Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von Gnubbus » 08.11.2017, 21:25

Halloo :)
Sorry für den Titel, mir fiel nichts passenderes ein.
Ich trage meine Maus (72cm) in der Frl. Hübsch und Kokadi Flip Babysize.
Meine Motte hat ultra lange Beine :shock:
Die Frl. Hübsch ist auf Anschlag (also der Steg) und die Kokadi hat nur noch gut 1 Finger breit.
Ich bin nun am überlegen was ich mache.
Frl. Hübsch Toddler ist nichts. Ich werde sie früher oder später (so Richtung 1. Geb.) auf den Rücken umparken. Noch trage ich sie vorn und möchte das auch noch so lassen.
Von der Frl. Hübsch werde ich mich also jetzt trennen (Nach nur 4 Monaten :cry: ). Die kokadi reicht ja nun aber auch nicht ewig.
Kokadi Toddler wird auch nichts, da die Buzzidil mir bequemer ist (Konnte Buzzidil erst ausprobieren als ich die Kokadi schon hatte).
So nun frage ich mich ob ich mir eine Buzzidil (oder das Buzzidil? Warum Das? Es ist doch die Trage) zulege und auch die Kokadi verkaufe oder ob ich die Flip behalte und dann auf einen Onbu umsteige?
Habt ihr Tips für mich?
Oder evtl ne ganz andere Trage?

Danke schonmal und Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20428
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von posy » 09.11.2017, 08:07

Sehr interessant!

Das tut mir leid, dass du die Tragehilfen nicht so lang nutzen kannst wie gehofft. Ich kenne beides - ein langbeiniges Kind und kurzbeinige Sitzriesen. Leider lässt sich das nicht so absehen...
Glücklicherweise wachsen die Kinder nach dem ersten Geburtstag nicht mehr so rasant. Das heißt, dass du die nächste Größe wahrscheinlich recht lang wirst nutzen können.

Zunächst einmal: mit Frl. Hübsch kannst du auch auf dem Rücken tragen.
Aber ich verstehe, dass du gern umsteigen möchtest. Hast du denn mal einen Onbuhimo getestet? Vielen Eltern ist es zu viel Gewicht auf den Schultern, deswegen ist Testen da besonders wichtig.

Mein Rat wäre, ausgehend von deiner Beschreibung, den Flip so lang zu nutzen und dann umzusteigen, möglicherweise schon auf das Buzzidil xl.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Power-SuTler
Beiträge: 6506
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von AnnieMerrick » 09.11.2017, 08:27

Ich habe den buzzidil xl auf beratung hier im forum für meine 3jährige, kleidergrösse 116 bis 122 gekauft und bin glücklich und zufrieden. Passt bestimmt noch 2 jahre rein und suf langen wanderung das perfekte backup.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mäuschen 06/2014, Minimaus 06/2018, dem Wintersternchen und den Sommersternchen

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von Gnubbus » 09.11.2017, 09:56

Vielen Dank.
Das die Frl. Hübsch auf dem Rücken geht, ist mir bekannt. Ich mag dann nur nicht binden und finde es in einer Fb deutlich besser.
Ein Onbu hab ich noch nicht getestet und hab ehrlich gesagt nicht über die Schulterbelastung nachgedacht.
Ich fand ihn so interssant, weil er höher zu tragen ist?
Ich werde mal schauen dass ich einen testen kann.

Danke und Grüße
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20428
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von posy » 09.11.2017, 10:54

Ja, das wäre gut!
Dadurch, dass du beim Onbuhimo keinen Hüftgurt hast, der Gewicht aufnimmt, bleibt das an den Schultern, auch wenn ein Quergurt ein wenig Entlastung bringt. Es hängt auch ein wenig davon ab, wie lange du damit tragen willst. Für kürzere Einsätze geht es bei den meisten. Mittlerweile gibt es auch einen Hüftgurt zum Nachrüsten, der für viele Modelle passt, aber trotzdem ist es dann nicht dasselbe wie mit einem Fullbuckle.

