Seite 2 von 7

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 06.06.2019, 20:23
von soda
Kinsale hat geschrieben:
06.06.2019, 20:14
Ich glaube tatsächlich dass viele Menschen null Ahnung, aber auch keine Lust haben, sich damit zu beschäftigen.

Ich habe erst vor ein paar Tagen gehört, man lege so viel Wert auf gesundes Essen. Die Wurst die das Kind zum Abendessen bekommt, sei nicht irgendeine! Nein- Biolyoner!

Ob Biosalz und -fett und vermatschte Fleischteste in rauen Mengen gesünder sei, hatte sie noch nie überlegt.
Ärztin.

Ich hoffe (?) irgendwie schon, dass eine klar verständliche Ampel auch Leute erreichen kann, die selbst nicht nachdenken können oder wollen. Vielleicht kommt das ja dem einen oder anderen Kind zugute.
Das mit der Ampel ist eine Möglichkeit von mehreren.

Aber wer legt fest, welche Verpackung welche Farbe bekommen soll? Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Das sind wieder die Konzerne.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 06.06.2019, 21:12
von Kinsale
Wie meinst du das? Bei der Ampel kann man doch festlegen, dass sie oben vorne sein und mindestens x%der Verpackungsgröße haben muss. Genauso würden natürlich nicht Konzerne festlegen, wie die Produkte eingestuft werden.
Die Farbe der Verpackung ist da doch egal? Oder verstehe ich dich falsch? 😳

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 06.06.2019, 21:18
von pqr
Ich glaube Soda meint so was, wie ob Olivenöl als 800 kcal/100ml eine rote Ampel bekäme oder nicht oder ob dann plötzlich Convenience fettarme Fertiggerichte grün wären etc.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 06.06.2019, 22:52
von Mera
soda hat geschrieben:
06.06.2019, 18:45
Oder man kann wie so oft an der Bildung ansetzen und hoffen, dass Menschen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Das würde sicher bei einigen helfen, aber es ist nicht das Allheilmittel. Schau ich mich in meiner Familie um, so seh ich Leute, denen das alles durchaus bewußt ist...denen es aber an der Disziplin mangelt zu verzichten oder selbst zu kochen/backen. Können tun sie es, aber es ist ja so bequem und schmeckt halt so gut, da ist alles andere dann egal/wird ausgeblendet (gesundheitliche, sowie moralische Aspekte). So Leuten hilft weder eine Nährwerttabelle, noch eine Ampel.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 06.06.2019, 22:56
von Mera
Und die Dame ist doch auch nur für die Quote im Amt. Ahnung hat die doch nicht wirklich; ist nicht der erste Bock, den sie schiesst.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 07.06.2019, 00:05
von Mutterhenne
Mera hat geschrieben:
06.06.2019, 22:56
Und die Dame ist doch auch nur für die Quote im Amt. Ahnung hat die doch nicht wirklich; ist nicht der erste Bock, den sie schiesst.
Oooch, sie war doch 1995 schon Weinkönigin :undwech:

Zu dieser Art von Politik fällt mir kurz nach Mitternacht nix Qualifizierteres mehr ein.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 07.06.2019, 07:07
von Linda89
Linda89 hat geschrieben:
06.06.2019, 17:58
Dürfen Politiker Werbung machen???
Meine Frage war übrigens Ernst gemeint. Wie ist das, dürfen Politiker Werbung machen? Was, wenn sie nicht offiziell und direkt dafür bezahlt werden?

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 07.06.2019, 07:16
von Mandala345
Mera hat geschrieben:
06.06.2019, 22:52
soda hat geschrieben:
06.06.2019, 18:45
Oder man kann wie so oft an der Bildung ansetzen und hoffen, dass Menschen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Das würde sicher bei einigen helfen, aber es ist nicht das Allheilmittel. Schau ich mich in meiner Familie um, so seh ich Leute, denen das alles durchaus bewußt ist...denen es aber an der Disziplin mangelt zu verzichten oder selbst zu kochen/backen. Können tun sie es, aber es ist ja so bequem und schmeckt halt so gut, da ist alles andere dann egal/wird ausgeblendet (gesundheitliche, sowie moralische Aspekte). So Leuten hilft weder eine Nährwerttabelle, noch eine Ampel.
Aber ich kann mir vorstellen, dass es jüngere Generationen durchaus zu bewusstere Konsumenten machen könnte wenn bereits in der Schule darauf sensibilisiert wird. Sicher ist das kein Allheilmittel, aber es gehört eben auch zum freien Willen sich anders entscheiden zu dürfen.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 07.06.2019, 07:52
von klecksauge
Linda89 hat geschrieben:
07.06.2019, 07:07
Linda89 hat geschrieben:
06.06.2019, 17:58
Dürfen Politiker Werbung machen???
Meine Frage war übrigens Ernst gemeint. Wie ist das, dürfen Politiker Werbung machen? Was, wenn sie nicht offiziell und direkt dafür bezahlt werden?
Wohl nicht. Gestern in den Nachrichten habe ich da was gehört. War aber nicht aufmerksam genug, nur nebenbei geschaut.

Re: Klöckner und Nestlé...

Verfasst: 07.06.2019, 08:21
von Nusserl
Ich glaube auch, dass viele Menschen völlig überfordert sind mit gesunder Ernährung.
Mein Vater hat mir letzens erzählt, dass er sein Müsli nur mehr mit Honig süsst. Was das für Vorteile gegenüber normalen zucker hat, konnten weder er noch meine Mutetr erklären. Genauso wie die Dame im Supermarkt, die Gratisproben eines Joghurtdrinks verteilt hat. Da war nur "natürlicher Fruchtzucker" drinnen. Ich fand also die Behauptung, dass es gesund wäre nicht korrekt.

Krass ist halt einfach, dass die Konzerne das selber machen sollen. Wenn man sich anschaut, wieviel Zucker in Cola ist und wie stark das pro Land schwankt, dann sieht man doch, dass es nicht funktioniert.