2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Alles rund um die Stoffwindel, egal ob Strick- oder Pocketwindel, gekauft oder selbstgemacht...
Vincia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 103
Registriert: 17.02.2020, 15:37

2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Vincia »

Hallo an alle,

ich bin neu im Forum (wobei ich die letzten Wochen hier schon viel mitgelesen und gesucht habe) :)
Mein Motzfrosch ist 7 Wochen alt und ich möchte nun endlich ganz auf Stoffwindeln umstellen, nachdem wir gerade noch viel mit WWW wickeln. Konkret sind es gerade diese 2 Herausforderungen, für die ich eure Tipps brauchen kann:

1) Routine mit Stoffis finden, vor allem nachts für einen 7-Wochen alten Vielpinkler

2) Vorbereitung für Tagesmutter in 2 Monaten

Zu 1): Ich habe das Forum durchsucht aber so richtig schlau geworden bin ich aus den Infos nicht, eher erschlagen :wink:
Mein Sohn pinkelt viel, dafür dass er 7 Wochen alt ist (und bereits über 5,5 kg schwer). Und zwar so viel, dass eine Mullwindel von Xkko um den Po gewickelt mit extra Einlage vorne und Überhose drüber (oder auch eine Höschenwindel mit Zusatzeinlagen) nicht lange hält. Wir haben mal eine WWW gewogen, die ziemlich vollgepieselt war, sie wog ganze 230 Gramm mehr als vorher und er hatte sie gerade mal 3 Stunden an... Tagsüber komme ich kaum mit 1 Mullwindel ums Kind gewickelt für 2 Stunden aus, auch mit Zusatzeinlage ist nach 3 Stunden das Paket meistens sehr nass, es hält zwar idR dicht aber eben alles klitschenass. Nachts wickeln wir beim ins Bett gehen meist gegen 23 Uhr mit WWW und morgens zwischen 4-5 nach dem Stillen nochmal, das hält die WWW idR aus, auch wenn sie oft sehr voll ist. Zum Stillen kommt er gegen 23 Uhr, zwischen 2-3 und dann wieder 4-5 Uhr.

Wir haben verschieden starke Mullwindeln (z.B. XKKO Alte Zeiten und Bird Eye) und als Booster welche Milovia (diese Miboo oder so), Flanell-BW Einlagen und Ikea Waschlappen. Dazu ein paar kleine Bamboolik Höschenwindeln (die jetzt demnächst schon zu klein werden). Überhosen haben wir welche von Milovia und Bamboolik.

Hinzu kommt: Mit Mullwindeln ums Kind wickeln bin ich wirklich nicht begabt (und mein Motzfrosch fängt immer das Meckern an, weil ich so lange brauche und das führte bereits zu mehreren Muttermilchstuhl Unfällen) und meinem Mann ist das zu viel Gefummel und Falterei, er nimmt lieber noch so lange WWW bis wir die Mullwindeln in die Überhosen legen können.
Was kann ich denn anders machen? Beim Mullwindeln ums Kind wickeln, gibt es da irgendwelche Tricks, dass die Seiten, die vorne mit der Windelklammer verschlossen werden, gut sitzen und das Paket nicht so wuchtig ist? Mir kommt es auch immer so vor, als ob mein Sohn deutlich weniger Beinfreiheit hat im Vergleich zu den WWW. Ab wann konntet ihr bei Überhosen die Mullwindeln einlegen und nicht mehr ums Kind wickeln? Inzwischen ist auch nicht mehr in jeder Windel Muttermilchstuhl, manchmal macht er 3x hintereinander und dann wieder den halben Tag nur Gepiesle.
Und vor allem: Wie kriege ich eine Nachtwindel hin, die genügend saugt und kein Windelpaket bis zu den Knien macht? Ich kriege ja mit Mullwindeln um den Po gewickelt schon kaum die Strampler zu :? Andere Einlagen? Hanf, Bambus, Höschenwindel, die am besten noch lange nutzbar sind? Von der Anavy XL habe ich hier öfters gelesen aber die ist ja noch viel zu groß für ihn.
Ich kaufe gerne noch ein paar Windelsachen dazu, die sollten dann halt unser bisheriges System möglichst ergänzen, möglichst einfach sein und nicht so wuchtig, dass ich die Bodys und Strampler nicht mehr schließen kann :| Mein Mann ist offen für die Stoffwindeln wenn sie einfach zu benutzen sind und er nicht 3-4 verschiedene Systeme auseinander halten muss. Pocketwindeln finden wir beide recht "doof", wir haben 1 zum Ausprobieren und da ging mir das Stopfen und nasse Einlagen rausfummeln tierisch auf die Nerven :mrgreen:

