Handwoven - Sammelthread

Neueste Errungenschaften! Schwärmen über Sondermodelle! Komforttragehilfe pimpen! Tragetuch färben! Import von tollen Mei Tais aus dem Ausland! Ebay!
Das Forum für Freaks....

Moderator: Frieda78

Antworten
Benutzeravatar
BeaTee
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 02.07.2016, 11:22

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von BeaTee » 14.12.2018, 22:19

Ich bin überlege gerade, ob ich meinen Stapel um ein HW erweitern möchte, ich habe aber noch ein paar Fragen und bräuchte einmal eure Hilfe:
- Haben alle/viele HW keine umgenähte Po/Kopfkante? Und wenn ja, wie verändert sich die Handhabung dadurch?
- Leinwandbindung: Anscheinend muss es bei den HWs und denn maschinellgewobenen TT Unterschiede geben?? Bei der google Suche wurde von den Maschinellen mit Leinwandbindung eher abgeraten. Diese sollen nicht diagonalelastisch sein etc. Wie ist denn die Leinwandbindung bei den HWs?
- gibt es etwas zu beachten bei HWs mit geraden und nicht abgeschrägten Enden? Auf "den letzten Zipfel" binden geht dann wahrscheinlich nicht. Fällt das Tuch dadurch ein paar cm größenmässig irgendwie anderes? Wirkt es bei dickeren Tüchern am Knoten irgendwie "wurstig", weil die Enden dicker fallen?

Kennt jemand das HW von Lautenbach? Es ist vergleichsweise günstig (35 EUR/m) und die Trageberichte darüber sehr positiv.
BeaTee mit März (2016) und Aprilkind (2019)

Benutzeravatar
BeaTee
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 02.07.2016, 11:22

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von BeaTee » 14.12.2018, 22:29

Sorry für die Untergrundgrammatik... :oops:
BeaTee mit März (2016) und Aprilkind (2019)

Benutzeravatar
Schokoflocke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1356
Registriert: 21.04.2013, 02:55

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von Schokoflocke » 15.12.2018, 05:42

Ja, die meisten HW haben keine umgenähten Kanten. Ich mag das gerne so. Und abgeschrägte Enden haben viele nicht, auch richtig, in den Schrägen knoten geht nicht. Leinwandbindung binde ich persönlich gerne, das ist nicht so dick und bindet sich einfach gut.

Aber generell sind HWs genauso verschieden wie MWs. Es gibt dicke und dünne, elastischere und festere usw. Ich habe 4 CaiRas, alle Baumwolle und alle verschiedene Webarten, die sich total unterschiedlich binden.
Unterwegs mit dem großen Bruder (5/13), dem mittleren Bruder (12/14) und dem kleinen Flöckchen (3/17)

Benutzeravatar
Jolina
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1715
Registriert: 09.09.2016, 09:07
Wohnort: Berlin

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von Jolina » 15.12.2018, 07:53

Mir ist der Einwand neulich schonmal aufgefallen. Was ist denn Leinwandbindung? Ist das das, was bei handwoven "plain" genannt wird und bei Girasol und mw "Kreuzköper"? Kreuzköper sind doch z.B. auch die Didymos Standards, oder?
Jolina mit dem Großen (06/13) und der Kleinen (12/15)

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4874
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von IdieNubren » 15.12.2018, 08:12

Ich kann es nicht erklären (und finde auch den link nicht, wo es mMn mupfelchen erklärt hat) aber Kreuzköper und Leinwand Bindung sind was anderes!
Die Köperbindung (auch kurz Köper oder Twill) ist – neben der Leinwand- und der Atlasbindung – eine der drei Grundbindungsarten für gewebte Stoffe. Köperbindungen sind am schräg verlaufenden Grat zu erkennen.
(Wikipedia)

Und noch ein link
https://kissendirekt.de/blog/grundlagen ... on-geweben

Zu den Fragen: ich hab „nur“ ein cottonecloud rings sling - da stören die nicht umgenähten Kanten gar nicht und ein gerades Ende hat auch mein oscha RS.
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Benutzeravatar
Schokoflocke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1356
Registriert: 21.04.2013, 02:55

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von Schokoflocke » 15.12.2018, 08:22

Genau, Leinwand ist plain und Kreuzköper ist was anderes, meines Wissens.
Unterwegs mit dem großen Bruder (5/13), dem mittleren Bruder (12/14) und dem kleinen Flöckchen (3/17)

Benutzeravatar
Jolina
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1715
Registriert: 09.09.2016, 09:07
Wohnort: Berlin

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von Jolina » 15.12.2018, 08:25

Danke, ich hatte auch grade nachgelesen und gesehen, dass Leinwandbindung=Plain aber nicht gleich Kreuzköper.
Ich habe allerdings ein hw in plain hier (und hatte schon mehrere): die haben eine Diagonalelastizität und binden sich sehr angenehm.

Nicht umgenähte Kanten finde ich eher besser, vor allem optisch. Beim Binden merke ich da keinen Unterschied.
Jolina mit dem Großen (06/13) und der Kleinen (12/15)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21349
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von posy » 15.12.2018, 09:50

Das sind unterschiedliche Webarten. Eine echte Diagonalelastizität haben Stoffe in Leinwandwebung nicht. Da verschieben sich quasi nur die Fäden im Gewebe. Bei Kreuzköper ist das anders, daher eignet sich das auch für Kleidung besser, weil anschmiegsamer.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
BeaTee
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 02.07.2016, 11:22

Re: Handwoven - Sammelthread

Beitrag von BeaTee » 16.12.2018, 19:06

Ich habe hier noch etwas zum Unterschied von der Leinwandbindung bei hand- bzw. maschinengewebten TTs gefunden:
https://milchvampir.com/tragetuecher-un ... getuecher/
"...Von einigen Firmen werden „normale“ Stoffe mit Leinwandbindung als Tragetuch verkauft. Sie sind dicht gewebt und stabil, meist schiebefest und dadurch nicht sehr anschmiegsam. Man kann damit zwar tragen, aber sie sind für längere Zeiträume nicht so komfortabel. Die Ausnahme sind handgewebte Tücher, sogenannte „handwoven“, die lockerer gewebt sind und dadurch wieder gute Trageeigenschaften bekommen."
BeaTee mit März (2016) und Aprilkind (2019)

Antworten