Puppentrageberatung

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Viola
ist gern hier dabei
Beiträge: 70
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Puppentrageberatung

Beitrag von Viola » 01.12.2017, 23:04

Welche Art von Puppentrage ist möglichst einfach?

Die großen Vorbilder tragen mit Fullbuckle und Halfbuckle, (Tuch und Sling sind aber auch bekannt) nun brauchen die Robbe und die Krabbe endlich eigene Tragen. Es wurde zwar schon fleißig das buzzidil probiert, führt aber schnell zu Frustration. Die eigenen Tragen sollen in der Hauseigenen Schneiderei entstehen, nur die Frage was für eine Trage ist noch offen.

Die Daten:
Robbe 89cm, Krabbe 85cm, beide 2Jahre und 3 Monate alt. Können sich ein Klettverschlusslätzchen an und ausziehen, lernen gerade Hose hoch und runter ziehen, können eine offene Jacke ausziehen. Mit etwas Konzentration können Sie eine Schnalle schließen. Knoten können Sie weder machen noch lösen.

Traglinge: ca. 25cm, gute Kopf Kontrolle, wollen zur Zeit viel Stillen.

Welchen Typ von Trage können die beiden möglichst selbstständig bedienen? Ideen?
mit der Krabbe und der Robbe (09/15)

SandraKoeln
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 332
Registriert: 16.07.2014, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von SandraKoeln » 01.12.2017, 23:45

Oh wie herzig :-D ! Gibt es da nicht die Miniduca? Die wollte ich eigentlich für die kleine nähen, wir haben aber dann aus Zeitmangel doch einen Puppenbondolino gekauft. Der wird leider kaum benutzt. Erstens kann die kleine den Knoten nicht selber machen, kann die Trage also nicht alleine anlegen. Und zweitens ist er für ihre Puppen viel zu groß. Ihre größte Puppe, eine 33 cm Götz Muffin geht darin völlig unter. Ich könnte mir vorstellen, daß ein Sling eigentlich gut funktionieren könnte, probiert hab ich es aber noch nicht.
Unterwegs mit dem Großen (08/11), der Kleinen (09/14) und den Zwitschis (06/17)

Mallory
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 701
Registriert: 25.06.2013, 17:06
Wohnort: Kreis Würzburg

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von Mallory » 02.12.2017, 00:42

Vielleicht so eine Art Marsupi?

Damit konnte sogar mein Mann tragen :lol: :wink: :oops:
LG Mallory
mit Krümel 04/2012
und Keks 06/2014

Benutzeravatar
Marla84
Moderatoren-Team
Beiträge: 5981
Registriert: 17.05.2013, 17:29
Wohnort: Berlin

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von Marla84 » 02.12.2017, 06:45

Das ist mit Abstand die niedlichste Beratungsanfrage, die mir je untergekommen ist. 😍

An Schnittmustern hatte ich jetzt auch direkt die miniduca im Kopf. Die Trage wird mit Klett verschlossen. Das Schnittmuster enthält bereits 4 Größen, für Puppen von 32cm bis 48cm Größe. Aber wenn man da etwas an der Prozentgröße des Ausdrucks spielt, sollte sich der Schnitt ja problemlos auf kleinere Puppen anpassen lassen.
:)
Auch Stillen sollte in der Miniduca problemlos möglich sein. Einfach die Träger etwas lockern und die Trage mit Tragling etwas seitlicher positionieren. Nachdem Stillen unbedingt die Träger wieder nachstraffen, damit der Tragling gut gestützt ist. :mrgreen

Vielleicht schaust du dir den Schnitt mal an, ob der zu euch passen könnte.
Falls nicht, denke ich aber auch gern nochmal ne Runde nach. Es gibt ja ein paar Schnittmuster in der Richtung. ;)

Auf jeden Fall freue ich mich bereits auf Tragefotos. 😊
Liebe Grüße
Marla
mit der kleinen Schildkröte (04/13) und der kleinen Wühlmaus (10/17)

ClauWi-Trageberaterin in Berlin (GK 06/2013)
Mitglied im Tragenetzwerk

Benutzeravatar
maskottchen
ist gern hier dabei
Beiträge: 69
Registriert: 20.07.2015, 12:04

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von maskottchen » 02.12.2017, 07:39

Ich hab gerade für unseren zweieinhalb jährigen Tragepapa die Marsupi Mini bestellt.
Müsste in den nächsten Tagen hier ankommen :smilie_und_kind:

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5032
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von koalina » 02.12.2017, 08:11

Ich habe Le Kimi für den fast 3 jährigen genäht und will sie nun für klett abwandeln, da er sie nicht geknotet bekommt.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5032
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von koalina » 02.12.2017, 08:16

Ringsling wird hier laufend benutzt. Daher würde ich das empfehlen.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Benutzeravatar
Lina13
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 363
Registriert: 15.06.2015, 18:23
Wohnort: Oberösterreich

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von Lina13 » 02.12.2017, 08:56

denkt ihr es würde klappen eine Mei Tai zu nähen mit HG mit Klett und an den Trägern auch Klett anzubringen um sie statt zu knoten mit Klett zu schließen?
Das wäre dann nur beim Rückentragen blöd oder?
Getippt am Smartphone. Große Finger, kleine Tastatur und keine Zeit zum korrekturlesen

Mit Kuschelbär 07/12 und Löwenmädchen 04/15

Viola
ist gern hier dabei
Beiträge: 70
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von Viola » 02.12.2017, 18:50

Ihr seid ja cool, danke für die vielen Ideen.

Klett ist vielleicht wirklich am besten, Marsupi kenne ich sogar auch.
Also vielleicht am Rückenpanel großflächig Flauschklett und an den Trägern nur ein kleines bisschen Hakenklett, dann müssen die Träger nur irgendwo aufs Rückenpanel gedrückt werden. (ich hoffe dass ist für die doch noch nicht ganz gut entwickelte Rückenmuskulatur der Traglinge noch gut....)
Nur ob sie das mit dem Träger auf dem Rücken kreuzen wohl schaffen? Hat da irgendjemand Erfahrungswerte?
Und wie ist der Beckengurt möglichst einfach? Oder wäre auch eine Variante ohne Beckengurt denkbar (die Traglinge sind sehr leicht)...?

Schnittmuster ist nicht so das Problem, da kann ich auch selbst was erfinden :-)

Tragebilder gibt es dann, kann aber noch ne Weile dauern, die Hausnäherei meldet gerade eine hohe Auslastung.
mit der Krabbe und der Robbe (09/15)

Benutzeravatar
Wurzel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 145
Registriert: 17.12.2015, 20:09
Wohnort: München

Re: Puppentrageberatung

Beitrag von Wurzel » 02.12.2017, 19:55

Hier gibt's auch den Marsupi Mini. Träger kreuzen ist bei meiner Trägerin noch nicht drin. Allerdings fehlt vielleicht auch einfach die Übung, Puppe ist eher ein Armtragling oder ein am-Bein-lose-in-der-Hand-baumeln-Tragling :mrgreen: Auf dem Rücken tragen geht, die Träger rutschen nicht zu dicht an den Hals
Liebe Grüße, Wurzel
Löwenkind (4/12) und Flauschi (7/15)

Antworten