Seite 3 von 4

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 01:08
von OrangerStier
Ich muss jetzt mal Fragen. Ich kenn es zumindest von Bekannten so das man den Kindern erst Mühselig beibringt nicht im Laufen zu essen und dann wird sobald sie in der Schule sind das gewechselt. Wie erklärt ihr das den Kindern bzw. handhabt es wenn ihr mehrere Kinder habt

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 06:12
von Linda89
lunchen78 hat geschrieben:
09.06.2019, 00:48
Meine Kinder essen immer morgens daheim, daher keine Ahnung. Allerdings weiß ich, dass es hier in den Bussen nicht erlaubt ist, zu essen und zu trinken.
Wie lange vor Unterrichtsbeginn kommt er denn an? Vielleicht kann er da ja ne Kleinigkeit essen.
Ich hab ja gefragt bevor mein Kind überhaupt in die Schule geht 🙈 ich weiß es also noch nicht. Ich weiß auch noch nicht, ob er überhaupt vor der ersten Pause was braucht. Ich sollte vielleicht einfach Mal geduldig sein und abwarten. Außerdem hat mit gestern meine Freundin, die in den Sommerferien unter uns einzieht, angeboten, dass er bei denen frühstücken kann. Er wird sowieso mit ihrem Sohn zusammen laufen. Also falls er Zuhause was frühstücken will, wäre das auch eine super Idee.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 06:14
von Linda89
OrangerStier hat geschrieben:
09.06.2019, 01:08
Ich muss jetzt mal Fragen. Ich kenn es zumindest von Bekannten so das man den Kindern erst Mühselig beibringt nicht im Laufen zu essen und dann wird sobald sie in der Schule sind das gewechselt. Wie erklärt ihr das den Kindern bzw. handhabt es wenn ihr mehrere Kinder habt
Ist vielleicht leichtsinnig, aber ich erlaube nehmen Kindern (draußen) im Laufen zu essen. Nur Zuhause müssen sie ins Esszimmer oder in die Küche. (Oder ins Bett, da essen sie meist noch einen Apfel als Betthupferl....)

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 08:33
von co+lu
Mein Kind isst zwar zu Hause, aber vielleicht eine Idee für einen Snack unterwegs: mein Kind liebt Haferflockenpuffer. Einfach Haferflocken in heiße (Reis)Milch rühren, eine Prise Salz, evtl. Rosinen, Sonnenblumenkerne o.ä. dazu. Mit einen großen Esslöffel Kleckse im eine beschichtete Pfanne machen und von beiden Seiten goldgelb braten.
Lassen sich super mitzunehmen, kleben nicht krümeln kaum, halten ein paar Tage.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 09:23
von sternchen84
Mir liegt die Frage Wirbel Oranger Stier schon die ganze Zeit auf der Zunge.

Bei uns ist es so dass ich und Sohnemann nichts frühstücken (zumindest nicht gleich nach dem aufstehen), können wir beide nicht. Die Große isst jeden Morgen ein Müsli oder auch mal ein Brot und mein Mann trinkt seinen Kaffee mit Müsli. Mir persönlich ist es in unserer schnelllebigen Zeit wichtig, dass die Kinder und wir Erwachsenen ihr Essen BEWUSST am Tisch zu sich nehmen und sich dafür auch Zeit nehmen. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.
Darf ich fragen Linda warum die Kinder nicht zu Hause frühstücken (bitte nicht als Angriff auffassen, es interessiert mich einfach)? Kann sein dass ich es überlesen habe.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 09:30
von Kerstin
Bei uns darf man auch nichts im Bus essen und trinken. Mein Sohn isst dann in der ersten Pause. Meine Tochter frühstückt zu Hause, sie steht deshalb fast 1 Stunde vor dem Losgehen auf. Im Laufen essen geht für mich gar nicht. Mir geht es wie Pupu, das kann ich gar nicht. Ich habe z. B. noch nie einen Coffee to Go gekauft. :lol:
Wenn man morgens nichts essen mag, dann doch nicht schon beim Losgehen? Sonst kann man doch früher aufstehen? Ich selber esse nie vor11 Uhr.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 10:15
von Luzia
In der Kita haben die Kinder auch immer relativ bald gefrühstückt.
Zu Schulbeginn hatte ich zuhause etwas Schnelles, Kleines angeboten, aber es war ihnen zu früh. Sie frühstücken in der Schule erst zur Pause, und ihnen geht's damit gut.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 11:10
von Linda89
sternchen84 hat geschrieben:
09.06.2019, 09:23
Darf ich fragen Linda warum die Kinder nicht zu Hause frühstücken (bitte nicht als Angriff auffassen, es interessiert mich einfach)? Kann sein dass ich es überlesen habe.
Bisher war es einfach so, dass es nicht nötig war, weil die Kinder halt im Kindergarten frühstücken können, wann sie wollen. Wir hatten ein paar Mal versucht, ein Frühstück Zuhause einzuführen, aber das hat immer nur Chaos und Familienunfrieden gegeben.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 11:42
von FloppyDisc
Ich habe zur Grundschulzeit morgens ein von meinem Papa geschmiertes, in Würfelchen geschnittenes Brot eingeworfen, während mir meine Mama die Haare geflochten hat. Dauerte keine fünf Minuten. Im Laufen zu essen fände ich persönlich doof und würde entweder die fünf Minuten zuhause einplanen oder so früh losschicken, dass das Kind in der Schule noch fünf Minuten Zeit hat zu essen.

Re: Frühstück für Schulkind auf dem Weg

Verfasst: 09.06.2019, 13:49
von Schnatzmama
Unsere Kinder essen Müsli, und das geht im Notfall in 7 Minuten. Ist natürlich nicht nicht ideal und auch nicht angestrebt, aber wenn sie trödeln, dann haben sie eben nicht so viel Zeit.

Mir ist es wichtig, dass man grundsätzlich mal gemeinsam am Tisch isst und nicht im Laufen und jeder extra. Aber klar, jeder muss für seine eigene Situation rausfinden, was da am besten passt.