[Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
Benutzeravatar
Mirimama
Dipl.-SuT
Beiträge: 4105
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Mirimama » 25.09.2018, 11:54

Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

andrea12
Herzlich Willkommen
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2019, 11:54

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von andrea12 » 17.02.2019, 12:01

Auf Plastik zu verzichten ist in der heutigen Zeit wirklich sehr schwer. Aber jeder sollte einen Beitrag dazu leisten. Unsere Kinder und deren Kinder werden es uns danken.

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2641
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von britje » 24.09.2019, 09:44

In welchen Dosen bewahrt ihr Wurst/Käse im Kühlschrank auf? Edelstahl?
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2641
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von britje » 24.09.2019, 09:45

Wie friert ihr Sachen ein?
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

lilltjej
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 251
Registriert: 24.01.2012, 11:50

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von lilltjej » 24.09.2019, 14:04

britje hat geschrieben:
24.09.2019, 09:44
In welchen Dosen bewahrt ihr Wurst/Käse im Kühlschrank auf? Edelstahl?
Glasslock Dosen, sind aber mit Plastikdeckel. Edelstahl kann man ja nicht einsehen, das stelle ich mir schwierig vor.
Zum Aufbewahren von gekochten Speisen gerne Weck Gläser mit einfach aufgelegtem Deckel.

britje hat geschrieben:
24.09.2019, 09:45
Wie friert ihr Sachen ein?
Viel in Schraubgläsern die ich früher haufenweise gesammelt habe. Oder halt in Weck Gläsern, dann aber mit Dichtring und Klammern.
Bei flüssigen Sachen nicht zu voll machen und den Deckel erst drauf wenn es gefroren ist.
Und man muss mit den gefrorenen Gläsern relativ vorsichtig umgehen...
Viele Grüße
A mit N 11/11 und K 5/15

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7813
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Elena » 24.09.2019, 14:07

britje hat geschrieben:
24.09.2019, 09:45
Wie friert ihr Sachen ein?
Einiges in Gläsern und z.B. Brot einfach in ein Küchentuch geschlagen.

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2641
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von britje » 25.09.2019, 01:45

lilltjej hat geschrieben:
24.09.2019, 14:04
Glasslock Dosen, sind aber mit Plastikdeckel.
Ja, aber da hat man dann ja wieder Plastik, wobei, wenn man nicht so hoch stapelt, sollte der Aufschnitt ja den Deckel nicht berühren. Ich finde, durch den dicken Rand und die Clips brauchen die Dosen auch so viel Platz.
lilltjej hat geschrieben:
24.09.2019, 14:04
Edelstahl kann man ja nicht einsehen, das stelle ich mir schwierig vor.
Ja, da hast du recht, aber ich habe so stapelbare Boxen gesehen, wo man auch mal zwei unterschiedliche Käse- und Wurstsorten aufbewahren könnte. Man stellt ja eh beide Boxen auf den Tisch und öffnet sie. In meine jetzige Box kann ich auch nicht reinschauen, da milchig“durchsichtiges“ Plastik.

Mir fällt es gerade echt schwer “alles“ umzustellen.
Unsere Ziele sind momentan Küche und Bad relativ plastikfrei zu bekommen, aber schon das ist schwierig.
Ich möchte zumindest unsere alltäglichen Gebrauchsgegenstände plastikfrei haben.
Die Säfte in Tetrapacks sollen Glasflaschen werden, genauso Milch, Sahne und Joghurt. Käse und Wurst an der Frischetheke in eigene Gefäße abfüllen lassen, Obst und Gemüse nur noch lose und Öle in Glasflaschen kaufen. Nudeln, Reis, Sämerein und Nüsse im Unverpacktladen abfüllen. Shampoo und Duschgel, Flüssighandseife durch feste Seifen ersetzen und bei Kosmetik zumindest bei meiner Biomarke bleiben.

Viele viele Baustellen.

Hat eine von Euch Erfahrungen mit den Wachstüchern?
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
ixmix
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 691
Registriert: 27.01.2014, 14:23
Wohnort: bei Hamburg

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von ixmix » 25.09.2019, 06:23

Oh birtje, spannendes Projekt, bitte berichte mal, wie es läuft. Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken, müsste aber nochmal extra los für die konsequente Umsetzung. Daran hapert es leider gerade. Wir kaufen einmal die Woche als Familie zusammen beim Li*dl ein. Da achte ich wenn möglich schon auf unverpacktes Obst, viel weiter bin ich mich nicht. Mein Mann zieht leider nicht mit, dass demotiviert mich momentan noch. Er kauft momentan einfach den größten Teil vom Aufschnitt..
Immerhin macht in der Nähe bald ein unverpackt laden auf, dass motiviert mich gerade neu, den werd ich mir auf jeden Fall mal angucken. Wobei der wahrscheinlich in der Innenstadt und damit mit Parkplatzsuche verbunden ist..
LG Miriam
mit Muckel-Maus (6/2013) und Lach-Maus (5/2017)

Marquis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1037
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Marquis » 25.09.2019, 09:25

britje hat geschrieben:
25.09.2019, 01:45


Die Säfte in Tetrapacks sollen Glasflaschen werden, genauso Milch, Sahne und Joghurt.

Hallo Britje, ich finde dein Projekt auch klasse! Bezüglich der Glasflaschen wurde ich neulich darauf hingewiesen, dass Einwegglas unökologischer als Tetrapak und Plastikflaschen sind. Aber vielleicht weißt du das ja auch ohnehin schon. Mir war es nur neu.
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7813
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: [Bio/Öko] Thema: Plastik und Lebensmittel und mehr

Beitrag von Elena » 25.09.2019, 11:03

Marquis hat geschrieben:
25.09.2019, 09:25
britje hat geschrieben:
25.09.2019, 01:45


Die Säfte in Tetrapacks sollen Glasflaschen werden, genauso Milch, Sahne und Joghurt.

Hallo Britje, ich finde dein Projekt auch klasse! Bezüglich der Glasflaschen wurde ich neulich darauf hingewiesen, dass Einwegglas unökologischer als Tetrapak und Plastikflaschen sind. Aber vielleicht weißt du das ja auch ohnehin schon. Mir war es nur neu.
Es sei denn, die Glasflaschen werden in der Region befüllt und nicht weit transportiert.

Ich denke, es kommt auf die jeweilige Motivation an. Bei Britje klingt das so, als ob sie wegen etwaiger Schadstoffe im Plastik umstellt, und nicht z.B. wegen der CO2-Bilanz? Meine persönliche Motivation, auf Plastik zu verzichten, ist dagegen, Müll zu vermeiden und eine bessere CO2-Bilanz zu erzielen. Deshalb verwende ich vorhandene Plastikdosen auch fröhlich weiter, kaufe nur keine neuen mehr. Und bei Getränken wäge ich eben ab. Tetrapaks haben eine gute Ökobilanz und passen viel besser in unsern Kühlrank als Glasflaschen, deshalb gewinnen die hier bei der Milch. Beim Apfelsaft ist das anders (Abfüllung in der Region, Aufbewahrung im Kasten in der Garage).

Antworten