Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 22.12.2017, 21:06

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Tragehilfe für unseren kleinen Tragling.

Zu unseren Eckdaten:
Unser Sohn ist etwas über vier Monate alt und wird bisher ausschließlich getragen. Er ist ziemlich groß und schwer. Bei der U4 vor drei Wochen war er 67 cm lang und wog 7,5 kg. Er hat lange Beine und trägt Hosen in Größe 74/80. Wir wickeln mit Überhosen und Einlagen.
Ich bin die Haupttrageperson. Mein Partner trägt nur selten. Ich bin 1,74 groß und trage am Oberkörper Größe 38/40 und Hosen in Größe 42, habe also eine breite Hüfte.

Zu unserer Tragegeschichte:
Zwei Wochen nach der Geburt habe ich angefangen unser Baby in einem Didymos Lisca Größe 6 in WXT zu tragen. Nach vier Wochen haben wir eine Trageberatung gemacht, Tragetuch binden geübt und verschiedene Tragen getestet. Anschließend haben wir eine Limas aus dem Didymostuch Ada Malachit und ein Storchenwiege Leo Natur in 3,60 m gekauft. In der Folgezeit haben wir vor allem in der Limas getragen. Ab und zu in WXT im Lisca. Am Känguru üben wir seit kurzem.
Die Limas ist mit diesem Tuch leider nicht sehr stabil und unser Krümel ist dafür einfach zu schwer. Damit der Steg in dem weichen Tuch auch von Kniekehle zu Kniekehle reicht, mussten wir jetzt schon die größte Einstellung nehmen. Aber es ist einfach nicht mehr bequem.
Wir tragen hauptsächlich vorne. Das wird auch weiterhin erforderlich sein, da der Kleine anders nicht einschläft. Für Spaziergänge würde ich jetzt aber auch auf den Rücken wechseln.

Getestete Tragen außer der Limas:
Emei Baby:
Irgendwie waren uns die vielen Schnallen zu lästig. Ich hatte Probleme, den Brustgurt auf dem Rücken zu schließen.

Ergobaby:
Passt im Moment vom Steg. Ist für mich einfach anzuzuziehen. Fühlt sich bequem an, weil viel Gewicht auf die Hüfte übertragen wird. Da de kleine Mann natürlich noch nicht sitzen kann, finde ich sie nicht ideal.

Buzzidil:
Der Hüftgurt hat nicht zu mir gepasst und das ganze Gewicht hing mir an den Schultern.

Ruckeli Slim:
Super Tragegefühl, aber der Steg muss jetzt schon in die größte Einstellung. Das lohnt sich also nicht.

Luemai:
Irgendwie rutschen mir die Träger immer zu nah an den Hals beim vorne Tragen. Das fühlt sich unangenehm an.

Kawoni:
Beutel und Baby haben nicht zusammen gepasst.

Grundsätzlich finde ich eine Halfbuckle Trage für das Tragen vorne angenehmer. Auch für meinen Partner, der wenig trägt, ist es einfacher mit Halfbuckle.

Habt ihr Ideen, was wir noch testen könnten?

Danke schön mal für eure Tipps!
Mambu
Baby Boy 08/2017

Benutzeravatar
~Anna~
Dipl.-SuT
Beiträge: 4241
Registriert: 27.06.2007, 15:51
Wohnort: Schwabenland

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von ~Anna~ » 22.12.2017, 21:10

Hallo, hast du im Tragehilfen Kaffeeklatsch schon den Thread über Mein Zwergennest entdeckt? Dies ist ein Half Buckle und könnte evtl. genau deine Bedürfnisse abdecken 😀
ClauWi-Trageberaterin (AK)

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 22.12.2017, 21:54

Danke, Anna. Das klingt interessant. Dann frag ich mal bei Posy nach, da ich auch in Berlin bin.
Baby Boy 08/2017

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4222
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von sTanja » 22.12.2017, 22:13

Danke für die ausführlichen Informationen.
Außer dem Zwergennest würden mir für Euch noch Fräulein Hübsch, Kokadi TaiTai, und Huckepack Halfbuckle einfallen.
Alle drei haben etwas stabilere Hüftgurte und gepolsterte Träger zum Binden. Ob Dir ein geschwungener oder gerader Hüftgurt mehr liegt, musst Du einfach testen.
Bei der Größe kannst Du ruhig jeweils die Größe nach Babysize testen, mit einem langbeinigen Stoffipo könnte dasschon passen.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Mambu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von Mambu » 22.12.2017, 23:31

STanja, danke für die Tipps.
Bei der Buzzidil hatte ich auch eine XL getestet und die hat in der kleinsten Einstellung genau gepasst. Laut Hersteller passt die ab 74/80....
Baby Boy 08/2017

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4222
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von sTanja » 23.12.2017, 10:15

Ja, im Allgemeinen ist das auch so, aber Stoffis polstern ja viel aus, und je nach Statur des Tragepaares kann das auch früher passen, wenn man gut einstellt.
Wichtig ist, das Ihr auf eine gute Stützung achtet.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

AnnaH85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 289
Registriert: 19.04.2016, 17:22

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von AnnaH85 » 23.12.2017, 18:44

Ich werfe mal noch die fidella fly tai in den Raum, auch wenn es keine half buckle ist. Ich finde die kombi aus gepolsterten und auffächerbaren Trägern gut. Ähnlich ist auch die oscha cairis, wobei der hüftgurt nicht so stabil ist aber dafür zum schnallen. Würde da aber definitiv noch nicht die toddler nehmen da sie sehr riesig ist.
Mama A mit Papa A und Baby A 04042016

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5016
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von koalina » 23.12.2017, 18:49

AnnaH85 hat geschrieben:
23.12.2017, 18:44
Ich werfe mal noch die fidella fly tai in den Raum, auch wenn es keine half buckle ist. Ich finde die kombi aus gepolsterten und auffächerbaren Trägern gut. Ähnlich ist auch die oscha cairis, wobei der hüftgurt nicht so stabil ist aber dafür zum schnallen. Würde da aber definitiv noch nicht die toddler nehmen da sie sehr riesig ist.
Die Fly Tai hatte eine freu ein mit fast identischen Anforderungen gerade hier zum testen. Babysize ist echt zu klein für Grösse Babys.

Hier noch eine Stimme fürs zwergennest! Teste das.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

AnnaH85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 289
Registriert: 19.04.2016, 17:22

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von AnnaH85 » 24.12.2017, 13:35

Koalina, das mit der babysize bezog sich auf die cairis! Da ist die toddler wirklich enorm und frühestens ab 80 oder eher 86 zu empfehlen.
Bei der fly tai kommt es glaub ich auf die Statur an. Lese immer wieder von 2 jährigen die noch problemlos in die bs passen und auch von 6 Monate alten babies in der toddler. Da muss man einfach testen..
Mama A mit Papa A und Baby A 04042016

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5016
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Welche Tragehilfe für großes, schweres Baby?

Beitrag von koalina » 25.12.2017, 18:17

Ah ok. Misverstanden. F*lytai babysize ging hier bei 5 bzw 7 monate Baby schon nicht mehr gut.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Antworten