April geboren ist und nicht jetzt. Sie hat ja trotz Zufütterns im Schnitt nur 120-150 g pro Woche zugenommen am Anfang. Dafür aber seit einigen Monaten konstant etwa 100 g pro Woche. Tja, was macht man dann mit Babys, die nach den neuen Zahlen nicht "genug" zunehmen, trotz Zufütterns? Zwangsernähren? Zum Glück hab ich einen tollen Kinderarzt, der sich immer ein komplettes Bild gemacht und nie nur auf das Gewicht geschielt hat.
Viele Grüße
Fleur
mit Frühlingskind 04/11, *L. 12/13 & Herbstkind 10/14
Bild

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Grundinfo Gewichtsentwicklung - Gedeihen - Gewichtskontr

Beitrag von jusl » 12.12.2011, 13:58

Da bin ich froh, dass mein Kind im April geboren ist und nicht jetzt.

Ja, da sprichst Du genau das in meinen Augen wesentliche Problem an. Das Ergebnis der Beurteilung von Gedeihen und Entwicklung eines Kindes sollte zweifellos nicht davon abhängig sein, ob das Kind zufällig noch vor Veröffentlichung der neuen Zahlen geboren wurde oder nicht, das wäre absurd.

Tja, was macht man dann mit Babys, die nach den neuen Zahlen nicht "genug" zunehmen, trotz Zufütterns?

Also, die entscheidende Frage ist jetzt eher: Was macht man mit Babys, die nach den neuen Zahlen nicht genug zunehmen, OHNE Zufüttern bisher. Denn unzureichende Gewichtszunahme ist selbstverständlich eine Zufütterindikation. Das Blöde ist jetzt, dass man nun solche Indikationen stellen müsste bei Kindern, bei denen z.B. letztes Jahr noch keine Indikation fürs Zufüttern bestanden hätte. Das ist ziemlich schwierig...

Aber zu Deiner Frage: Das gleiche wie vorher auch. Still-/Füttermanagement weiter verbessern, und medizinische Ursachen suchen bzw. ausschließen.

LG
Julia

Gesperrt