Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Benutzeravatar
Vronilein
alter SuT-Hase
Beiträge: 2219
Registriert: 17.11.2013, 21:34

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von Vronilein » 29.11.2017, 22:02

Mei Tai hängt glaub ich echt von deiner Statur ab, das musst du einfach ausprobieren.
Für uns war die Frl Hübsch super, mySol war mir persönlich irgendwie unbequem
Bild Bild

carolina
alter SuT-Hase
Beiträge: 2529
Registriert: 20.12.2010, 10:22

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von carolina » 29.11.2017, 22:13

Ich fand im Hochsommer den MT zu viel Stoff für's Baby - die Rückenteile sind doch mindestens zwei Schichten Tragetuch. Da hab icb lieber einlagig im dünnen Leinentuch getragen.
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit einer Brother innovis-100 und - immer noch - der Babylock Desire3. Oller Bandeinfasser.

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20436
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von posy » 30.11.2017, 10:34

Grundätzlich finde ich bei den Bindeweisen das Känguru recht angenehm im Sommer, weil es an den Seiten offen und daher vergleichsweise luftig ist. Die Wickelkreuztrage geht ja einmal um Deinen Oberkörper, das ist etwas wärmer.

Mei Tais finde ich auch luftig, obwohl du recht hast mit den beiden Schichten Stoff am Rückenteil. Aber die seitliche Öffnung macht einfach viel aus. Der MySol ist ja recht schmal geschnitten, deswegen trägt er wenig auf und ist recht leicht. Noch leichter ist der Storchenwiege carrier, mit Schnalle am Bauchgurt. Das Frl. Hübsch hat recht breite Träger, dafür sollte man recht breite und gerade Schultern haben.

Und noch einmal zu den Tüchern:
In der Theorie sind Jacquard-Tücher oft recht rutschig und für Anfänger nicht so leicht festzubekommen. aber du hast ja schon Erfahrung, deswegen sehe ich da keine großen Schwierigkeiten-
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
kleinePrinzessin
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 24.01.2016, 12:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von kleinePrinzessin » 30.11.2017, 11:43

Vielen Dank, das bestätigt meine Überlegungen, vielleicht ein kürzeres Tuch fürs Känguru zu kaufen - und auch das mit der seitlichen Öffnung bei den Mei Tais, das war meine Hoffnung, dass da ein bisschen Luft ran kommt (Theoretisch. Wenn ein Lüftchen geht 😉).
mit kleinem Gespenst (*Okt. 2013), Langzeitstillkind und ehemaliger emei-Liebhaber
und mit kleinem Punkt im Bauch (ET Mai 2018)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20436
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von posy » 30.11.2017, 12:21

Muss gar nicht unbedingt. Aber es ist einfach wärmer, so eine bandage um sich herum zu haben als etwas mit Luftaustausch zur Seite hin. :wink:

Kängurutuch: Unbedingt! :D
Zumal es dann ja auch ein gutes Rucksacktuch sein wird. :wink:
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

AnnaH85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 292
Registriert: 19.04.2016, 17:22

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von AnnaH85 » 30.11.2017, 20:26

Ich hatte die mysol und fand sie eben am "luftigsten". Mein Mann und ich haben beide viel damit im Sommer getragen. Sie wurde mir aber ab 6kg unangenehm und ich bin zum flip gewechselt. Den finde ich auch jetzt im Sommer noch sehr angenehm da er irgendwie nicht so aufträgt wie andere fb. Die emei zb finde ich viel wuchtiger.
Mama A mit Papa A und Baby A 04042016

Benutzeravatar
kleinePrinzessin
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 24.01.2016, 12:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von kleinePrinzessin » 01.12.2017, 09:46

posy hat geschrieben:
30.11.2017, 12:21
Kängurutuch: Unbedingt! :D
Zumal es dann ja auch ein gutes Rucksacktuch sein wird. :wink:
Ja, das hatte ich auch schon gedacht - wenn ich mich traue. Letztes Mal habe ich erst sehr spät mit Emei auf dem Rücken getragen, aber ich hatte auch ein absolutes Vor-dem-Bauch-Kind, das mich immer sehen und kuscheln und geküsst werden können wollte - selbst mit 2 noch ☺️... Nur beim Wandern durfte ich ihn auf den Rücken packen.
AnnaH85 hat geschrieben:
30.11.2017, 20:26
Ich hatte die mysol und fand sie eben am "luftigsten". Mein Mann und ich haben beide viel damit im Sommer getragen. Sie wurde mir aber ab 6kg unangenehm und ich bin zum flip gewechselt. Den finde ich auch jetzt im Sommer noch sehr angenehm da er irgendwie nicht so aufträgt wie andere fb. Die emei zb finde ich viel wuchtiger.
Ah super, das ist doch gut, ich finde, sie sieht auch luftig aus. Den Flip habe ich später mal ausprobiert und war da aber mit der Anhockung nie richtig zufrieden, das sah bei uns bei der emei immer viel besser aus. Wenn das Maibaby über 6kg hat, ist es dann ja vielleicht schon nicht mehr so warm und dann habe ich immer noch die emei und mein Tuch. Oder bis dahin sicher Tücher... 😁
mit kleinem Gespenst (*Okt. 2013), Langzeitstillkind und ehemaliger emei-Liebhaber
und mit kleinem Punkt im Bauch (ET Mai 2018)

Benutzeravatar
Himbeerchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 285
Registriert: 04.05.2017, 13:13

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von Himbeerchen » 07.12.2017, 21:30

Huhu, meine Maus kam diesen Mai bei 30 Grad zur Welt und ich habe sie am liebsten im DD Hibiskusblüten mit 40% Seide getragen - das weichste Tuch, dass ich je angefasst habe und ein Mädchentraum 😍
Außerdem schön kühl.
Leider habe ich es schon verkauft, sie wurde dann irgendwann zu schwer.
Es war mit einer langen 6 eigentlich zu lang für uns, ich hab sie aber wegen der Hitze nur im Kurzarmbody und mit Sonnenhut ins Tuch gesteckt und die Zipfel dann als Sonnenschutz um ihre Beinchen gelegt, das war luftiger als eine lange Hose.
Ich wasche Seidentücher schmerzfrei in der WaMa, fand es also nicht pflegeintensiv.
Gute Besserung und viel Spaß mit dem Nestbautrieb, ich habe in meiner 2. Schwangerschaft hemmungslos Tücher geshoppt :oops:
Winterwirbelwind *01.2015 🏃
Frühlingssonne *05.2017 🐛

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5039
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von koalina » 08.12.2017, 18:35

Klare Stimme fürs Känguru! Eine ganz tolle Bindeweise.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Lia1216
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 31.03.2017, 11:29

Re: Sommertuch für ein Neugeborenes - diverse Fragen

Beitrag von Lia1216 » 08.12.2017, 20:44

Also ich weiß schon was ich versuchen werde zu bekommen wenn sich nochmal ein Bauchzwerg ankündigt: ein DD Indio mit Hanf. Ich habe hier ein eingekuscheltes Amethyst Gold in einer 4 das ist sooo weich und super im Sommer und ich mag es auch jetzt noch mit 10kg Einlagig. So etwas in der Art brauche ich dann auch noch in einer 6 oder 7 😬Am besten das nachtblau Gold
Lia mit Minimonstermann 12/16

Antworten