Seite 1 von 2

Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 12:50
von Moogie
Bewahrt ihr eure nicht genutzten Tücher auf um sie später den Kindern zu vererben?
Ich hatte den Plan. Ich wollte für jedes Kind zwei Tücher zurück legen und kann mich eigentlich selbst nicht davon trennen. Hat das Sinn? Leidet der Stoff mit der Zeit?

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 13:06
von AnnaKatharina
Alle Materialien altern. Auch Tragetuchstoff.
Was nicht heisst, dass sie in 20-30 Jahren nicht mehr benutzbar wären.

Was ich schwierig finde, ist dass du eigentlich etwas für dich machst (ich kann mich nicht trennen) es aber so darstellst, als wollest du den Kindern was Gutes tun.

Vielleicht fidnen deine Kidnern es supertoll, wenn du sobald sie schwanger sidn mit den Tüchern ankommst. Vielleicht rollen sie auch mit den Augen und fidnen daran nichst Besonderes. Und vielleicht finden sie es sogar total doof, weil sie das erste Tragetuch selbst aussuchen wollten. Oder, Schock und Horror, nicht im Tragetuch tragen wollen ;-)

Was ich damit sagen will: Wenn DU dich nicht von den Tüchern trennen magst, dann behalte sie. Für dich. Weil sie DIR wichtig sind. Gib ihnen einen Platz in deiner Wohnung an dem du dich an ihnen erfreuen kannst.
Solange sie dein Leben bereichern, behältst du sie.

Und wenn deine Kidner irgendwann schwanger sidn, udn die Tücher nicht da, UND du inzwischen so weit bist, dass du sie FORDERUNGSLOS abgeben kannst (also ohne Erwartung, dass deine Kinder sie ehren, nutzen, behalten, etc) dann biete sie ihnen zwanglos an.

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 13:11
von Sibi
Nein, meine Kinder dürfen sich später ihre eigenen Tragetücher aussuchen. :)

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 13:14
von Mandala345
AnnaKatharina, warum stört dich das so? Ich finde es eine schöne Geste sie für die Kinder aufzuheben. Ob sie die Tücher nehmen wollen oder nicht wird sich zeigen aber es ist doch schön es ihnen anbieten zu können nach so vielen Jahren

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 14:25
von soda
Das mögliche Problem, wenn man geliebte Gegenstände verschenken will, kann schon mal so aussehen (vielleicht nicht bei dir - aber es kommt häufiger vor, als man denkt):
Ich hüte und bewahre diesen Ring für meine Tochter. Dieser Ring war der erste, den ich von meinem eigenen Geld gekauft habe. Ich habe ihn viel getragen. Er ist wertvoll. Sie wird es zu schätzen wissen. Ich freue mich schon auf ihren Blick, wenn ich ihn ihr überreiche, wenn sie erwachsen ist. Noch besser - wenn sie heiratet! Und dann wird sie ihn immer tragen. Noch besser! Sie wird ihn ihrer Tochter vererben!

Ist ja total übertrieben..... oder auch nicht.
Wenn man es sich zufällig als Tochter selbst so gewünscht hat, prima. Wenn nicht, oh oh oh.

Ich habe zwei Trageteile, die ich aufheben will. Aber wofür? Das weiß ich selbst nicht so genau. Ab und zu nehme ich den Sling einfach in die Hand und erinnere mich zurück.

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 14:34
von AnnaKatharina
Mandala345 hat geschrieben:
13.10.2018, 13:14
AnnaKatharina, warum stört dich das so? Ich finde es eine schöne Geste sie für die Kinder aufzuheben. Ob sie die Tücher nehmen wollen oder nicht wird sich zeigen aber es ist doch schön es ihnen anbieten zu können nach so vielen Jahren
Aber sie denkt ja nicht: "Ah, irgendwie wäre es ja nett, den Kindern die Tücher anbieten zu können in denen sie getragen wurden. Ich heb die mal auf udn frag sie wenn sie so weit sind."
Sondern "ich kann mich nicht davon trennen."
Und aus dem "Ich kann mich nicht trennen" wird dann ein "Ich tue das ja für die Kinder"

Und genau dann kommt es dazu, dass man Gegenstände eben nicht erwartungsfrei weitergeben kann, denn man hat sie ja nicht aufbewahrt, um den Kindern (eventuell) eine Freude zu machen, sondern wegen sich selbst.
Damit hat man den Gegenstand massiv aufgeladen mit eigenen Emotionen, und es kann für die Kinder schwer sein, den dann ab zu lehnen. Oder für die Mutter schwer sein, wenn die Kinder sie ablehnen, oder annehmen und nicht benutzen. Oder in den Augen der Mutter nicht "wertschätzend" genug nutzen. Oder so.

