Fingerfood-BLW Austauschthread

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Valencia
hat viel zu erzählen
Beiträge: 157
Registriert: 13.04.2019, 14:49

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Valencia » 13.09.2019, 12:02

Also Brei isst die Kleine ja schon länger nicht mehr. Und richtig Mahlzeiten ersetzen in dem Sinn tun wir auch nicht. Sie sitzt mit uns beim Essen und bekommt das was sie essen kann (aufgrund ihrer Allergien leider eingeschränkt), dazwischen auch immer wieder snacks angeboten (Obst, Hirsekringel oder so) und dazwischen stillen wir noch mehrmals am Tag. So 4 oder 5x. Dann noch zum Einschlafen und nachts ein paar Mal..

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 613
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Individuum » 13.09.2019, 12:38

Du brauchst dir da keine Gedanken machen. Sie wird trinken, was sie benötigt oder ansonsten stillen. Eingreifen brauchst du nur, wenn sie Verstopfung bekommt.

Ich habe übrigens mir aus einem Magic Cup angeboten sondern immer auf offenen Behältnissen und der Kleine liebte Schnapsgläser anfangs heiß und innig.
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 613
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Individuum » 13.09.2019, 12:39

mir = nie
auf = aus 😊
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Rumpelpumpel
gut eingelebt
Beiträge: 24
Registriert: 12.09.2019, 13:09

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Rumpelpumpel » 15.09.2019, 13:15

Individuum hat geschrieben:
13.09.2019, 12:38

Ich habe übrigens mir aus einem Magic Cup angeboten sondern immer auf offenen Behältnissen und der Kleine liebte Schnapsgläser anfangs heiß und innig.
Sind dir von den Pinnchen einige zu Bruch gegangen?
Ich würde am liebsten auch aus offenen Bechern Wasser anbieten, aber die Gläser würde sicher wie alles andere mit Schmackes auf den Boden gepfeffert und dann auf den Fliesen zerspringen.

Aus dem MagicCup gehts hier dafür recht gut.
Grüße von Rumpelpumpel mit dem kleinen V (11/18)

mahemi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 355
Registriert: 28.07.2017, 16:26

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von mahemi » 15.09.2019, 13:41

Ich fand den MagicCup für unterwegs super. Mittlerweile steht der immer am Bett, damit sie beim ins Bett gehen und nachts noch was trinken kann.
Klein wird auch einen bekommen.
Mahemi
mit dem großen Mausekind *06.12.16
und der kleinen Mäuselein *06.05.19

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 613
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Individuum » 15.09.2019, 19:29

Rumpelpumpel hat geschrieben:
15.09.2019, 13:15
Individuum hat geschrieben:
13.09.2019, 12:38

Ich habe übrigens mir aus einem Magic Cup angeboten sondern immer auf offenen Behältnissen und der Kleine liebte Schnapsgläser anfangs heiß und innig.
Sind dir von den Pinnchen einige zu Bruch gegangen?
Ich würde am liebsten auch aus offenen Bechern Wasser anbieten, aber die Gläser würde sicher wie alles andere mit Schmackes auf den Boden gepfeffert und dann auf den Fliesen zerspringen.

Aus dem MagicCup gehts hier dafür recht gut.
Bei uns ist noch nie ein Glas zu Bruch gegangen. Liegt aber daran, dass ich bei Tisch das Spielen/Auskippen/Herumwerfen von Trinkbehältnissen noch nie toleriert habe. Er kann mit Wasser viel und reichlich in Garten, Badewanne, Pool und Co experimentieren/spielen aber nicht am Tisch. Da ist unsere Grenze 🙂 Zudem mag ich nicht, dass er aus Plastik trinkt. Auch wenn es Bpa-frei ist, entspricht das nicht meiner Überzeugung.. Deswegen gibt's bei uns von Anfang an Glas und es funktioniert echt super gut.
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 613
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Individuum » 15.09.2019, 19:37

mahemi hat geschrieben:
15.09.2019, 13:41
Ich fand den MagicCup für unterwegs super. Mittlerweile steht der immer am Bett, damit sie beim ins Bett gehen und nachts noch was trinken kann.
Klein wird auch einen bekommen.
Für unterwegs hatten wir einfach immer unsere Trinkflasche dabei. Das ging problemlos. Konnten wir dann auch einfach immer beide/alle nutzen, was ich sehr praktisch finde nach wie vor 🙂
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Lämpchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 695
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von Lämpchen » 21.09.2019, 22:29