Zum Thema Höhe:
Es reicht, wenn das Kind so hoch sitzt, dass es dir über die Schulter schauen kann, wenn es wach ist und sich selbst aufrichtet. Wird das Kind schläfrig, lässt die Körperspannung nach, das Kind rundet sich ein wenig ein und ist dann unter der Schulterhöhe. So lässt es sich auch leichter abschalten. :wink:
Von der Gewichtsverteilung ist es rein rechnisch gesehen für die meisten Trageeltern am bequemsten, wenn der Po etwa auf Höhe Deiner Taille ist. Ansonsten geht man gern in Ausgleichshaltung und das führt zu Verspannungen und Schmerzen.
Abgesehen davon sind die Tragehilfen vom Schnitt her so konstruiert, dass der Hüftgurt Kontakt hat zum Beckenkamm um Gewicht abnehmen zu können. Ich persönlich kann es auch gar nicht gut haben, wenn der Hüftgurt auf den Rippen sitzt. Bei schwerem Kind möchte ich ihn auch nicht in der Taille haben. Aber da ist das Empfinden durchaus unterschiedlich.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

travelmate
hat viel zu erzählen
Beiträge: 220
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von travelmate » 10.11.2017, 21:51

Wir hatten ähnliche Überlegungen wie du, als unsere Hübsch zu klein wurde. Eine FB oder einen Onbu kaufen?! Schließlich haben wir uns für den Onbu entschieden, weil wir auch davon ausgegangen sind, dass früher oder später nur noch auf dem Rücken getragen wird und der Onbu die restliche Tragezeit abdeckt.
Letztendlich haben wir jetzt zusätzlich eine FB gekauft, denn es gibt immer wieder mal Situationen, in denen vorne Tragen einfach unabdingbar oder praktischer ist (Kuschelbedürfnis, auf Reisen mit Rucksack, im Bus mag ich FB vorne auch lieber...).
Den Onbu will ich trotzdem nicht missen, weil mit FB auf dem Rücken tragen einfach nur unangenehm ist.
Mama seit Sep. 2016 :sling:

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von Gnubbus » 11.11.2017, 15:49

Hey danke für deine Erfahrung. Genau das dachte ich mir nach einer Nacht drüber schlafen auch.
Ich bin nun zu dem Entschluss gekommen die Flip und die Hübsche zu verkaufen und mir ein Buzzidil anzuschaffen.
Ggf. Werden wir später noch nen Onbu zusätzlich kaufen.
Ich hoffe das passt. Denn den buzzi hatte ich noch nicht auf dem Rücken und kann es nicht mehr testen.
Ich hoffe da ist er genauso bequem wie vorne.
Ansonsten find ich die Fidella fusion sooooo schön. Aber da sollen leider Hüft- und Trägergurte nicht doll gepolstert sein. Mit einem etwas größeren Tragling bestimmt nicht bequem.
Hat jemand Erfahrung mit der Fusion?
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20428
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von posy » 11.11.2017, 17:28

Das ist das Schöne am Tragehilfen-Markt: man wird die Sachen auch ganz gut wieder los.

Zu Deiner Frage:
Im Vergleich finde ich das Buzzidil stabiler, sowohl von den Gurten her als auch vom Material des Rückenteils.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von Gnubbus » 11.11.2017, 21:04

Oh ok. Dann ist die Fidella wohl wirklich für kleinere oder?

Ich weiß es ist immer ne Empfindungssache :lol:

Leider gefallen mir momentan die Designs nicht so gut. Zumindest bei zwerge.de. Da würd ich bestellen wegen dem easy back (bei nicht gefallen zurück). Das ist mir da wichtig falls sie auf dem Rücken doch nicht bequem ist. Bei der Buzzi hätt ich schon gern ne Versatile. Die sind gebraucht momentan noch sehr rar.
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Wechsel auf Buzzidil? Oder gar Onbu?

Beitrag von Gnubbus » 12.11.2017, 08:50

Sorry wenn ich nochmal Frage....
Ich würd mich für ne Buzzi Standart exclusiv entscheiden. Das exclusiv steht nur für dad Design oder? Oder gibt es da irgendwa anderes an der Trage?
Danke und liebe Grüße
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Antworten