Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, Atsitsa

Antworten
Benutzeravatar
Valeska
alter SuT-Hase
Beiträge: 2471
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Valeska »

Verarbeitete Lebensmittel wie Aufschnitt schränke ich ein.
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
ShinyCheetah
alter SuT-Hase
Beiträge: 2730
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Wir schränken sowas theoretisch auch ein. Aber ganz ehrlich, das funktioniert auch nur, wenn es z. B. den Käse dann tatsächlich eine Weile nicht gibt. Also entweder wir decken ihn nicht, oder wir kaufen ihn erst gar nicht.

Ich hab bei F am Anfang auch immer die Salz enge überschlagen. Ich halte das auch gerade beim ersten Kind für sinnvoll, weil man normalerweise einfach kein Gefühl dafür hat, wo wie viel Salz drin ist.

Übrigens, die Erwachsenen sollten eigentlich auch unter 5g bleiben - das ist mit normalem Käse etc. und "typisch deutschem Essen" quasi unmöglich. Also allein schon deshalb und nicht nur wegen des Babys ist es eine Überlegung wert, weniger Käse und mehr Mandelmus zu essen ;)
mit Sohn F (Ende September 18)
und Tochter V (Ende Juni 21)


The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

Kobold
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1170
Registriert: 03.04.2012, 14:16

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kobold »

Danke euch.

Käse nicht kaufen oder durch Mandelmus ersetzen, ist keine Option, da macht der käsophile Freund nicht mit. :lol: Und sobald das Baby sieht, dass Papa Käse isst, will es natürlich auch. Und es will den dann nicht so ein bisschen, sondern tobsuchtsanfall-sehr. Wenn kein Käse auf dem Tisch ist, verlangt es aber auch (noch) nicht danach und da wir unter der Woche morgens & mittags alleine essen, kann ich es da ganz gut begrenzen.

Und ja, stimmt, erst jetzt ist mir bewusst, wieviel Salz in allem steckt. Und ich habe inzwischen auch schon ein ganz gutes Gespür dafür, wo viel Salz drin ist und wo wenig.

Interessanterweise war das Käseverlangen beim Baby in den letzten Tagen wieder etwas weniger. Habe das Gefühl, in Wachstumsphasen nimmt es extrem zu.
mit Baby [07/2020]

Kaba
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 399
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kaba »

wir haben hier auch ein käsophiles Kleinkind, ich begrenzen da schon, was aber nicht heißt, dass sie nicht auch mit 10 Monaten mal (!) zwei Scheiben Käse weggefuttert hätte. aber ich glaube nicht an intuitives Essen, wenn verarbeitete Lebensmittel zur Verfügung stehen (was sie bei uns in irgend einer Form schon oft tun). Das Kind würde sonst nur Käse, Würstchen und Oliven futtern.

Früher habe ich mit andern Sachen, die sie gerne isst (Obst, Avocado..) abgelenkt, den Käse aus ihrer Sichtweite gepackt und ihr nach und nach kleine Stücke gegeben, statt gleich eine ganze Scheibe. Inzwischen geht auch Verhandeln ganz gut - erst noch ein Stück Brot, Gurke etc, dann noch ein Stück Käse, Wurst (wobei ich mir da manchmal auch ein bisschen blöd vorkommen, das ist dann eben von intuitivem Essen schon weit entfernt, aber da sie prinzipiell schon immer alles gerne gegessen und probiert hab, mache ich mir da auch nicht zu viele Gedanken).
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Kobold
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1170
Registriert: 03.04.2012, 14:16

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kobold »

Hier wird grundsätzlich eigentlich auch alles gegessen, aber an Scheibenkäse kommt einfach nichts ran. Ich reiße den Käse auch immer in kleine Stücke und gebe immer erst mal eine halbe Scheibe (in der Hoffnung, dass er den Käse danach kurz vergisst und sich wieder anderen Sachen auf seinem Teller widmet – manchmal klappt's) , aber ich komme mit dem Abreißen kaum hinterher, so schnell verschlingt er den. :lol:

Dieses Verhandeln möchte ich eigentlich nicht einführen, weil ich Sorge habe, dass der Käse dadurch noch mehr zu etwas besonderem gemacht wird, das es als "Belohnung" gibt á la Nachtisch. Aber ich verstehe natürlich die Intention dahinter.
mit Baby [07/2020]

Benutzeravatar
ShinyCheetah
alter SuT-Hase
Beiträge: 2730
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Nur um euch ein bisschen das schlechte Gewissen zu nehmen: Es geht noch schlimmer ;) Inzwischen ist Fs Lieblingsbrotauschnitt nämlich Käse mit Tomatenmark drauf. Und er nimmt sich das Tomatenmark selbst. Und es ist nicht das salzfreie aus dem Reformhaus ;)

Mein Mann tut sich mit Käsereduktion übrigens auch sehr schwer. Und Mandelmus esse eigentlich nur ich (ich dafür echt total gerne ;))
mit Sohn F (Ende September 18)
und Tochter V (Ende Juni 21)


The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

Lämpchen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1188
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lämpchen »

Hier besteht eine Mahlzeit gelegentlich aus reinem Parmesankäse oder Pecorino. Vom Stück runtergebissen. Aber da das Kind jetzt schon 3 ist und auch von selbst wieder aufhört (d. h. man muss ihr den Käse dann nicht wegnehmen, sie lässt meist noch ein bisschen übrig), lasse ich das so. Bevor sie überhaupt nichts isst oder wieder nur Süßes :roll:
Tochter 04/18
Sternchen 10/20

Bönthi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1357
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Bönthi »

Mein Kind liebt Papas Wurstbrot und ganz besonders Kabanossi. Tja nun, ist halt so, soll er haben. Ich koche fast immer komplett ohne Salz, da seh ich das nicht mehr so eng.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Igerl
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 350
Registriert: 19.10.2020, 23:00

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Igerl »

Ab wann habt ihr den Wurst/Schinken etc. eingeführt? Wir jausnen recht oft. Gerne auch mehrmals täglich und bisher gabs halt Frischkäse, Butter, Käse etc. Aber mein Mann fragt schon immer, wann das Igelchen den endlich Wurst probieren darf. :roll:
Igerl mit Igelchen 🦔 07/20

Bönthi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1357
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kleinkinder-Ernährung - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Bönthi »

Hier zeitgleich mit Käse mit etwa einem Jahr. Davor war ich sehr streng, seit dem seh ich das aber entspannter und es darf eigentlich alles gegessen werden. Mit Ausnahme von Süßigkeiten, die sind eher eine Seltenheit. Würstchen sind hier leider das Lieblingsessen vom Kind 🙄
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Antworten