Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 28.12.2017, 22:47

Danke für eure Tipps. Ich werde am Wochenende dann bei Posy das Zwergennest testen und dann weiter schauen.
Ich hoff das ist nicht wie bei Möbeln. Wenn man einmal das Deluxe Modell gesehen hat, will man nicht mehr zum schwedischen Möbelhaus... :D
Baby Boy 08/2017

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 05.01.2018, 22:26

So, wir haben weiter getestet. Das Zwergennest haben wir bei posy probiert. Das war nicht so das richtige für uns. Irgendwie hat mich der übrig bleibende Stoff am Beutel gestört.

Ich habe noch eine JonoBaby Halfbuckle in der Standardgröße probiert. Da hatte ich das Problem mit den zum Hals rutschenden Trägern noch stärker.

Also haben wir uns an die Wrapcons gewagt.
Wir sind kurz in die Didy Klick und Wrapidil geschlüpft. Didy Klick saß am Baby besser.
Dann hab ich noch die Cairis probiert. Da hatte ich wieder die zum Hals rutschenden Träger. Ansonsten fand ich die echt toll.

Ich teste jetzt etwas ausgiebiger die Madame Jordan Wrapcon. Die finden wir bisher gut... da macht es sicher auch einen Unterschied, welches Tuch man nimmt...
Baby Boy 08/2017

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4228
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von sTanja » 06.01.2018, 10:33

Hast Du denn Gelegenheit, die TaiTai oder den Huckepack Halfbuckle noch zu testen? Gerade bei der TaiTai habe ich Deiner Beschreibung nach schon die Hoffnung, das deren Träger nicht zu nach am Hals liegen.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5055
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von koalina » 06.01.2018, 11:09

Wrapcon könnte zu euch passen.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20448
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von posy » 07.01.2018, 11:08

Testet sie ja schon! ;)

Hattest du die Handgriffe versucht, die ich dir gezeigt hatte?
Falls Anne-Marja die Tragehilfen nicht hat, die sTanja erwähnt hat, könnte ich euch aushelfen. ;)
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 07.01.2018, 18:25

Danke für eure weiteren Antworten.

@posy: Ja, das habe ich so gemacht. Die Madame Jordan ist jetzt auch die erste Trage, bei der der Hüftgurt dort bleibt, wohin ich ihn platziere und super festzuziehen geht. Das funktioniert auch gut zum Einschlafhüpfen auf dem Gymnastikball. Da hatte ich mit anderen Gurten eher Schwierigkeiten.

Ich bin momentan etwas unschlüssig. Mein Baby "sitzt" in der Madame Jordan wirklich gut und ich bekomme ihn schön eng an mich gebunden. Den Hüftgurt finde ich super. Der passt mir bisher am besten von allen Tragen.

Was ich noch gut finde, ist die Flexibilität der Wrapcon. Da kann man ja, je nachdem wie man bindet, etwas ändern, wie zum Beispiel verschiedene Abschlüsse beim Rückentragen und später im Sitzalter Auffächern der Träger. Das finde ich besser als bei einer einfachen Halfbuckle.

Was mich ein bisschen stört, ist, dass ich das Gefühl habe, dass mir beim vorne tragen die Schultern so sehr nach vorne gezogen werden. Kann das auch am Tuch liegen, aus dem die Trage ist? Das ist bei meinem Tester sehr dünn (Girasol). Für den Rücken suche ich noch eine gute Bindeweise. Hab das heute zum ersten Mal für einen Spaziergang probiert. Da kann ich das noch nicht so einschätzen, wie bequem das ginge.

Mein Rücken ist momentan eher verspannt und ich habe ein leichtes Karpaltunnel-Syndrom. Das kommt aber hauptsächlich von der nächtlichen Still- und Schlafhaltung im halb schräg Sitzen... andere Baustelle sozusagen.

Irgendwie nicht so einfach und wir haben ja schon so einiges probiert. Ich weiß nicht, ob eine andere Trage wirklich die Erleuchtung bringen könnte.
Ansonsten wäre es ja auch möglich bei Madame Jordan eine Halfbuckle mit gepolsterten Trägern nähen zu lassen. Aber das müsste ich ja auch erst mal testen.

Meint ihr, ich sollte wirklich noch mehr (Tai Tai, Huckepack) ausprobieren? Irgendwie führt das für mich gerade eher zu mehr Zweifeln...
Baby Boy 08/2017

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20448
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von posy » 07.01.2018, 19:09

Das klingt doch schon gut!
Wenn Madame Jordan, dann würde ich vielleicht auch ein dickeres Tuch wählen, oder zumindest kein Girasol Diamant. Kreuzköper ist da auch schon anders.

Bei Deinem Besuch hier hattest du dich ja noch gegen WrapCons ausgesprochen (das war ja auch mein Vorschlag), weil du meintest, das wäre zu tuchnah für Deinen Partner. Wenn das noch gilt, würde ich sagen: Ja, teste die beiden noch. Wenn du jetzt aber überzeugt bist, mit der Madame Jordan die Trage für dich gefunden zu haben, dann ist es das.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 07.01.2018, 19:33

Danke posy, ich werde noch ein bisschen darüber sinnieren. Da mein Partner nun vielleicht noch so einmal die Woche trägt, nehme ich das nicht mehr als Kriterium.
Mir ist das Wrapcon Binden sympathisch seitdem ich das jetzt mal ausprobiert habe.
Nur der Zug auf den Schultern ist etwas nervig. Aber das Tuch ist tatsächlich aus Girasol-Diamanten, also wirklich nicht stabil genug...
Baby Boy 08/2017

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20448
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von posy » 07.01.2018, 20:08

Dann würde ich sagen: Da muss sich Dein Partner arrangieren. Er muss ja nicht auffächern, sondern kann die Träger als ein Strang auf der Schulter lassen.
Zug auf Die Schulter soll nicht sein, ist aber eine Frage der Technik und Übung, denke ich. :wink:
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Volpe
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 23.07.2017, 09:27

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Volpe » 11.01.2018, 21:24

Falls du noch Optionen für den Rücken suchst: ich finde für den Rücken im Moment eine Fullbuckle am einfachsten anzuziehen. Habe ein ähnliches Problem wie du am Handgelenk 😩 Beidseitig. Wir sind jetzt bei der Lenny Up hängen geblieben. Mein Tragling hat auch Größe 80, wiegt aber schon 10 kg. Mir ist das sehr bequem!
Trageneuling mit militantem Tragling :sling:

Antworten