Zuckerfrei(er) leben!

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7250
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von pqr » 03.04.2019, 19:49

Reh, welches Antibiotika ist es denn?
Das Problem mit Milchprodukten besteht nur bei wenigen Klassen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4256
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Reh » 03.04.2019, 20:29

Amoxicillin, Penicillin-Klasse.
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7250
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von pqr » 03.04.2019, 20:35

Dann sind Milchprodukte gar kein Problem.
Problematisch wären sie nur bei Tetrazyklinen und Fluorchinolonen (Gyrasehemmer).
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

JulieSonne
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 26.06.2017, 07:46

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von JulieSonne » 03.04.2019, 20:38

Wenn ich mich richtig erinnere, war das bei unserem Sohn auch Amoxicillin und laut unserem Kinderarzt war die Einnahme mit Milch(-produkten) kein Problem :)

Ah, hat pqr schon geschrieben. Dann bleibt nur:
Gute Besserung! Und guten Appetit :D
Julie mit Rabauke (12/2014) und Räubertochter (05/2017)

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4256
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Reh » 03.04.2019, 21:08

Danke ihr Lieben!
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2430
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Jia » 03.04.2019, 21:26

Reh hat geschrieben:
03.04.2019, 18:14
Wie markierst du gekochte Eier? Das wäre eine super Idee, die halten sich ja auch gut.
Ganz einfach mit einem Bleistift. Das geht auch gut vor dem Kochen, wenn nicht alle Familienmitglieder ihr Ei gleich weich/hart mögen.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Benutzeravatar
Sandtiger
alter SuT-Hase
Beiträge: 2219
Registriert: 03.02.2014, 10:16

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Sandtiger » 04.04.2019, 06:11

Jia hat geschrieben:
03.04.2019, 21:26
Reh hat geschrieben:
03.04.2019, 18:14
Wie markierst du gekochte Eier? Das wäre eine super Idee, die halten sich ja auch gut.
Ganz einfach mit einem Bleistift. Das geht auch gut vor dem Kochen, wenn nicht alle Familienmitglieder ihr Ei gleich weich/hart mögen.
Meine haben eh ein Loch vom Anpieken, aber zusätzlich mach ich mit einem wasserfesten Stift ein X drauf
Junior 08/2012

Meine Bewertungen für die KK bitte hier eintragen.

Wölfin1983
alter SuT-Hase
Beiträge: 2387
Registriert: 13.08.2013, 21:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Wölfin1983 » 04.04.2019, 09:04

Ich hab einen extra Eierkarton auf dem steht groß drauf "gekochte Eier". :)
Da bei uns manchmal locker 10-20 gekochte Eier pro Woche vertilgt werden, wenn sie da sind, lohnt sich das Kartonweise zu produzieren. ;) Auch die Kinder nehmen das gern als Snack oder Mahlzeit, wenn sie was nicht mögen.
... mit dem Großen (03/2013) und der Kleinen (08/2015) und einem * im Herzen (09/2014) ...

https://www.openpetition.de/petition/on ... _tk2amW_sA

"If you can't handle me at my worst, then you sure as hell don't deserve me at my best." (Marylin Monroe)

Ranas
ist gern hier dabei
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2018, 13:18

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Ranas » 04.04.2019, 14:28

Meine Oma lagert gekochte Eier immer beim Obst, nicht im Kühlschrank. Habe ich auch schon gemacht und bisher ist mir nichts verdorben :)
Nina mit V (01/2017) und T (01/2019)

Marquis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1117
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Zuckerfrei(er) leben!

Beitrag von Marquis » 23.04.2019, 16:07

Wölfin1983 hat geschrieben:
04.03.2019, 23:13
Hat jemand das Buch "Zuckerfrei- die 40 Tage Challenge?" In der Vorschau steht, sie erklärt, welche Lebensmittel im Körper zu Zucker umgewandelt werden, in den Rezensionen steht, das tut sie nicht. :?
Meine Unverträglichkeitsreaktionen werden immer heftiger, Ernährungsberatung war total unhilfreich (Glukose-Intolleranz gibt es nicht, nur Fruktose und Sorbit, komisch dass ich problemlos Birnen, Erbeeren, Bananen, Orangen essen kann z. B. ...). Hab in drei Wochen einen Termin beim Gatroentologen. Aber wollte bis dahin mal auf 0 Zucker schalten ...aber hab schon das Backbuch der Autorin und bei vielen Rezepten nimmt sie statt Zucker Honig oder so. Was für mich das Gleiche Problem bleibt. Aber die Info mit den Lebensmitteln, die umgewandelt werden, wäre mal interessant. Also, ich weiß, dass das für Kohlenhydrate gilt, vor allem einfache wie Weißmehl... sonst noch was?!
Wölfin1983, wie geht es dir mittlerweile? Hat sich schon etwas Konkreteres feststellen lassen, oder haben sich die Beschwerden gebessert?
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

Antworten