Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: tania, SchneFiMa, deidamaus, Teazer, Mondenkind, Atsitsa, bayleaf

Benutzeravatar
Mausebär
gehört zum Inventar
Beiträge: 433
Registriert: 28.01.2017, 10:22

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Mausebär » 18.04.2017, 18:49

LilyGreen hat geschrieben:Bei den allergiemitteln solltet ihr aber s uen, ob und wie sich das auf euren schlaf auswirkt.
Ich fall mit cetrizin in einen komaähnlichen zustand und nehms momentan nicht, weil ich angst habe so mit baby zusammen zu schlafen.


Vielen dank für den Hinweis!
Ich nehme eh nur was Homöopathisches. Und einen abschwellenden Nasenspray nach Absprache mit dem Arzt.
Völlig verrückte Familie mit Mausebär 12/2016 :smilie_und_kind:

Benutzeravatar
Khaleesi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 374
Registriert: 26.01.2016, 20:47

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Khaleesi » 18.04.2017, 19:38

Kurze Frage - Milch (egal, ob jetzt Muttermilch oder Pre) ist doch das Hauptnahrungsmittel im ersten Lebensjahr, oder? BEIkost läuft halt nebenBEI aber halt nur begleitend. Bin ich da richtig informiert?

Mir erzählte grad ein Bekannter, sie hätten mit 6 Monaten abgestillt (das Kind hatte wohl kein "Bedürfnis" mehr nach der Brust :roll: ) aber dann auch keine Flasche gegeben. Sondern nur feste Nahrung. Ist sowas möglich? Ich kann es mir schlecht vorstellen, zumal unser Sohn immernoch homöopathische Mengen isst aber selbst wenn er mehr essen würde, er ist doch ein SÄUGling.

Helft mir mal, sehe ich das falsch oder ist das sehr komisch?
Bild

ynnetch
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 15.03.2016, 10:07

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon ynnetch » 18.04.2017, 19:55

Ich habe das auch schon oft gelesen, dass Milch im ersten Jahr einfach auch benötigt wird.

Aber das Kind wird trotzdem nicht verhungern, es gibt auch Leute, die geben ihren Kindern Cola... krass gesagt jetzt. Abgesehen davon ist mit der "festen Nahrung" ja vielleicht auch Milchreis, Milchbrei, Joghurt etc gemeint.

Zum Thema Stillen/schwanger: ich bin in der 18. SSW und Schnuppsi stillt unbeirrt. Aber: ich habe selbst durchaus den Eindruck, dass da sehr viel trocken genuckelt wird, dass ich viel weniger Milch habe, und dass sie überhaupt keine großen Schlucke mehr nimmt. Außerdem tut es seit kurzem weh.

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4035
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Brianna » 18.04.2017, 20:18

Khaleesi, ich war wohl so ein Kind. Meine Mutter wurde stillend schwanger, als ich in dem Alter war. Ich habe dann die Brust verweigert (Ich denke ein Stillstreik.), nahm keine Flasche und aß keinen Babybrei. Ich bekam dann salzarme Familienkost zum Teil mit der Gabel zerdrückt, aber durchaus Griesbrei, Jogurt, Frischkäse,...
J 05/13 L 12/15

delfinstern
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7840
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon delfinstern » 18.04.2017, 20:32

gibts eine Quelle zu dem Hauptnahrung Milch? Ich habe bei Google nichts gefunden....
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) Stalkingthread *(11.14)

Benutzeravatar
Khaleesi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 374
Registriert: 26.01.2016, 20:47

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Khaleesi » 18.04.2017, 20:45

viewtopic.php?t=124805

Etwas weiter unten bei "Rund um die Milch"...
Bild

delfinstern
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7840
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon delfinstern » 18.04.2017, 21:15

Naja 2 Milchmahlzeiten/Tag sind für mich nicht "Hauptnahrung". Hauptnahrung ist für mich >50% der Nahrungsmenge bzw. Kaloriengehalt. Vllt verstehe ich es auch nur falsch. Die Regel mit "2 Milchmahlzeiten/Tag" höre ich immer wieder.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) Stalkingthread *(11.14)

Benutzeravatar
Khaleesi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 374
Registriert: 26.01.2016, 20:47

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Khaleesi » 18.04.2017, 21:26

Gut aber dein Kind stillt ja noch sehr häufig, mit 6 Monaten werden die Stillmahlzeiten deutlich weniger. Mein Sohn stillt tagsüber oft nur noch zwischen 4-6 Mal. Somit wären die 2 Milchmahlzeiten ja fast die Hälfte.

Und besagtes Baby hat ja offenbar gar keine Milchmahlzeiten bekommen, sondern nur Fingerfood. Das machte mich eben stutzig.
Bild

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26131
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Mondenkind » 18.04.2017, 21:29

Es gibt Kinder, bei denen das klappt, es sind aber bei weitem nicht alle Kinder, bei denen das ginge. Empfehlenswert ist es nicht.

Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung
Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
Khaleesi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 374
Registriert: 26.01.2016, 20:47

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitragvon Khaleesi » 18.04.2017, 21:34

Vielen Dank für deine Antwort, Mondenkind! Dann hat mich mein Gefühl nicht getäuscht!
Bild


Zurück zu „Stillforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: moselkind, Reiten2311, strickliesl und 6 Gäste