Milch ranzig

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Saray
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 253
Registriert: 19.01.2010, 13:05
Wohnort: NRW

Milch ranzig

Beitrag von Saray » 10.03.2010, 16:24

Hallo,

ich habe vor kurzem festgestellt, dass meine Milch nach dem einfrieren ekelhaft "ranzig" wird. Ein bißchen googlen und ein Anruf bei der Firma die meine Mumieinfrierbeutel herstellt ergaben, dass meine Milch wohl nicht einfriergeeignet ist. Sie schmeckt nicht wie in dem Thread viewtopic.php?f=2&t=102685&p=1360949&hilit=Milch+sauer#p1359939 beschrieben
seifig oder sauer sondern ist richtig widerlich ungenießbar, aber offenbar aus dem beschriebenen Grund.
Im April muss ich meinen Sohn aber leider einen Tag fremdbetreuen lassen, betreuungstechnisch ist alles geregelt, er ist gerne dort und fühlt sich in der Familie wohl (auch wenn ich ganz arge Bauchschmerzen habe bei dem Gedanken ihn so lange allein zu lassen).
Meine mühsam erarbeiteten Vorräte habe ich heute ausnahmslos wegschütten müssen, am Tisch machen wir BLW d.h. im Augenblick noch hauptsächlich stillen.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit den mir erteilten Ratschlägen Milch erhitzen oder selbst auf ungesättigte Fettsäuren verzichten um die Mumi doch noch einfrieren zu können?
Und wenn ja, wie habt Ihr sie erhitzt? Für einen Topf ist es bei einer Portion nicht genug, geht auch Mikrowelle? Ob die Vitamine kaputtgehen wäre mir jetzt für einen Tag nicht so wichtig.
Oder muss ich mich damit anfreunden, dass er einen Tag die Flasche mit leckerer Kunstnahrung bekommt, graus. Dann aber Pre oder?
Hätte nicht gedacht, dass es so schwierig wird.
Liebe Grüße
Saray
mit kleinem Frechdachs (7/09)

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Milch ranzig

Beitrag von jusl » 10.03.2010, 16:48

Ich empfehle einfach einen kleinen Topf. Ist doch nicht schlimm, wenn nur wenig im Topf ist, umso schneller geht's ;-)

Bei der Mikrowelle, insb bei solchen ohne Drehteller, kann es passieren, dass gar nicht alles gleichmäßig heiß wird (und dann hinterher doch wieder ranzt), oder halt zuuuu heiß - viel Spaß beim Aufwischen...; da ist ein kleiner Topf echt praktischer.

LG;
Julia

Benutzeravatar
mayra
Miss SuTiversum
Beiträge: 12788
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Milch ranzig

Beitrag von mayra » 10.03.2010, 20:30

@jusl: bitte korrigier mich, wenn meine Erinnerung mich trügt, aber ist Mumi nicht bis zu 8Tage im Kühlschrank haltbar? Wenn daher einfach nur ein paar Tage vorher abpumpt und die Milch im Kühlschrank aufbewahrt?

DA, ich habs wiedergefunden: http://www.afs-stillen.de/front_content ... &idart=495
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Milch ranzig

Beitrag von jusl » 11.03.2010, 10:45

Die Muttermilch der MEISTEN Frauen ist durchaus mehrere Tage im Kühlschrank haltbar. Saray gehört aber offenbar zu den Müttern (und das ist nicht so selten), die ihre Milch eben NICHT gut aufbewahren können, höchstwahrscheinlich aufgrund der hohen Enzymaktivität in ihrer Milch. Die fängt sozusagen ab dem Zeitpunkt der Entnahme an, sich selbst zu verdauen, und "überlebt" so keinesfalls mehrere Tage im Kühlschrank. ;-) Nicht mal im Eisschrank! - deshalb sollte sie zwecks Aufbewahrung einmal kurz erhitzt werden.