Oh mann, ich glaub, mein Kind wird durch das Essen in der Kita verdorben :? Fast seit sie dort isst, mag sie daheim wirklich gern nur noch Süßes (Obst, Joghurt mit Obstmus, Müsli mit Obst, Rosinen und schlimmer noch irgendwelche Babykekse, die halt für "Notfälle" unterwegs vorhanden sind) oder aber Überwürztes wie Wurst und so ... Fast alles andere wird nach ca. 3 Löffeln naserümpfend stehen gelassen. Aber ich kann sie ja schlecht hungrig ins Bett gehen lassen.
Ich finde das Essen in der Kita auch leider eigentlich nicht so supergeeignet für Krippenkinder, die Kleinen kriegen nämlich dasselbe wie die Großen, d. h. es ist fast so salzig und zuckrig wie normales Essen im Restaurant, hatte ich den Eindruck, als ich Kostproben bekam (1x pro Woche gibt es Nachspeisen wie Apfelstrudel, Milchreis usw.), zum Frühstück aufs Brot Marmelade und Honig (neben Wurst und Käse), das essen wir zu Hause alles gar nicht. Nicht unbedingt aus Prinzip, sondern weil wir so Süßspeisen und Süßes aufs Brot nicht so gern mögen (äh, außer Schokocreme manchmal :oops: , aber das machen wir bisher eher heimlich und nicht für die Kleine). Da kann unser Essen jetzt wohl nicht mehr gegenanstinken gegen die Haute Cuisine in der Kita. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Na ja, vielleicht ist es auch Zufall, dass sie grad so eine Phase hat, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass sie das Essen dort spannender findet.
Ich dachte zuerst, dann mache ich das Essen zu Hause jetzt erst recht weniger salzig, damit es ein Ausgleich ist, aber das hat wohl eher zur Folge, dass sie dann fast gar nichts mehr davon nimmt :cry:

Ja, und dass es in der Krippe Honig gibt, finde ich eh grenzwertig. Da ist zwar im Moment zufällig kein Kind unter 1, aber grundsätzlich nehmen sie ja auch jüngere auf!
Und kennt ihr das eigentlich auch so, dass für Krippenkinder Weintrauben, Beeren und so nur halbiert angeboten werden? Ich hab das bisher so gehört (wenn ich schon mal mit irgendwem über Essen in der Kita gesprochen hatte, was seltenst der Fall war), und bei uns gab es die jetzt im Ganzen ... Was haltet ihr davon?
+ Milchschnitte 04/18

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6681
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von pqr » 22.09.2019, 16:23

Lämpchen

Das kann von der Kita sein, muss aber nicht.
Viele Kinder haben in dem Alter enr Neophbie Phase, in der sie nur eingeschränkt und kohlenhydratlastig essen. Auch meine Tochter, die in dem Alter noch zu Hause war.
Ab 1 gab es hier etwas Salz und normal Gewürztes, allerdings noch kaum Zucker.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6681
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Fingerfood-BLW Austauschthread

Beitrag von pqr » 22.09.2019, 16:24

Lämpchen

Das kann von der Kita sein, muss aber nicht.
Viele Kinder haben in dem Alter enr Neophbie Phase, in der sie nur eingeschränkt und kohlenhydratlastig essen. Auch meine Tochter, die in dem Alter noch zu Hause war.
Ab 1 gab es hier etwas Salz und normal Gewürztes, allerdings noch kaum Zucker.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Antworten