Brot selbst backen??? lohnt sich das???

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2822
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von novembersonne »

Ich würde so gern mehr backen, und wenn dann auch gleich 2-3 Laibe, aber wir essen fast kein Brot, und wenn eher Toast.
Und das bekomme ich nicht so fluffig lätschig hin.
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

Dine3110
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 20.12.2016, 22:25

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Dine3110 »

@Thuri

Dein Tipp mit weniger Hefe ist Gold wert. Ich habe das letzte mal deutlich weniger Hefe genommen und den Teig viel länger gehen lassen....

Herrlich :D schmeckt ganz anders...

Alecto
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 24.11.2014, 11:50
Wohnort: Schweiz

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Alecto »

Gibt es hier irgendwo auch eine Rezeptsammlung? Ich mache im Automaten immer das selbe (leckere) Haferflockenbrot, aber würde gerne mal variieren. An Sauerteig traue ich mich nicht ran, aber interessanterweise schmeckt unser Haferflockenbrot immer ein bisschen sauerteigig:)
07/2014 und 04/2016

Benutzeravatar
netteanne
Moderatoren-Team
Beiträge: 5179
Registriert: 10.10.2010, 13:31

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von netteanne »

Ich nehme auch nur 10g Hefe auf 500g Mehl. Wir schroten selbst in der Getreidemühle.
Das Brot wird, je nach Mahlgrad, recht fluffig:

500g Vollkornmehl/-schrot
80g Haferflocken
10g Salz
10g Hefe
450ml Wasser
1TL Honig oder Sirup

halbe Stunde gehen lassen, dann 55min bei 220Grad backen.
Viele Grüße von netteanne
mit Groß (07), Mittel (10) und Klein (13) und Mini (10/17)

zertifizierte ClauWi-Trageberaterin

Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1498
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Sommermama2017 »

Vielleicht probiere ich ja doch nochmal..

Bäckst du das dann in einer Form, netteanne oder einfach auf einem Blech?
netteanne hat geschrieben:
21.02.2020, 15:24
Ich nehme auch nur 10g Hefe auf 500g Mehl. Wir schroten selbst in der Getreidemühle.
Das Brot wird, je nach Mahlgrad, recht fluffig:

500g Vollkornmehl/-schrot
80g Haferflocken
10g Salz
10g Hefe
450ml Wasser
1TL Honig oder Sirup

halbe Stunde gehen lassen, dann 55min bei 220Grad backen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1584
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von thuri »

Juhuu, trotz ausverkaufter Hefe, ich bekomme ein leckeres Brot!
Wenn man nur einmal die Woche zum einkaufen will, lohnt es sich tatsächlich, sich schon länger auszukennen.
Brötchen gibt es bisher aber noch aus dem ortsladen, der ja nicht pleite gehen soll.
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4426
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von Linda89 »

Ich hab noch einen halben Würfel Hefe. Bevor jetzt die Hefe überall ausverkauft ist, wie kann ich die vermehren?
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1584
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von thuri »

Setze einen poolish an.
Wasser und Mehl 1 zu 1 mit einem halben Gramm Hefe über Nacht warm stellen. Den kannst du dann wie einen Sauerteig nutzen.
Und die Hefe immer sauber im schraubglas aufbewahren, damit sich keine anderen Pilze ansiedeln.
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3120
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von sabbelschnuut »

Füttert man das dann auch wie einen Sauerteig?
Wie lange hält sich ein Poolish?

Ansonsten - Hefe kann man auch einfrieren, in Alufolie eingewickelt. In kleineren Portionen am Besten. Dann kann man sich die passende Menge zusammenstellen. Einfrieren ist nicht optimal, geht aber für eine gewisse Zeit, so ein paar Wochen.
Mit Schulkind 07/2012
Mein Instagram-Profil

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1584
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Brot selbst backen??? lohnt sich das???

Beitrag von thuri »

Den poolish setzt man für jedes Brot frisch an.
Im schraubglas hält Hefe etwa vier Wochen. Wenn man gut aufpasst auch etwas länger.
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Antworten