[Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Benutzeravatar
ixmix
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 691
Registriert: 27.01.2014, 14:23
Wohnort: bei Hamburg

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von ixmix » 17.07.2019, 18:01

Mullemaus83 hat geschrieben:
16.07.2019, 07:11
Hier werden von den Großen nach wie vor Kivanta mit Loop Verschluss genutzt. Gibt es in unzähligen Größen.

Die Nickelallergiker hier nutzen Emil. Das geht einfach nicht anders.
Sind die denn Kohlensäure-erprobt von euch??
LG Miriam
mit Muckel-Maus (6/2013) und Lach-Maus (5/2017)

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1573
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von schlangengurke » 17.07.2019, 18:37

Ich habe gerade die neuen Flaschen eines großen Drogeriemarktes gekauft, der mit D anfängt und mit M aufhört. 750 ml Metallflasche mit einem Schraubverschluss aus Plastik allerdings. Sie sind im Vergleich echt preiswert und haben sich bereits bewährt! Im Dauergebrauch waren sie allerdings noch nicht, dazu kann ich nichts sagen. Mineralwasser habe ich auch noch nicht probiert.
Es steht auch dabei:
"Die Edelstahl-Trinkflasche darf nicht für Heißgetränke verwendet werden (Verbrennungsgefahr) und darf nicht zur Aufbewahrung oder zum Transport von kohlensäurehaltigen Getränken benutzt werden (Gefahr von Überdruck bzw. Explosion)." Aber das müsste dann doch eigentlich bei allen Flaschen mit Schraubverschluss so sein, die kein Ventil o.ä. haben? Also auf eigene Verantwortung?
Wenn es jemanden interessiert, kann ich gerne ausprobieren, ob sie Kohlensäure hält.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
Mullemaus83
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1745
Registriert: 01.12.2011, 10:45
Wohnort: Landkreis Stade

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Mullemaus83 » 18.07.2019, 14:12

ixmix hat geschrieben:
17.07.2019, 18:01
Mullemaus83 hat geschrieben:
16.07.2019, 07:11
Hier werden von den Großen nach wie vor Kivanta mit Loop Verschluss genutzt. Gibt es in unzähligen Größen.

Die Nickelallergiker hier nutzen Emil. Das geht einfach nicht anders.
Sind die denn Kohlensäure-erprobt von euch??
Ja sowohl Kivanta mit Loop Verschluss wie auch die Emil mit Drehverschluss sind mit Kohlensäure dicht!
LG Mullemaus83
mit
07/2012 HSP / Hochempfindliches Gehör / Picky Eater
11/2005 FI
08/2003 Teenager :wink:

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1573
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von schlangengurke » 18.07.2019, 15:04

Wobei auf der Website steht, der Loopverschluss sei nur ohne Kohlensäure auslaufsicher. Wenn er es dann also nicht ist, kann man nicht reklamieren.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Ranas
ist gern hier dabei
Beiträge: 80
Registriert: 15.01.2018, 13:18

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Ranas » 04.08.2019, 20:58

Wir haben die Flaschen von flsk (von ebk, weil sie mir neu zu teuer sind). Wir nutzen sie u.a. zum Sport, wo die Tasche mit den Flaschen gerne mal in die Ecke gepfeffert wird, und bisher halten sie auch bei Sprudel zu 100% dicht. Die Thermofunktion ist auch gut (wobei ich keinen Vergleich habe) und sie sind spülmaschinengeeignet.

Und genau, der Loop-Verschluss ist bei Kivanta offiziell nicht für kohlensäurehaltige Getränke geeignet. Stand mal falsch auf der Website, im Beipackzettel stand es dann aber richtig :roll: (habs dann extra nachgefragt) Nur der Sportverschluss ist offiziell geeignet.
Nina mit V (01/2017) und T (01/2019)

Benutzeravatar
Mullemaus83
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1745
Registriert: 01.12.2011, 10:45
Wohnort: Landkreis Stade

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Mullemaus83 » 05.08.2019, 07:47

Wir haben drei Flaschen seit 6 Jahren in Benutzung. Sie fliegen lose im Ranzen rum. Alles dicht. Da gab es aber die bunten Verschlüsse noch nicht sondern nur schwarze.
LG Mullemaus83
mit
07/2012 HSP / Hochempfindliches Gehör / Picky Eater
11/2005 FI
08/2003 Teenager :wink:

Quietschekind
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 262
Registriert: 25.03.2014, 10:29
Wohnort: Home sweet Home

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Quietschekind » 13.08.2019, 17:39

Hallo!
Vielleicht könnt ihr meine Frage beantworten: ich finde die kivan*ta Flaschen sehr ansprechend, würde aber für meinen Großen gern den SportCap Sportverschluss oder den straw cap flaschenverschluss bevorzugen.
Nun steht da in der Beschreibung nicht auslaufsicher...Ist diese Beschreibung gewählt, weil Kinder das eventuell nicht wieder komplett verschlossen kriegen oder laufen die Verschlüsse auch im geschlossenen Zustand aus?

