Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

pqr
alter SuT-Hase
Beiträge: 2450
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von pqr » 15.10.2017, 14:23

Wir fanden tragen ünbrigens auch in der Stadt ohne Auto wohnend super praktisch.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10397
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Dickkopf-Mama » 15.10.2017, 14:46

Mein Großer hatte damals beschlossen, dass schlafen nur freibeweglich geht, der wälzt sich auch heute noch. Für ihn war ich also immer mit leeren Kinderwagen unterwegs und er im Tuch, nur sobald er müde wurde bräuchten wir den Wagen. War aber ganz nett zum Einkäufe transportieren. Bei meinen anderen beiden ist der Kinderwagen eingestaubt bis die Kinder so alt waren, dass sie ihn mit dem Sportwagenaufsatz nutzen könnten und mit Oma und Opa damit los sind. Wäre auch ohne gegangen, fanden aber Großeltern und Kinder gut, also hab ich Ihnen den Spaß gelassen.
So ein Kinderwagen ist wenn er denn nötig sein sollte schnell besorgt. Solange man da jetzt nicht auf irgendwas extravagantes festgelegt ist und gebraucht sind auch die Preise erschwinglich. Also sehe ich kein Problem darin abzuwarten.
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

Benutzeravatar
Julifay
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1055
Registriert: 23.07.2012, 09:19
Wohnort: Bärlün

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Julifay » 15.10.2017, 15:14

Wir hatten beim Großen damals einen Kinderwagen - weil die Oma unbedingt einen wollte. Er stand dann zwei Jahre bei uns im Haus und würde 3 mal genutzt. :roll:

Ich fand den Wagen total unpraktisch. Ich kam keine Treppe hoch, in keinen Laden rein und in der bahn und dem Bus reagierte man auf mich mit Augen rollen. Da war ich froh um mein Tagetuch. ;)

Später fand ich aber den Buggy mit Zweitkind sehr praktisch und aktuell haben wir einen Bollerwagen. :)
Mit den beiden kleinen Verrückten T. 05/12 und C. 12/13

Pungl
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 17.09.2017, 07:40
Wohnort: Hessen

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Pungl » 15.10.2017, 15:58

Hallo liebe nasowas!

Wir hatten auch überlegt, ob wir wirklich einen Kinderwagen brauchen. Dass wir tragen wollten, war klar. Und dann kam unser Kampfkekskrümel. Ihm war es im Tuch zu warm, sowohl mein Mann als auch ich haben in seinen ersten Lebensmonaten gesundheitlich einige Sachen aushalten müssen, die uns das Tragen erschwert bis unmöglich gemacht haben.
Ich war sehr froh über das Back-Up, das der Kinderwagen uns bot.
Wir haben ihn (bekannte hochwertige Marke, aber 12 Jahre alt) dank offener Augen auf Kleinanzeigen sehr günstig bekommen.

LG
Pungl
mit Kampfkekskrümel (12/16)

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13247
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Maja » 15.10.2017, 16:20

Wir hatten auch lange keinen Kiwa und haben dann irgendwann, als es mit Baby+Einkäufen+anderem Krempel + schiebewütiger Oma doch sinnvoll wurde, für wenige Zehner einen gebrauchten Jogger gekauft (auch Markenwagen kriegt man gebraucht hinterhergeworfen...). Oft genutzt wurde der aber auch nicht.
Das erste Räderteil was bei uns wirklich gerne genutzt wurde war dann während der zweiten Schwangerschaft der kofferraumkompatible Klapp-Buggy, der war zwar auch nur ein 15-Euro-ebay-Schnapp, aber der hat dann doch so einige Jahre Kleinkinder, Sandspielzeug, Laufräder ;-) , Wechselsachen, etc. klaglos durch die Weltgeschichte transportiert.
2004/2006/2014

Zwergenaufstand
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.08.2017, 20:03

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Zwergenaufstand » 15.10.2017, 16:34

Du kannst es ohne Kinderwagen versuchen, denke ich. Falls du dann doch einen brauchen solltest, dann kannst du dir immer noch schnell einen zulegen. Das dauert ja nicht lang, es sei denn, du willst dann irgendein spezielles Modell mit langer Lieferzeit (uns wurde damals im Laden gesagt, dass einige eine Lieferzeit von 3 Monaten haben).

