Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Antworten
schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1170
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von schlangengurke » 06.09.2018, 16:40

Nein, nur gegen Kuhmilcheiweiß. .
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1170
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von schlangengurke » 15.11.2018, 22:55

Wie ersetzt ihr saure Sahne / Schmand / Creme fraîche?
Da fehlen mir noch Ideen. Ich würde so gerne mal wieder Flammkuchen essen. Wir haben es mit Joghurt probiert, aber fand ich nicht so dolle.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

bettibeutlin
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 29.04.2012, 12:43

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von bettibeutlin » 16.11.2018, 10:15

Oja, da wäre ich auch für Tipps dankbar
Liebe Grüße von bettibeutlin

mit dem Charmeur (12/2011), Mogli (12/2013) und die Schnucke (11/2017)

Benutzeravatar
sanilii
Dipl.-SuT
Beiträge: 4023
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von sanilii » 16.11.2018, 13:13

Wenn Soja eine Alternative ist, gibt es von Dr. Oetker die Creme vega. Wenn nicht, dann gäbe es auf kochtrotz ein Rezept für Cashew-saure Sahne/Schmand.
Bild

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1170
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von schlangengurke » 16.11.2018, 19:17

sanilii hat geschrieben:
16.11.2018, 13:13
Wenn Soja eine Alternative ist, gibt es von Dr. Oetker die Creme vega. Wenn nicht, dann gäbe es auf kochtrotz ein Rezept für Cashew-saure Sahne/Schmand.
Herzlichen Dank! Dr. Oetker /Creme vega habe ich noch nie gesehen. Ich werde mal drauf achten. Ich fände es ganz schön, etwas fertig kaufen zu können, ohne den zusätzlichen Aufwand des Selbermachens. Ansonsten ist kochtrotz ja eine geniale Seite. Ich habe noch nichts ausprobiert, aber die Möglichkeiten sind ja enorm! Vielen Dank für den Link!
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
sanilii
Dipl.-SuT
Beiträge: 4023
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von sanilii » 16.11.2018, 21:11

Sehr gerne. Hier gibt's die Creme Vega im Kaufland, kurzzeitig gab's sie in unserem Edeka, aber jez auch nimmer.. Manche Rewes haben sie auch.
Bild

Benutzeravatar
sanilii
Dipl.-SuT
Beiträge: 4023
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von sanilii » 16.11.2018, 21:12

Ahso, wenns sie gibt steht sie normalerweise bei der normalen Creme fraiche, die Verpackung ist nur grün im Gegensatz zu hell und dunkelblau von Creme fraiche und legere.
Bild

bettibeutlin
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 29.04.2012, 12:43

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von bettibeutlin » 16.11.2018, 22:33

Ich hab creme vega jetzt mit meiner Rewe Bestellung mitbestellt und probier das mal aus.
Liebe Grüße von bettibeutlin

mit dem Charmeur (12/2011), Mogli (12/2013) und die Schnucke (11/2017)

Benutzeravatar
Momolina
Power-SuTler
Beiträge: 6277
Registriert: 30.08.2011, 09:51

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von Momolina » 17.11.2018, 03:56

Es gibt einen veganen Frischkäse im Ka*ufland oder Rewe. Das ist ganz ok für Flammkuchen, glaube ich.
Viele Grüße, Momolina
mit drei Kindern (2009, 2012, 2015)

LittlePolarbear
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 10.02.2019, 19:41

Re: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit

Beitrag von LittlePolarbear » 21.02.2019, 14:10

Mieke hat geschrieben:
13.02.2018, 11:07
Ich wollte mal berichten, wie es bei uns weiter ging. Nach viel Bauchschmerzen als Minibaby und später dann Blut im Stuhl, habe ich von August bis Januar auf Kuhmilch und Ei verzichtet.
Nun, da der Kleine ganz gute Mengen isst, scheint sich die Unverträglichkeit verwachsen zu haben (oder das zusätzliche Essen im Darm hilft zur besseren Verträglichkeit). Jedenfalls kann ich wieder Milchprodukte und Ei essen und er verträgt die Milch. Ob er es auch verträgt, wenn er es selbst isst, wird sich demnächst zeigen :)
Würde mich freuen, wenn du berichten könntest, wie dein Sohn Milch/Käse usw. verträgt, sobald ihr es ausprobiert habt.
Mein Sohn hatte mit 6 Wochen erstmals Blut im Stuhl und auch grünlichen Durchfall. Die KIÄ meinte es wäre höchstwahrscheinlich ein Magen-Darm-Infekt. Nach dem es mit dem Durchfall noch zwei Wochen so weiter ging und auch wieder Blut im Stuhl war, habe ich probatorisch auf Milchprodukte verzichtet und die Symptomatik war nach nur einer Woche komplett rückläufig. Weil ich mich von der KIÄ nicht ernst genommen gefühlt habe, bin ich nicht noch mal hin zur Disgnostik. Jetzt bin ich doch etwas unsicher, wie und wann ich wieder mit Milchprodukten beginnen sollte, da sich die Unverträglichkeit ja meist verwächst. Würde mich daher wirklich freuen, wenn du noch mal über eure Erfahrungen berichten könntest 🌷
mit kleinem Bären (09/18)

Mehr zu mir: viewtopic.php?f=171&t=213214

Antworten