LG,
Julia

Saray
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 253
Registriert: 19.01.2010, 13:05
Wohnort: NRW

Re: Milch ranzig

Beitrag von Saray » 11.03.2010, 12:04

Meine Milch fängt an sich selbst zu verdauen hört sich ja irgendwie fies an. Ein gute Milchkuh würde ich also schonmal nicht abgeben, ob es das auch bei Kühen gibt?
Aber ich habe beschlossen, dass meine Milch keineswegs schlechter sondern besser fürs Baby ist als andere Milch quasi leichter verdaulich :)
Milch in den Kühlschrank zu stellen habe ich gestern Nachmittag schon probiert und nachdem ich den heutigen Post gelesen habe gleich den Geschmackstest gemacht. Riecht unangenehm schmeckt muffig, aber noch nicht ganz so ekelig wie die eingefrorene, das wird also für ein paar Tage auch nicht klappen. (Hab sie leider reflexartig weggegossen und kann jetzt nicht ausprobieren ob mein Sohn sie evtl noch getrunken hätte)
Die (in der Mikrowelle) erhitzte ist noch eingefroren, werde ich in ein paar Tagen probieren und heute nochmal welche im Topf erhitzen.
@ jusl: Danke für die Antwort. Gut zu wissen, dass es nicht so selten ist. Ich habe schon von sehr vielen Müttern gehört die Mumi abgepumpt haben, aber noch nie von einer der die Milch schlecht geworden ist. (Außer nach Suche im oben genannten Thread)
Liebe Grüße
Saray
mit kleinem Frechdachs (7/09)

Benutzeravatar
mayra
Miss SuTiversum
Beiträge: 12788
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Milch ranzig

Beitrag von mayra » 11.03.2010, 12:46

Ok, das leuchtet auch mir ein. Ich dachte, das ranzig werden hat mit den chem. Prozessen beim Einfrieren zu tun... :oops: Na, man lernt nie aus.
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Milch ranzig

Beitrag von jusl » 11.03.2010, 12:52

Meine Milch fängt an sich selbst zu verdauen hört sich ja irgendwie fies an.

:lol:Du hast völlig recht - Deine Milch ist eben besonders leicht verdaulich und damit extrem gut bekömmlich und für Dein Baby!
Wichtig: Auch die veränderte Milch ist übrigens keineswegs schlecht oder giftig oder sowas; falls Dein Baby sie MAG :lol: , kann es sie ruhig bekommen.

LG,
Julia

Saray
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 253
Registriert: 19.01.2010, 13:05
Wohnort: NRW

Re: Milch ranzig

Beitrag von Saray » 12.03.2010, 18:08

kleines Update: Mein Sohn mag die leicht muffige Milch aus dem Kühlschrank definitiv nicht! (nach der ganzen Probiererei finde ich frische Muttermilch inzwischen auch richtig lecker, viel süßer als Kuhmilch) Jetzt hoffe ich mal, dass die erhitzte und eingefrorene nicht wieder so superekelig wird sonst muss er doch Kunstmilch bekommen. Aber wahrscheinlich trinkt er die auch nicht und hält lange mit Wasser und etwas Essen durch.
@Julia : Nochmal DANKE, wahnsinn wie gierig man als Mutter nach ein bißchen Anerkennung wird.
mit kleinem Frechdachs (7/09)

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Milch ranzig

Beitrag von jusl » 12.03.2010, 18:44

;-)

Also, es gibt Babys, die mögen auch "normale" Milch aus dem Froster nicht... aber: die Enzymaktivität wird definitiv durch Erhitzen gestoppt; also daran kann's dann jedenfalls nicht liegen :lol:
Viel Erfolg und LG,
Julia

kuscheltiger
alter SuT-Hase
Beiträge: 2328
Registriert: 16.04.2009, 10:24

Re: Milch ranzig

Beitrag von kuscheltiger » 12.03.2010, 19:26

Jetzt pumpstille ich schon seit 13 Monaten und lerne hier bei Euch immer noch was Neues.
LIEBEN DANK.

Sorry für OT.

kuscheltiger
Viele Grüße vom kuscheltiger
mit großer Maus 02/09 und kleiner Maus 03/11

Antworten