Und schlussendlich versucht man ja, die eigene emotionale Bindug an einen Gegenstand auf einen anderen zu übertragen. Denn sonst würde man ja nicht "für die Kinder" aufbewahren, sondern schlicht und ergreifend für sich selbst.
Ich hab z.B. eine kleine Kiste mit Sachen, die MIR was bedeuten. Das schliesst nicht aus, dass ih die evtl. irgendwann mal an irgednwen weitergeben kann, wenn ich soweit bin sie gehen zu lassen. Aber mir ist bewusst, dass MEINE emotionale Aufladung dazu führt, die gegenstände auf zu bewahren. Und nicht die eventuell bestehende Möglichkeit, dass meine Kinder die Sachen evtl. mal toll finden könnten.

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 15:15
von odakko
Ich habe von meiner Mutter eine Didymos Anna bekommen, in der sie meine Geschwister und mich damals getragen hat. Ob Geschenk oder Dauerleihgabe ging aus dem dazugehörigen Gespräch nicht hervor, daher gehe ich erstmal von letzterem aus.

Ich benutze das Tuch nicht so viel, weil es doch sehr kurz und dünn ist und Tragling Hüftsitz noch gruselig findet, habe aber schon Ringe im Auge, mit denen ich es zum no-sew Ringsling umfunktionieren könnte (RS wohnt hier nämlich noch keiner ;) ). Ich fand die Geste superlieb. Ich bin aber auch selbst tragevernarrt, von daher.

Ich würde daher auch sagen, bewahr sie ruhig erstmal auf, wenn du dich nicht trennen kannst. Entweder gibst du sie später deinen Kindern weiter, wenn die Tragegelegenheit haben, oder du verkaufst oder verschenkst sie doch noch (das geht später ja auch).

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 15:45
von Yadela
Ich bewahre mein Lieblings-Tragetuch auf, damit ich meine Enkel darin tragen kann und gaaanz selbstlos meine Kinder dann keinen Kinderwagen mit zur Oma schleifen müssen :mrgreen:

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 17:57
von Imkii
Ich finde auch nichts schlimm daran, Tücher für die Kinder aufzuheben. Sie müssen sie ja nicht benutzen. Ich werde für meine Kleine ein Tuch in ihre Erinnerungskiste legen, in die auch ihr erster Strampler, Schnuller, gemalte Bilder und alles andere, was ich irgendwie als wichtig erachte, kommt. Wenn sie die Kiste irgendwann haben möchte, bekommt sie sie, wenn sie kein Interesse hat, dann werde ich sie eben behalten.
(Für den Großen gibt es natürlich auch so eine Kiste.)

Wenn sie das Tuch sogar noch irgendwann selbst tragen würde, wäre das natürlich schön. Aber darauf hoffen werde ich nicht 😊

Re: Tragetücher aufbewahren?

Verfasst: 13.10.2018, 18:02
von Jia
Meine Mutter hat meine Töchter auch im selben Tuch getragen wie damals schon mich und meine Geschwister. Zudem hat sie meiner Schwester und mir zur Geburt der Enkel je ein Tuch spendiert, aus der festen Überzeugung, dass Babys Traglinge sein sollten. Das fand ich super und möchte das bei meinen Töchtern auch so halten. Deshalb werden 3 Slings bleiben: je einen für die Töchter (diejenige, die zuerst ein Baby hat, darf dann aussuchen) und einen für mich, um meine Enkel tragen zu können. Das hat durchaus etwas den Aspekt, dass es mir schwerfällt (zumindest im Moment), mich von 2 der 3 Slings zu trennen. Aber ich finde eben auch den Gedanken schön, dass die Enkel im selben Sling getragen werden wie die Kinder. (Falls der Stoff dann tatsächlich nicht mehr taugt, werde ich eine wunderschöne Krabbeldecke daraus nähen.) Und dazu werde ich meinen Töchtern auch ein Tuch oder eine Trage spendieren, das sie sich dann selbst aussuchen dürfen, je nach Wunsch und Vorlieben.