Seite 321 von 340

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 20.10.2019, 21:59
von Valencia
Sam hat geschrieben:
20.10.2019, 11:26
Ich habe da immer das Gefühl, wenn man einen Zuckeraustauschstoff braucht, um es „babygerecht“ zu machen, ist es wahrscheinlich nicht für Babys geeignet. Fructose (Kokosblütenzucker) würde ich außerhalb von natürlichem Vorkommen generell vermeiden. Birkenzucker/Xylit wird aus pflanzlichen Abfallprodukten hochtechnisch hergestellt, man weiß nicht, welcher Rohstoff verwendet wird und wie der vorbehandelt war (Genmais? Pestizide?). Er hat wenig Kalorien, weil er vom Körper nicht verarbeitet werden kann (auch nicht von Kariesbakterien) und wirkt daher in größeren Mengen abführend und blähend.
Ich persönlich würde da lieber Zucker verwenden oder eben nicht süßen.
Danke, Sam und Mondenkind!

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 20.10.2019, 22:06
von Vivilotta
Ist es ok, den milchfreien Getreidebrei (in dem Fall Reis) pi mal Daumen zuzubereiten? Also dass er mal wässriger wird und mal fester? Auf der Packung steht nämlich, dass man sich ganz genau an die Mengenangaben halten muss...

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 07:20
von ShinyCheetah
Ich hab hier mal gelesen, dass man das sollte. Mach ich ehrlich gesagt aber nie. Alles andere koche ich ja auch pi mal Daumen. Bisher hab ich nicht das Gefühl, dass F sich daran stört. Er hat auch Phasen, wo er GOB lieber flüssiger oder lieber fester hat. Ich richte mich da nach ihm :)

Anders würde ich das wahrscheinlich handhaben, wenn ich "Mahlzeiten" nach Breifahrplan ersetzt hätte. Aber für uns ist GOB einfach ein Essen von vielen, die F bekommt.

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 08:22
von Mondenkind
Vivilotta hat geschrieben:
20.10.2019, 22:06
Ist es ok, den milchfreien Getreidebrei (in dem Fall Reis) pi mal Daumen zuzubereiten? Also dass er mal wässriger wird und mal fester? Auf der Packung steht nämlich, dass man sich ganz genau an die Mengenangaben halten muss...
Das ist völlig ök, den nach Gefühl zuzubereiten. Immer noch etwas Fett dazu!
ShinyCheetah hat geschrieben:
21.10.2019, 07:20
Ich hab hier mal gelesen, dass man das sollte.
Bzgl. Formula hast du das hier wahrscheinlich gelesen, für Brei gilt das ganz sicher nicht.

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 08:55
von Vivilotta
Mondenkind hat geschrieben:
21.10.2019, 08:22
Vivilotta hat geschrieben:
20.10.2019, 22:06
Ist es ok, den milchfreien Getreidebrei (in dem Fall Reis) pi mal Daumen zuzubereiten? Also dass er mal wässriger wird und mal fester? Auf der Packung steht nämlich, dass man sich ganz genau an die Mengenangaben halten muss...
Das ist völlig ök, den nach Gefühl zuzubereiten. Immer noch etwas Fett dazu!
ShinyCheetah hat geschrieben:
21.10.2019, 07:20
Ich hab hier mal gelesen, dass man das sollte.
Bzgl. Formula hast du das hier wahrscheinlich gelesen, für Brei gilt das ganz sicher nicht.
Danke!

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 09:01
von Sam
Ich achte halt darauf, dass es nicht zu fest wird, weil das sonst schnell Verstopfung macht.

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 09:34
von ShinyCheetah
Mondenkind hat geschrieben:
21.10.2019, 08:22
Vivilotta hat geschrieben:
20.10.2019, 22:06
Ist es ok, den milchfreien Getreidebrei (in dem Fall Reis) pi mal Daumen zuzubereiten? Also dass er mal wässriger wird und mal fester? Auf der Packung steht nämlich, dass man sich ganz genau an die Mengenangaben halten muss...
Das ist völlig ök, den nach Gefühl zuzubereiten. Immer noch etwas Fett dazu!
ShinyCheetah hat geschrieben:
21.10.2019, 07:20
Ich hab hier mal gelesen, dass man das sollte.
Bzgl. Formula hast du das hier wahrscheinlich gelesen, für Brei gilt das ganz sicher nicht.
Hallo Mondenkind,

ich glaube, du hast recht - ich war echt überzeugt, es in Bezug auf Brei gelesen zu haben, kann aber nichts in der Art mehr finden. Tut mir leid!

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 16:08
von sonnenblume1
Ab wann kann man Kürbis als Beikost beimengen?

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 21.10.2019, 16:34
von erdbeerbrot
Man kann Kürbis ab Beikoststart geben. Wichtig ist, immer etwas Fett mit rein zu geben.
Lies am besten Mal die Grundinfo Beikost: es gibt fast nichts, was nicht ab Beikoststart ok wäre (Honig, rohes Fleisch, rohe Milch und leicht verschluckbares, zB Nüsse und Zucker sind, wenn ich mich jetzt richtig erinnere, die einzigen Ausnahmen. Und möglichst kein Salz.)

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Verfasst: 22.10.2019, 00:23
von canelle
Gibt es bei der Einführung von Getreidebrei ( Hafer, Dinkel, Gries, 3kornbrei) Unterschiede bzgl. Verträglichkeit und Kaloriengehalt?