Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Marquis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1044
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Marquis » 18.04.2019, 10:10

Ich stelle mir seit einigen Wochen die Frage, ob es mir wichtiger ist, Bioeier zu kaufen oder solche, bei denen in der Produktion darauf geachtet wird, dass männliche Küken endweder direkt im Embyonenstadium getötet werden oder zum Schlachthähnchen heranwachsen "dürfen". Bisher habe ich immer Bio gekauft bzw. Eier direkt beim Bauern bezogen. Letzte Woche dann das erste Mal konventionelle Eier, bei deren Produktion die männlichen Küken nicht getötet werden. Aber ist das wirklich "besser"?? Wahrscheinlich gibt es keine einfache Antwort auf die Frage, aber mich interessieren Eure Meinungen dazu.
Leider ist ja durch eine aktuelle Studie gerade bestätigt worden, dass auch im Biobereich nur äußerst selten ethische Fragestellung berücksichtigt werden. Al*natura ist wohl eine der wenigen Ausnahmen, aber hier gibt es keinen Laden in der Nähe.
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

Benutzeravatar
mayra
Miss SuTiversum
Beiträge: 12783
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von mayra » 18.04.2019, 10:24

Das ist eine schwierige Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. MIR ist momentan Bio wichtiger, auch wegen den Medikamenten usw., die die konventionellen Eier enthalten könnten. Und die Haltung tatsächlich oft noch schlechter ist, noch mehr Tiere usw. Gestern wieder grausige Bilder gesehen: 2 Eier Reportagen (ich glaube auf ARD Alpha?) und überlege nun zum wiederholten Mal, selbst Hühner zu halten, da mir diese riesen Ställe im Biobereich (war mir auch vorher schon klar) auch nicht zusagen. Im Prinzip würde ich vor allen Dingen eine Urlaubsregelung für die Versorgung der Hühner benötigen, da unsere Nachbarn zwar an und für sich vielleicht sogar helfen würden, aber mit Kindern im gleichen Alter sind halt da oft Überschneidungen der Termine. Realität ist nun mal, dass früher quasi jeder die eigenen Hühner hatte, auch in Städten. Die hatten aber auch nicht mehr als 1-2qm Auslauf, wie mir vor wenigen Tagen noch meine Mutter erzählte... Also auch weit entfernt von dem, was man heute als ideal im Hobbybereich erachtet.
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7830
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Elena » 18.04.2019, 10:28

Ich würde grundsätzlich Tierwohl vor Umweltschutz stellen. Vor allem, wenn es bei Bio z.B. um die Vermeidung von gentechnisch veränderten Futter oder so geht. Das befürworte ich auch, es hat für mich aber eine niedrigere Priorität. Bei Eiern habe ich das Dilemma nicht, weil ich da "ethisch korrekte" Bioeier kaufe(n kann). Ich denke, das Problem bei "bio" ist, dass bio nicht gleich bio ist, also Supermarktbio nicht gleich demeterbio oder so. Da sind die Standards sehr unterschiedlich.

Wenn ich aber als Alternative einen Hof mit glücklichen Hühnern in der Nachbarschaft hätte, der weder ethisch korrekte noch biozertifizierte Eier verkauft, würde ich vielleicht auch mal da kaufen und nachfragen, ob man nicht umstellen möchte.

Benutzeravatar
Nat24
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1774
Registriert: 23.06.2011, 21:13

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Nat24 » 18.04.2019, 10:29

Also bei uns im Edeka gibt es Bio-Eier, bei denen auch extra was von der Aufzucht männlicher Küken steht. Es steht aber innen im Deckel und nicht ganz so prominent drauf wie bei den Freilandeier. Vielleicht bei euch auch?
Gewöhne dich nie an Ungerechtigkeiten.

Hédi Fried

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7830
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Elena » 18.04.2019, 10:30

mayra hat geschrieben:
18.04.2019, 10:24
Das ist eine schwierige Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. MIR ist momentan Bio wichtiger, auch wegen den Medikamenten usw., die die konventionellen Eier enthalten könnten. Und die Haltung tatsächlich oft noch schlechter ist, noch mehr Tiere usw. Gestern wieder grausige Bilder gesehen: 2 Eier Reportagen (ich glaube auf ARD Alpha?) und überlege nun zum wiederholten Mal, selbst Hühner zu halten, da mir diese riesen Ställe im Biobereich (war mir auch vorher schon klar) auch nicht zusagen.
Ich habe die Reportage nicht gesehen, habe aber auch schon von "unglücklichen" Biohühnern gehört. Aber gibts nicht viel mehr solche Höfe in konventioneller Haltung???

