Gesund leben 2019! Wer macht mit?

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6680
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Gesund leben 2019! Wer macht mit?

Beitrag von pqr » 04.03.2019, 07:33

Hier läuft es leider nicht so.
Seit Wochen sind alle abwechselnd krank.
Daher zu wenig Energie zur Umsetzung.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Jessica
Profi-SuTler
Beiträge: 3550
Registriert: 28.08.2007, 11:39
Wohnort: im Dreieck Augsburg, München, Ingolstadt

Re: Gesund leben 2019! Wer macht mit?

Beitrag von Jessica » 04.03.2019, 16:38

Bewegung ist ausbaufähig, aber in letzter Zeit habe ich ständig Schmerzen beim Gehen, wenn das besser wird, starte ich nochmal mit Laufen.

Ernährung: fast nur noch Vollkornprodukte (initiiert von meiner Tochter... :D ), Umstieg auf vegetarisch, teilweise vegan
Zuckerfrei will ich jetzt mal in der Fastenzeit probieren, mal sehen, wie das so klappt.

Gewogen habe ich mich seit Anfang Januar nicht mehr, unsere Waage braucht eine neue Batterie... :oops:
03, 05, 07, 10, 13

2019/1005/1014

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2323
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Gesund leben 2019! Wer macht mit?

Beitrag von Jia » 08.03.2019, 08:29

Ich schliesse mich hier mal an, wenn ich darf.

Eigentlich wollte ich auch vermehrt auf gesunde Ernährung achten, mehr Gemüse und Hülsenfrüchte, weniger Wurst, weniger Fertigprodukte und vor allem weniger Zucker. Und dann sind uns die Kitakeime in die Quere gekommen, von Mitte Januar bis Anfang März waren wir eigentlich durchgehend krank (zumindest immer einer von uns vieren). Und mit wiederkehrendem MD und generell appetitlosen Kindern habe ich dann natürlich kaum Hülsenfrüchte und Kohlsorten gekocht, sondern möglichst leicht verdaulich und viiiele Lieblingsgerichte der Kinder, damit sie wenigstens halbwegs essen. Jetzt sind wir aber seit einer Woche wieder alle gesund und der Kühlschrank quillt über vor Gemüse (wir konnten krankheitsbedingt mit der Biokiste nicht wie gewohnt mithalten), also sollte da der Start nicht allzu schwer sein.

Die Bewegung möchte ich auch wieder ausbauen. Inzwischen ist auch die Kleine in der Kita eingewöhnt (deshalb auch die Bazillenflut) und mein Reizhusten wieder weg, da möchte ich auf dem Rückweg jeweils eine Runde durch den Park laufen. Das wären täglich mindestens 1 km, auch bei Regen etc., und bei gutem Wetter und guter Laune hänge ich einfach noch ein paar Runden dran.

Meditation o.ä. möchte ich eigentlich auch wieder aufnehmen, das habe ich in den letzten Jahren (eig. eher Jahrzenhten) sträflich vernachlässigt. Ich lese immer wieder von Meditations-Apps, kennt da jemand etwas Empfehlenswertes? Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass man mit so einer App den Einstieg leichter findet und dann auch eher dran bleibt.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Antworten