LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Buchempfehlungen und Buchbesprechungen
Antworten
Benutzeravatar
Philippa
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 994
Registriert: 23.09.2008, 12:29
Wohnort: NRW

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von Philippa » 01.06.2011, 18:16

coccolone hat geschrieben:Bei uns heisst das Kapitel "The Fan", Philippa. ;)

OK, bis Freitag dann. Schoen! :D


Habe ich mir schon fast gedacht :wink: Habe es eben beim Stillen gelesen :D
Eure Philippa mit dem kleinen Mann 3/2008 und der kleinen Miss 1/2011

Benutzeravatar
Sandküste
SuT-Sponsor
Beiträge: 35526
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von Sandküste » 03.06.2011, 10:26

Schreiben wir heute abend dann was?
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"
(5/01) (5/04) und (9/07)

Benutzeravatar
coccolone
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7577
Registriert: 13.04.2007, 18:12
Wohnort: home is where the ❤ is

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von coccolone » 03.06.2011, 10:31

Uaaah, ich bin gestern kaum zum Lesen gekommen und wir sind heute nachmittag/abend unterwegs. Ich lese hier dann vorerst nicht mehr mit, bis ich mit dem Faecher Kapitel fertig bin. Wahrscheinlich morgen irgendwann.

Ich musste schmunzeln, als das Rueckentragen und Stillen erwaehnt wurden. Sehr SuT und dann doch wieder so ueberhaupt nicht...
"You can't start a new chapter in your life, if you keep re-reading the last one."

GwAMg

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von GwAMg » 03.06.2011, 10:40

Ich schreibe auch erts morgen was!

GwAMg

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von GwAMg » 04.06.2011, 18:41

So, ich bin jetzt fast fertig mit dem Kapitel "Lernen" und ich bin fasziniert...und angewiedert zugleich. All die Regeln, Bräuche, eigentlich finde ich sowas ja schön....aber dieses Füßebinden und der Tod der Schwester, wo die Mutter dann doch wieder einlenkt... :cry:
Überhaupt diese kleinen Momente in denen die Mutter die Liebe zu ihren Töchtern doch zeigt, auch wenn man zumächst meint, sie hasse ihre Mädchen...

Ich mag den Schreibstil sehr.....
Uh, ich muss erstmal weiterlesen undmeine Gedanken ordnen, dann schreib ich wieder....

Benutzeravatar
Sandküste
SuT-Sponsor
Beiträge: 35526
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von Sandküste » 04.06.2011, 19:00

ich bin zwiegespalten - es wird teilweise so emotionslos erzählt - all diese Unterdrückung, diese Qualen. Frauen sind absolut nichts wert - aber wenn man so aufwächst, sieht man das wohl auch so.
Der Teil mit dem Füßebinden ist so grausaum - unvorstellbar. Was Rituale und jahrelange Gebräuche die Menschen beeinflussen können - ich sehe da Parallelen zur Beschneidung. Auch damit ist in einigen Kulturen die Frau erst wertvoll - es zerstört aber einen Großteil des Lebens des Mädchens.
Als sie schrieb, wie Lilie im Wasser stand, mit den Zehen - das fand ich sehr, sehr berührend. EIn letztes Mal Freiheit.....wie schlimm.

Ich bin schon etwas weiter und muss gestehen, ich bin auch etwas ungeduldig/"genervt" - weil sie alles über sich ergehen lassen. Aber so war das Leben - das sind halt meine GEfühle, weil ich das so nicht nachvollziehen kann.
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"
(5/01) (5/04) und (9/07)

GwAMg

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von GwAMg » 04.06.2011, 19:18

Ja, dieses "über sich ergehne lassen" machtmich auch etwas wütend...andererseits machen sie es sich somit auch leichter, denn so werden siemehr geschätzt...
Ich mein, die Frauen pressen sich ja selbst in diese Rolle...die Väter sind, so scheint mir nachgiebiger...
ist ja bei den Beschnittenen Frauen auch so!

Wenn alle Frauen eines Dorfes hergehen würden und sagen "wir binden unseren Töchtern nicht mehr die Füße" würden die Männer das vermutlich sogar akzeptieren. Die Frauen tun sich und ihren Töchtern das selbst an :evil: nur, warum?