Was ich bei Eiern und anderen tierischen Produkten übrigens oft denke: Die Eier, die wir als Eier kaufen und dann essen/verarbeiten, machen ja nur einen Teil unseres Eikonsums aus. Wir kaufen ja auch mal Kuchen beim Bäcker, Kekse im Supermarkt, Eiernudeln etc. Und da sind im Zweifel konventionelle-Hähnchenschredder-Eier verarbeitet. Wenn man das reduziert, ist auch schon was gewonnen.

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7830
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Elena » 18.04.2019, 10:32

Wobei ich mich bei diesen Hähnchen-Aufzucht-Eiern immer frage, ob sich das tatsächlich rechnet. Ob tatsächlich all die Hähnchen gegessen werden. Das muss ja irgendwie hinkommen, damit das Konzept aufgeht. Wir hatten bei unsern Eiern mal einen Flyer beiliegen, dass wir doch einmal im Monat oder so ein Hähnchen-Produkt kaufen sollen. Da habe ich als Vegetarier mich etwas doof gefühlt...

Benutzeravatar
mayra
Miss SuTiversum
Beiträge: 12783
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von mayra » 18.04.2019, 10:35

Der Biobauer gestern war bei Bioland. Der baute die Ställe ganz neu, sie begleiteten ihn dabei. Am Ende hatte er 2 (oder3?) Ställe à 12.000 Hühnern. Natürlich unterteilt in 4x 3.000 Hühner, denn mehr dürfen bei Biohaltung nicht in einem "Stall" sein. Aber dann wird einfach eine Wand eingezogen und direkt daneben sind die nächsten 3.000. Da wäre mir einer mit einem Hühnermobil sympathischer, wurde auch kurz gezeigt, da sind dann 300 drin. Diese Eier kosten dann zwischen 4 und 5 Euro für 10 Stück.

Und ja, die Bilder gestern aus den konventionellen Betrieben waren schlimm. Die Bio-Bilder waren zwar volle Ställe, aber die Tiere ok.
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Francisam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 844
Registriert: 01.12.2011, 20:20

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Francisam » 18.04.2019, 10:37

Sowohl als auch - es gibt mittlerweile einige Initiativen im Bio-Bereich, die die männlichen Küken aufziehen. (Klar, geschlachtet werden die trotzdem.. aber eben weder geschreddert noch vergast oder in ovo getötet.)
ZB Hähnlein oder Bruderhahn. Oder eben von regionalen Höfen ohne offizielles Siegel.
... mit Mini (13.02.2015) und Mikrobe (10.12.2016)

Benutzeravatar
Katha
Dipl.-SuT
Beiträge: 4656
Registriert: 30.03.2012, 20:38

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Katha » 18.04.2019, 10:41

Marquis hat geschrieben:
18.04.2019, 10:10
Leider ist ja durch eine aktuelle Studie gerade bestätigt worden, dass auch im Biobereich nur äußerst selten ethische Fragestellung berücksichtigt werden. Al*natura ist wohl eine der wenigen Ausnahmen, aber hier gibt es keinen Laden in der Nähe.
Dafür blockieren sie wohl Betriebsräte:
http://www.taz.de/!5574661/
Ich habe letztens dorten trotzdem Müsli-Riegel gekauft, bin da also auch nicht "sauber", finde es aber wichtig das auch zu erwähnen.

Das ist das, was alles so anstrengend macht: Die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Habe letztens eine R*punzel-Zartbitterschokocreme gekauft, u.a. auch, weil wir auf Palmöl mehr verzichten wollen. Habe nur den Anfang gelesen. Da stand Sonnenblumenöl. Zuhause habe ich gesehen, das trotzdem zusätzlich noch Palmöl drin ist. Bringe ich das jetzt zurück?
Katha mit kleinem Hasen *01/2012
Bild
"Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch, Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken, Denn sie haben ihre eigenen Gedanken." Khalil Gibran


Viel vom iPhone, Buchstabendreher, Tippfehler... inkl.

Benutzeravatar
Kerstin
Profi-SuTler
Beiträge: 3906
Registriert: 06.03.2006, 17:49
Wohnort: südlich von Stuttgart

Re: Eier - Bio oder Kükenaufzucht priorisieren

Beitrag von Kerstin » 18.04.2019, 10:46

Ich streue das. Kaufe Eier hauptsächlich in meiner Biokiste. Die sind von einem Demeter Hof auf der Alb. Dann kaufe ich Eier von einem kleinen Bauernhof im Nachbarort. Das ist nicht mal Freiland, aber die Hühner wohnen in einem Wintergarten.

Bei Rewe nehme ich Eier mit Hahnaufzucht mit. Woanders habe ich die nicht gesehen. Die kommen aber sicher aus einem Industriemäßigem Betrieb.
Liebe Grüße Kerstin
mit großem Sohn 09/06 und kleiner Tochter 09/2010

Antworten