Limas fest genug gebunden?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Grizelda
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Grizelda » 28.12.2017, 13:22

Hallo zusammen!

Ich trage meine Kleine im Moment viel und gerne in der Limas. Allerdings habe ich das Problem, dass sie beim Einbinden immer das linke Bein durchstreckt, sodass es mir unglaublich schwer fällt, sie gerade einzubinden und das Bein auch ordentlich anzuhocken.
Hat irgendjemand einen Tipp für mich, was ich da machen kann?

Beim Kauf der Limas bzw. der vorherigen Beratung wurde mir außerdem gesagt, die seitlichen Kanten der Limas müssten nach dem Binden straff gespannt sein. Beim Probieren im Laden hab ich das glaub ich auch hinbekommen. Aber hier zuhause tu ich mich immer wieder schwer damit. Ich hab das Gefühl, wenn ich noch fester an den Trägern ziehe, "zerquetsche" ich die Kleine, vor allem weil der Nackenbereich ja mit festgezogen wird.
Bin ich da zu vorsichtig? Oder gibt es Tricks zum richtigen Festziehen?

Ich hab mal zwei Fotos beigefügt. So sieht das bei uns aus, wenn die Kleine in der Limas schläft.

Ich würde mich über Tipps, Kritik und Verbesserungsvorschläge freuen.

Lieben Dank
Steffi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße von Grizelda,
unterwegs mit dem kleinen Seehund (08/2017)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4222
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von sTanja » 28.12.2017, 21:41

Hallo Grizelda,
Den ein oder anderen Tipp hätte ich, vielleicht hilft Euch das:
Kann es sein, das Du die Kordel im Nackenbereich relativ straff angezogen hast? Das könnte nämlich tatsächlich ein Grund dafür sein, warum sie ihr Bein beim Einbinden abspreizt. Ich würde die Kordel erst einmal komplett lockern.
Dann könntest Du die Träger etwas weiter seitlich auf den Schultern platzieren. Das sollte den Bereich im und direkt unterhalb des Nackens etwas besser straffen.
Wenn Du dann noch die Kopfstütze wie ein Nackenhörnchen einrollst und seitlich an den Trägeransätzen festknotest, sollte das insgesamt besser stützen als die Kordel und trotzdem angenehmer für Dein Baby sein.
Wenn sie beim Einbinden trotzdem wibbelig ist, fasse an ihrem Rücken in die Trage, streiche langsam über ihren Po, schau das ihr Becken schön kippt, und streiche auch unter den Oberschenkel entlang bis zu den Kniekehlen. Durch diesen sanften Impuls sollte sie dann auch schön angehockt sein.
Ob Du genug gestrafft hast, kannst Du testen, indem Du Dich einfach nach vorne beugst, mit geraden Schultern. Zwischen Euren Bäuchen sollte sich dabei keine Lücke auftun.
Der Seitenhalt sieht auf Deinen Fotos eigentlich ganz ordentlich aus.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Mambu » 28.12.2017, 22:44

Hallo Grizelda,

Du könntest für eine bessere Stützung im Nacken die Träger der Limas auch gekippt tragen.
Also ähnlich wie beim Känguru im Tragetuch. Das hat bei uns viel ausgemacht...

Viele Grüße
Mambu
Baby Boy 08/2017

Grizelda
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Grizelda » 28.12.2017, 22:51

Dank Dir für die Tipps, ich werde das morgen direkt mal probieren. Die Kordel ist tatsächlich auf beiden Seiten ein Stück angezogen, könnte also durchaus eine Ursache sein.
sTanja hat geschrieben: Wenn sie beim Einbinden trotzdem wibbelig ist, fasse an ihrem Rücken in die Trage, streiche langsam über ihren Po, schau das ihr Becken schön kippt, und streiche auch unter den Oberschenkel entlang bis zu den Kniekehlen. Durch diesen sanften Impuls sollte sie dann auch schön angehockt sein.
Von der Bewegung/Berührung her ist mir das klar. Aber wann würde ich das dann machen? Wenn ich schon fertig gebunden habe und danach dann gegebenenfalls noch einmal nachziehen? Oder bevor ich überhaupt anfange, die Träger festzuziehen?
Liebe Grüße von Grizelda,
unterwegs mit dem kleinen Seehund (08/2017)

Grizelda
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Grizelda » 28.12.2017, 22:55

Mambu hat geschrieben:
28.12.2017, 22:44
Hallo Grizelda,

Du könntest für eine bessere Stützung im Nacken die Träger der Limas auch gekippt tragen.
Also ähnlich wie beim Känguru im Tragetuch. Das hat bei uns viel ausgemacht...

Viele Grüße
Mambu
Hallo Mambu,

da ich am Känguru bisher verzweifelt bin, frag ich sicherheitshalber nach...
Mit gekippt meinst Du, nach dem Binden die Träger quasi umdrehen, also die Seite, die Richtung meines Halses liegt, unter der anderen Kante hindurch ziehen? Oder machst Du das schon beim Einbinden?
Liebe Grüße von Grizelda,
unterwegs mit dem kleinen Seehund (08/2017)

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Mambu » 28.12.2017, 23:24

Hallo Grizelda,
Das Känguru und ich sind auch noch weit davon entfernt gute Freunde zu sein...
Beim Einbinden in die Limas habe ich die Träger vor dem Festbinden gekippt. Die Kante des Trägers, die an deinem Hals ist, "kippst" du so unter dem Träger durch, dass sie auf der Schulter ankommt. Im Prinzip ist der Träger dann umgedreht. Dadurch wird der Nackenbereich straffer und das Baby hat auch am Kopf mehr Platz.
Ist das verständlich?
Viele Grüße
Mambu
Baby Boy 08/2017

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Mambu » 28.12.2017, 23:27

Also erst Träger kippen und dann hinten überkreuzen und vorne Knoten.
Baby Boy 08/2017

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4222
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von sTanja » 30.12.2017, 11:00

Grizelda, ich würde es davon abhängig machen, wie stark sie sich regt. Sinnvoll ist es dann, wenn das Strecken aufgehört hat. Also eher nach dem Knoten und bei Bedarf nachstraffen.
Träger kippen ist ebenfalls ein guter Tipp, bringt aber mehr, wenn Du die Träger recht weit außen trägst.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Grizelda
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von Grizelda » 02.01.2018, 23:46

Hallo sTanja,
ich wollte Dir noch schnell eine Rückmeldung zu Deinen Tipps geben. Das Einbinden war die letzten Tage tatsächlich entspannter, die nun lockere Kordel scheint geholfen zu haben.
Mit ruhigerem Kind klappt auch das Festziehen besser , sodass auch die Anhockung gut ist. Über den Rücken und die Beine entlang gestrichen hab ich trotzdem mal, und meine auch, dass das zusätzlich noch etwas gebracht hat.
Insgesamt hatte ich ein besseres Gefühl beim Tragen, vielen Dank dafür an Dich!

Hallo Mambu,
das mit den gekippten Trägern habe ich auch getestet, fand es aber für mich nicht so bequem. Werde das aber auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Euch beiden noch ein frohes neues Jahr!
Liebe Grüße von Grizelda,
unterwegs mit dem kleinen Seehund (08/2017)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4222
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Limas fest genug gebunden?

Beitrag von sTanja » 03.01.2018, 12:46

Grizelda, das freut mich. Ich hoffe, es bleibt dann so entspannt 😊
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Antworten