Wir haben beim ersten Kind mitten in einer Großstadt gewohnt, jetzt beim zweiten ganz am Rand dieser Stadt, auch direkt dort, wo Felder beginnen.
Kind 1 wollte ein halbes Jahr überhaupt gar nicht in den Kinderwagen, tagsüber hat sie nur im Tragetuch oder in der Federwiege geschlafen. Dann hatte sie eine Phase, da hat sie fast NUR im Kinderwagen geschlafen, aber das war auch ein bisschen angewöhnt, ich wollte sie nicht mehr ständig tragen und die Federwiege mochte sie nicht mehr. Später habe ich den Kinderwagen dann als Buggy genutzt und bin damit z.B. gerne einkaufen gegangen, aber getragen habe ich auch noch oft und es wäre auch oh Kinderwagen gegangen.
Kind 2 ist jetzt 6,5 Monate alt und weigert sich, im Kinderwagen gefahren zu werden. [emoji6] Er schläft nur im Tragetuch.

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
6/2014 und 3/2017

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1160
Registriert: 13.10.2016, 17:57
Wohnort: Österreich

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Fernweh » 15.10.2017, 17:36

Also wenn ihr an der Anschaffung eines Kiwas zweifelt, dann kauft noch keinen. Falls ihr dann doch einen möchtet, könnt ihr euch einen im Laden mitnehmen, online bestellen, oder gebraucht kaufen.

Wir haben einen recht teuren Kiwa neu gekauft.
In der 4. oder 5. Lebenswoche kam mein erstes Tragetuch an, seit dem war sie (jetzt 14 Mon. alt) nicht mehr im Kiwa. Nun verstaubt er also im Keller und wir überlegen ihn endlich zu verkaufen. Ich habe eigentlich nicht mehr vor in zu benutzen. Bei uns war es also definitiv schade ums Geld!
(Wir wohnen am Land.)
Löwenbaby 08/16
Im Herzen ewig Katzenmama...

Zweierlei
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 368
Registriert: 15.01.2016, 06:28
Wohnort: Bayern

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Zweierlei » 15.10.2017, 18:37

Das erste dreiviertel Jahr stand unser Kiwas nahezu ungenutzt rum. Da habe ich einfach immer getragen.Als sie sitzen konnte und wollte wurde das "tragen wollen" einfach immer weniger und sie saß ganz gern im Wagen. ABER unser Zwerg mag uns gerne angucken beim fahren und wir haben uns tatsächlich gerade nochmal ein anderes Modell zugelegt. Es gibt übrigens auch einige die sehr gut über Stock und Stein fahren.

Würde auch sagen: probiere es aus und wenn du das Bedürfnis nach einem Wagen hast, kaufst du einfach einen. Secondhand gibt es auch viele tolle!
Pupsmädchen 03/16 hat allerbeste Schwester 07/02 & Lieblingsbrüder 04 /05 + 04/07

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27483
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Mondenkind » 15.10.2017, 18:46

Bei Kind 1 hab ich den Kiwa kaum genutzt (v.a. weil er einfach da war und teuer gewesen ist hat mans halt versucht). Im Endeffekt wars eine Fehlinvestion. Bei Kind 2 haben wir ihn gar nicht mehr genutzt. 600 Euro in den Wind geschossen.

Allerdings in der Großstadt.

Buggy haben wir dann schon genutzt, aber Kiwa- den hätten wir uns sparen können.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

nasowas
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 15.10.2017, 11:28

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von nasowas » 15.10.2017, 19:12

Danke euch, das ermutigt mich wirklich - dann eher noch ein Tragetuch, meinen Mann hat der Wahn nämlich auch schon erwischt (Zitat: "Ich hab aber einen Anzug der dazu passen würde!").

Nein, an was besonderes hätte ich beim Kinderwagen nicht gedacht. Ich würde vorher vielleicht noch mal bei Ökotest schaun, aber ansonsten hatte ich an etwas um die 200€ als Back-up gedacht. Ob das gebraucht was werden würde, weiß ich nämlich nicht - die Häuser, die wir uns bisher angesehen haben, liegen wirklich in recht abgelegenen Orten, da könnte das schwer werden. Irgendwer wird sich aber sicher auch da zum rumfahren und abholen finden. Wir werden einfach abwarten! :)
vET 29.01.2018

Antworten