LG
mit Spatz *03/2014 und Motte *07/18

Benutzeravatar
Mullemaus83
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1745
Registriert: 01.12.2011, 10:45
Wohnort: Landkreis Stade

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Mullemaus83 » 13.08.2019, 18:02

Quietschekind hat geschrieben:
13.08.2019, 17:39
Hallo!
Vielleicht könnt ihr meine Frage beantworten: ich finde die kivan*ta Flaschen sehr ansprechend, würde aber für meinen Großen gern den SportCap Sportverschluss oder den straw cap flaschenverschluss bevorzugen.
Nun steht da in der Beschreibung nicht auslaufsicher...Ist diese Beschreibung gewählt, weil Kinder das eventuell nicht wieder komplett verschlossen kriegen oder laufen die Verschlüsse auch im geschlossenen Zustand aus?

LG
Wir haben zwei. Unsere sind selbst im Liegen im Rucksack dicht. Also die Verschlüsse mit dem ausklappbaren Strohhalm. Die kann man auch super auseinander nehmen zum Reinigen.
Der Sohn meiner Freundin hatte einmal einen nassen Rucksack. Da ist um Unterdruck zu vermeiden ein kleines Ventil in einem extra Loch. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man da "im Spaß" draufdrückt, so dass der Stöpsel nicht mehr richtig sitzt, es da im Liegen raustropft. Im Stehen in der Seitentasche sollte es so oder so kein Problem sein.
LG Mullemaus83
mit
07/2012 HSP / Hochempfindliches Gehör / Picky Eater
11/2005 FI
08/2003 Teenager :wink:

Quietschekind
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 262
Registriert: 25.03.2014, 10:29
Wohnort: Home sweet Home

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Quietschekind » 13.08.2019, 19:00

Mullemaus83 hat geschrieben:
13.08.2019, 18:02
Quietschekind hat geschrieben:
13.08.2019, 17:39
Hallo!
Vielleicht könnt ihr meine Frage beantworten: ich finde die kivan*ta Flaschen sehr ansprechend, würde aber für meinen Großen gern den SportCap Sportverschluss oder den straw cap flaschenverschluss bevorzugen.
Nun steht da in der Beschreibung nicht auslaufsicher...Ist diese Beschreibung gewählt, weil Kinder das eventuell nicht wieder komplett verschlossen kriegen oder laufen die Verschlüsse auch im geschlossenen Zustand aus?

LG
Wir haben zwei. Unsere sind selbst im Liegen im Rucksack dicht. Also die Verschlüsse mit dem ausklappbaren Strohhalm. Die kann man auch super auseinander nehmen zum Reinigen.
Der Sohn meiner Freundin hatte einmal einen nassen Rucksack. Da ist um Unterdruck zu vermeiden ein kleines Ventil in einem extra Loch. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man da "im Spaß" draufdrückt, so dass der Stöpsel nicht mehr richtig sitzt, es da im Liegen raustropft. Im Stehen in der Seitentasche sollte es so oder so kein Problem sein.
Vielen Dank 😊
mit Spatz *03/2014 und Motte *07/18

Benutzeravatar
Minikäfer
Profi-SuTler
Beiträge: 3135
Registriert: 07.01.2007, 19:42

Re: [Bio/Öko] Thema: Flaschen für größere Kinder unterwegs

Beitrag von Minikäfer » 03.09.2019, 23:16

Hallo ihr Profis,
nachdem ich mich lange durch den Thread gelesen habe, weil ich neue Deckel für unsere alten H2Onyas brauche, bin ich immerhin schon so weit, dass ich kompatible Deckel bestellen konnte. Danke dafür! Ich hab aber noch ne Frage: wir haben noch einen alten H2Onya Flip Verschluss, der dicht ist und in Ordnung, den ich aber nach mehreren Jahren austauschen will, weil ich ihn unhygienisch finde (wurde aber mehrere Jahre nicht genutzt). Gibt es einen guten Trick, wie man den wieder richtig sauber kriegt? Ich fummel seit jeher mit heißem Wasser, Wattestäbchen und co, trotzdem geht das glaub ich besser. Und da ich mit dem straw cap von Kivanta als Ersatz liebäugele: ist der besser zu reinigen als unser Verschluss? Ich wäre über ein bisschen Licht im Dunkeln froh :wink: ....

Antworten