Mein jetziger Plan: Ein paar Tage Protokoll führen wann und wie viel er pieselt, um da mal durchzusteigen.

zu 2) Da ich bald auch wieder ein paar Stunden arbeiten gehe und unser Sohn dann zu einer Tagesmutter soll, möchte ich möglichst auch dafür (bei eventuellen Ergänzungskäufen) praktikable Sachen kaufen. Was sind da eure Erfahrungen was gerne in Kitas genommen wird? Und wie viele Windelsäcke und Wetbags brauche ich, wenn ich alle 2-3 Tage wasche und an 3 Tagen hintereinander Stoffis zur Tagesmutter mitgebe, da wären 4-5 schon sinnvoll um keinen Stress zu haben, wenn die Wäsche und das Trocknen mal 1 Tag länger dauert? Packt ihr die Stoffis dann immer schon fertig vor, also machen eure Kinder so gut vorhersehbar, dass ihr genau abschätzen könnt wie viele Einlagen sie brauchen?

Das ist jetzt doch ein Roman geworden :oops: Danke fürs Lesen und der Hilfe nach der Eierlegenden Wollmilchsau :D
Mama von Fröschlein *12/2019

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Tyaris »

Ich kann leider nur zu deiner ersten Frage antworten. Wir hatten/haben hier auch einen kleinen Vielpieseler zu Hause.
WWW haben leider die Nächte nicht gehalten. Wir benutzen nachts Höschenwindeln mit Hanf von Responsible Mother (die sind nicht so mega riesig am Po und werden bei Bedarf mit einer Zusatz Hanfeinlage geboostet) und dazu Wollschlupf. Morgens sind die Windeln gut nass und die Wollüberhose leicht klamm innen. Unfälle hatten wir bisher nur, als die eine Wollschlupf neu und scheinbar noch nicht genug gefettet war.
Bleibt zwar auch das Problem mit dem Stopfen (da die Einlage in einer Tasche ist). Raus geht die Einlage in der Waschmaschine von alleine 😉
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Vincia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 103
Registriert: 17.02.2020, 15:37

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Vincia »

Lieben Dank für deine Antwort Tyaris. Die Höschenwindeln aus Hanf schau ich mir mal an. Stopfen für Nachtwindeln würde ich mir dann wohl doch antun, wenn das der Preis ist, dass sie dicht halten :mrgreen: vor allem wenn sie von alleine rauskommen!

Und natürlich ist heute Nacht sogar die www ausgelaufen. Hat 5 Stunden gehalten, dann war der Schlafsack nass. Neuer Wiegerekord mit über 240 Gramm :roll:
Mama von Fröschlein *12/2019

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3966
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Glöckchen »

Ohje, erstmal herzlich willkommen. Ich hab mir schon gedacht, dass du mit WWW dann auf Dauer nachts auch nicht glücklich wirst.
Die empfohlene Responsible Mother ist schon ziemlich gut, führt ein wenig Schattendasein unter anavy und petit lulu, die beide aber auch etwas mehr saugen.
Anavy XL ist noch viel zu groß und das ist auch einfach eine unglaublich große und dicke Windel, onesize reicht erstmal vollkommen. Die Pakete sind dick ja, aber es stört meistens nicht. Bodys und Strampler einfach eine Nummer größer anziehen.

Bei Pockets musst du die nasse Einlage nicht rausfummeln, die kommt in der Waschmaschine (meistens) alleine raus.