Und zum Emotionslosen schreiben: Naja, es ist ja die Ich-Erzähler-Perspektive. Für Lilie, die Erzählz, ist es ja alles normal so, sie kennt es nicht anders. Es ist nunmal so, dass um eine kleine Schwester nicht getrauert wird z.B...
Übrigens, meine Schwester hatte ja mal ein Au-Pair aus der Monoglei.
Zum einen ist es dort sehr SuT (ähnlich wie im Buch), die Kinder werden lange gestillt, getragen, Familiengebettet (und nein, nicht aus praktischen Gründen, sondern, ein Baby gehört zur Mutter, so ist das eben....) aber: Die Eltern werden von allen Kinder gesiezt :shock: auch sieten sich die Kinder untereinander...also die die jeweil älteren Geschwister siezt man, die jüngeren dutzt man, man wird aber von ihnen gesietzt, natürlich

Für Tsegi ist das ganz normal, mich hat das etwas...schokiert?? Aber sie hatte auch nen Kulturschock als sie herkam, war ganz entsetzt darüber, dass meine Nichte, damals 2,5 Jahre, allein im eigenen Zimmer schlief z.B.... :lol: ok,jetzt etwas OT, ich weiß...aber naja, es ist ne gaaanz andere Kultur oft so dermaßen unvorstellbar für uns..und dennoch unserer, meiner (?) oft so ähnlich...in Kroatien füg(t)en sich die Frauen auch stark den Männer, früher saßen die Männer an einem Ende des Tisches und die Frauen am anderen, wenn nicht gar im anderen Zimmer, Männer und Frauen redeten so gut wie nie miteinander, nur das nötigste. Meine bosnische Freundin, die auch in Bosnien in nem kleinen Dorf aufwuchs findet es z.B. auch befremdlich, wenn auf dem Spielplatz Frauen mi Männern reden, die nicht ihre eigenen sind..das gehört sich für sir gar nicht! Meine Mum sieht das genauso und ist auch immer ganz entrüstet wenn sie auf ne Hochzeit geht und die Sitzverteilung sieht, nämlich, dass Männer und Frauen nebeneinander am Tisch sitzen :roll: Und obwohl ich auch so augewachsen bin finde ich es schlimm und es irritiert mich immer sehr, wenn mich meine Freundin oder meine Mama an diese "Regeln" erinnern....

was ich eigentlich mti meinem blabla sagen will: Ich seh es hier tagtäglich wie sich Frauen selbst so unterordnen (und cih tue es ja auch viel zu oft)...sie selbst so wertlos machen udn sich gerade deswegen wertvoll finden...

Benutzeravatar
Sandküste
SuT-Sponsor
Beiträge: 35526
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von Sandküste » 05.06.2011, 12:08

wurde auch schon verfilmt

http://www.youtube.com/watch?v=P7doLum831o

Ist es eine Biographie? Ich las irgendwo so was.....Oder nur Fiktion?
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"
(5/01) (5/04) und (9/07)

GwAMg

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von GwAMg » 05.06.2011, 12:15

Ich glaube fast es ist fiktion...oder die Biographie vieler vieler Frauen....

Benutzeravatar
coccolone
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7577
Registriert: 13.04.2007, 18:12
Wohnort: home is where the ❤ is

Re: LESERUNDE - "Der Seidenfächer" von Lisa See

Beitrag von coccolone » 06.06.2011, 23:00

Ich bin jetzt durch mit dem Faecher Kapitel und bin etwas hin- und hergerissen zwischen Faszination dieser komplett anderen Kultur gegenueber und Entsetzen ueber das Fuessebinden. Ich habe vor einigen Jahren ein anderes Buch der Autorin gelesen ("Peony in Love" auf Englisch) und dort wurde das Fuessebinden auch erwaehnt. Ich habe daraufhin etwas recherchiert und auch Videos gesehen, in denen die winzigen Schuhe zu sehen waren etc. Das war schon krass. Aber nun so detailiert vom eigentlichen Vorgang zu lesen ist nochmal was anderes. Ich sass hier teilweise echt mit Gaensehaut. Ueber die Anspielungen auf den sexuellen Aspekt mag ich glaub' gar nicht weiter nachdenken. Wie gesagt, ich schwanke zwischen Faszination und teilweisem Entsetzen. Das ist mir alles soo fremd. Und gleichzeitig wahnsinnig interessant. Ich glaub ich muss das bisher gelesene erstmal sacken lassen.

Wieviele Kapitel wollen wir denn als naechstes lesen und bis wann? Sandkueste, du bist doch schon etwas weiter, magst du ein Kapitel vorschlagen?

Mein Verstaendnis ist uebrigens, dass das Buch Fiktion ist, aber die historischen Details wohl stimmen. Ja, dass es verfilmt wurde habe ich auf der website der Autorin mitbekommen. Mal schauen, ob ich mir den Film nach der Lektuere mal angucke.
"You can't start a new chapter in your life, if you keep re-reading the last one."

Antworten