Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9319
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Bei Kindergeburtstagen backe ich fast immer was zum Mitbringen was sie dann mit allen teilen kann. Das verbindet. 😉

Süßigkeiten spreche ich mit den Gastgebern ab.

Zum Abendessen gehen Mikrowellenpommes gut, das geht kontaminationsfrei!

Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1483
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Danke Gini, für deine Antworten.
Mikrowellenpommes isst meine Tochter bestimmt nicht (sie verweigert alle, die nicht selbstgemacht sind 🤨). Schade, das wäre eine gute Idee...
Gibt es dann „nur“ dein Gebackenes? Oder klappt es bei Euch, dass GF und glutenhaltige Kuchen auf der Tafel stehen? Ich habe so Sorge wegen der Kontamination; vor allem, da die Kinder ja nicht so gesittet esssen bei einer Feier 😒.
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1165
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

Ich habe letztes Jahr Quarkbällchen zum Fasching mit in die Schule gegeben. Eine große Schüssel für die Klassenkamerad*innen. Und eine kleine für sie selbst. So kann sie teilen, aber selbst auch kontaminationsfrei essen.

Will sie unbedingt warm essen? Ansonsten würde ich wohl einfach was kaltes mitgeben und aus der Brotdose essen lassen.


Letztes Jahr gabs bei einer Klassenkameradin einfach glutenfrei für alle. Obst zum Vesper, Ofenkartoffeln und Würstchen zum Abendbrot. Das war relativ entspannt, haben aber viel im Vorfeld mit den Eltern abgesprochen, was geht und was nicht geht.
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9319
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Ich sehe es so: Hier zu Hause lebt sie zu 99,9% gf.
Wir sind sehr vorsichtig aber genau das gibt uns halt bei so Gelegenheiten wie Kindergeburtstagen die Möglichkeit, das Restrisiko einer Kontamination einzugehen. Und da das ja selten ist, können wir damit gut leben.

Mir ist es sehr wichtig, dass sie sich bei solchen Events nicht ausgeschlossen fühlt und normal teilnehmen kann.

Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1483
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Quarkbällchen klingen lecker. Jedoch gibt es hier nur eine Sorte Kuchen, die gegessen wird. Und seit der Diagnose probiert sie noch wenier neue Dinge als zuvor, bzw. isst sogar zeitweise immer weniger Komponenten. „Neu“ beginnt sie dann nur mit eigentlich bekanntem. Das ist ein sehr stressiges Thema für mich...

Deine Sicht, Ginevere, finde ich gesund und realitätsnah. Aber ich kann das (noch?) nicht. Zudem ist meine Tochter schon immer Außenseiter, was das Essen betrifft, da sie von Anfang an vieles abgelehnt hat. Schon bei den ersten Geburtstagsfeiern, die sie besuchte aß sie kaum etwas. „Normal“ teilnehmen kennt sie also gar nicht.
Wenn ich das jetzt so rekapituliere stelle ich fest, dass „anders“ essen für sie schon immer „normal“ ist. Und vermutlich sollte ich, so wie Du, prinzessinenzwerg, es meintest sie erstmal fragen, ob sie überhaupt etwas warmes mag. Sonst bekommt sie nämlich wirklich eine Box mit.
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2219
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von chriss »

APIs zu den kindergeburtstagen:
Ich backe selbst, oder die Mutter dort besorgt die Ikea Mandeltorte mit separatem Messer klappt das, oder ich geb ihr einen Dr. ÖT*ER Tassenkuchen mit, da gibt's eine GF Sorte.

Abendessen - Würstchen darf sie essen wenn sie als erste direkt aus dem Topf bekommt bevor die Semmeln am Tisch verteilt werden. Ansonsten bekommt sie von mir Jause mit, oder ich hab auch schon mal Pizza oder Schnitzel warm zum richtigen Zeitpunkt geliefert. Einfach immer mit den Gastgebereltern besprechen , mit manchen klappt vieles und bei anderen geb ich alles mit, das merkt man eh beim Telefonieren wie groß da das Verständnis und die Bereitschaft ist.
Chris mit J 9/10, und S 03/13

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2219
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von chriss »

Kontamination in Kauf nehmen würden wir übrigens niemals - meine Tocher beginnt eine halbe Stunde später zu erbrechen, solange bis sie bewusstlos liegen bleibt, sie braucht dann Infusionen, Krankenhaus - niemals würde ich bewusst ein Risiko eingehen.
Chris mit J 9/10, und S 03/13

Apis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1483
Registriert: 16.02.2009, 21:40
Wohnort: bei Mainz

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Apis »

Hallo chriss, danke für deine Antworten. Sowohl die Mandeltorte, als auch der Tassenkuchen klingen sehr lecker (und ich habe was zum Ausprobieren, bin ja selber kurz vor meiner Tochter diagnostiziert worden) - meine Tochter wird beides nicht essen.

Die Pizza hast Du mir nochmal ins Gedächnis gerufen, danke! 😀 GF Pizza hatten wir letztes Jahr für den Geburtstag der Großen besorgt und es auch auf einem Geburtstag erlebt. War schön entspannt. Und bei mir in Vergessenheit geraten 🙄.
Bringst Du dann für alle das Essen vorbei? Oder nur für deine Tochter?

Ich habe aber jetzt mit meiner Tochter gesprochen; sie mag eine Vesperdose mitnehmen und dann später mit uns daheim auch noch essen. Insofern sollte sie satt werden. Und ich muss mir nicht so viele Gedanken machen.

Was ich durch diesen Anlass merke, ist wie extrem mich das Thema essen (gerade in Bezug auf die Jüngste) stresst. Vielleicht sollte ich dazu nochmal seperat um Input fragen...
Aber erstmal danke an Euch alle für Eure Antworten!
Liebe Grüße von Apis

mit großem Bruder⭐️ (+* 8/09), kleiner Schwester☀️ (*9/11) und kleinster Schwester☀️ (*9/15)

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9319
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere »

Ja, unsere Ausgangslage ist ganz anders. Sie ist jetzt 9, hat die Diagnose mit 5 bekommen. Inzwischen weiß sie selber sehr gut, worauf sie achten muss.
Da ist das Risiko natürlich sehr viel geringer als bei kleineren Kindern.

Benutzeravatar
prinzessinzwerg
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1165
Registriert: 18.07.2007, 14:31
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von prinzessinzwerg »

Sagt mal, geht ihr mit den Kindern immer zum Gastroenterologen zur Kontrolle?

Wir waren heute und ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob sich das für uns wirklich lohnt. Blut wurde abgenommen, gemessen, gewogen. Kurz gefragt, wie die Diät klappt. Die Werte gibts wohl in ein paar Wochen. Der Arzt ist auch nicht so super sympathisch, redet nur mit mir... (naja das Kind möchte auch gar nicht mit ihm reden, der hat letztes Jahr beim Blutabnehmen die Vene zerstochen...)

Könnte die Betreuung auch der Kinderarzt machen?
FrauHoe mit Hornfried (01/2007) und Nasfried (03/2010)

Antworten