Zur Tagesmutter: Verschiedene Stoffis mitnehmen und zeigen und dann soll sie schauen, was sie davon verwenden möchte. Meistens werden Komplettwindeln wie Pockets und all in one bevorzugt. Wetbags kann man auch einfach auslüften lassen, wenn sie nicht dreckig geworden sind, 3-4 Stück wirst du brauchen denke ich.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Vincia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 103
Registriert: 17.02.2020, 15:37

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Vincia »

Super, vielen Dank. Dann schau ich mal nach gebrauchten Höschenwindeln und teste 2-3 durch und baue meine Scheu vor Pocketwindeln ab :D . Vielleicht schaff ich mir dann doch noch ein paar AIO an, auch für unterwegs evtl. praktischer. Als zusätzliche Einlagen dann auch eher Hanf oder Bambus? Ich meine von Thirsties hier gelesen zu haben, die recht dünn und sehr saugfähig sind?

Die Wetbags habe ich bisher immer direkt mit in die Waschmaschine geworfen aber im Prinzip kann ich dir wie Überhosen behandeln, oder? Nur feucht geworden geht auslüften und weiter benutzen bis sie müffeln und bei Stuhlverschmutzung direkt in die Wäsche?
Mama von Fröschlein *12/2019

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Tyaris »

Wir hatten zum Testen eine Petit Lulu new born, die war toll, aber sehr schnell zu klein. Die Onesize war zu dem Zeitpunkt noch riesig. Deswegen sind wir bei den responsible mother gelandet, weil die nicht sooo riesig sind und trotzdem viel saugen.
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Tyaris »

Ja, Wetbags kann man wie Überhosen behandelt :wink:

So wie ich das jetzt in Erinnerung habe, saugt Hanf mehr, aber langsamer. Bambus schneller aber etwas weniger.
Thirsties Einlagen und Prefolds sind schön dünn und saugfähig, aber dafür nicht ganz billig :oops:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3966
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Glöckchen »

Tyaris hat geschrieben:
18.02.2020, 11:53
Wir hatten zum Testen eine Petit Lulu new born, die war toll, aber sehr schnell zu klein. Die Onesize war zu dem Zeitpunkt noch riesig. Deswegen sind wir bei den responsible mother gelandet, weil die nicht sooo riesig sind und trotzdem viel saugen.
Ja, der Größensprung von NB auf OS ist bei vielen Marken wirklich unglücklich. Ich bin auch großer Fan von Zwischengrößen!
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3966
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Glöckchen »

Thirsties hat wirklich tolle Sachen ja :)
Was du mit rein packst ist relativ egal, einfach das, was gerade griffbereit ist. Ob Pockets oder Aios das praktischer ist, das ist Geschmackssache. Ich habe sehr gerne und fast ausschließlich Aios genutzt, Pockets finde ich hingegeben auch nervig zu stopfen.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Vincia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 103
Registriert: 17.02.2020, 15:37

Re: 2 Monate alter Vielpinkler und das ganze Zubehör

Beitrag von Vincia »

Tyaris hat geschrieben:
18.02.2020, 11:57
Ja, Wetbags kann man wie Überhosen behandelt :wink:

So wie ich das jetzt in Erinnerung habe, saugt Hanf mehr, aber langsamer. Bambus schneller aber etwas weniger.
Thirsties Einlagen und Prefolds sind schön dünn und saugfähig, aber dafür nicht ganz billig :oops:
Ich hab mich an den Windelsäcken orientiert, die ja auch immer direkt mit in die Waschmaschine kommen :)

Werde mich einfach mal durch mehrere Einlagen testen und das für gut befundene nachkaufen. Ist unser erstes Kind und es soll irgendwann noch ein Geschwisterchen geben, da gebe ich dann doch gerne ein paar Euro mehr aus. Vergleiche ich das mit unserem aktuellen www Verbrauch, hat sich das schnell gelohnt :)

Eigentlich wollte ich nicht so viele verschiedene Sachen aber wenn unterschiedliche Systeme für manche Sachen praktischer sind. Muss das nur meinem Mann "verkaufen", er ist momentan noch unser "Hauptwickler" und auch nachts haben wir die Abmachung, ich stille und er wickelt und da will er im Halbschlaf mit 1 Schritt eine ordentliche Windel anlegen und keine Experimente machen :mrgreen:
Mama von Fröschlein *12/2019

Antworten