Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

nasowas
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 15.10.2017, 11:28

Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von nasowas » 15.10.2017, 12:39

Hallo ihr Lieben,

Wir erwarten Ende Januar unser erstes Kind und ich frage mich, ob sich ein Kinderwagen lohnt oder ob wir vielleicht mit nur tragen auskommen würden.

Wir ziehen März/April von Schottland nach Deutschland (zurück, in meinem Fall) und somit auch von der Großstadt aufs Dorf. Ich kann mich irgendwie noch nicht mit Baby im Kinderwagen sehen, gerade weil wir zwei Hunde haben die das Landleben sicherlich genießen werden und ich sowieso bei Wind und Wetter draußen bin - da erscheint mir zumindest als Erstmami ein Baby im Tragetuch sinnvoller. Ich würde mir natürlich auch gern den Extrakram beim Umzug ersparen. Betreuungstechnisch wäre ich bis September daheim, danach wäre mein Mann mit dem Krümmel für 6 Monate zu Hause und danach hoffen wir auf einen Halbtagsplatz in der Krippe und Nachmittag bei der Oma. Meine Mutter ist zum Glück (Rücken-)gesund und gehört zu der "Ein Baby kann man nicht verwöhnen"-Kategorie, ist vom Tragen also ganz begeistert. Einkaufen tun wir auch jetzt eigentlich nur mit dem Auto.

Ich meine auch ganz gezielt Kinderwagen und nicht Buggy - Buggy würden wir wohl hohlen, weil Schlaf- und Sitzgelegenheit für unterwegs. Im Zweifelsfalle ließe sich ja auch nach der Geburt alles online bestellen oder schnell gebraucht holen aber wenn alle anderen einen Kinderwagen holen, weil "man das halt braucht" fühlt es sich etwas merkwürdig an. Denkt ihr, in unserem Fall wäre nur tragen machbar? Oder mache ich mir da etwas vor?

Vielen lieben Dank vorab!
vET 29.01.2018

Benutzeravatar
Siijay
Dipl.-SuT
Beiträge: 4242
Registriert: 10.03.2011, 19:33

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Siijay » 15.10.2017, 12:43

Hallo,

ich wohne in einem 800 Seelen Dorf und hatte zur Geburt meiner ersten Tochter 4 Hunde.
Aus genau dem Grund gabs bei uns keinen Kinderwagen :D Wie hätte ich den denn noch handeln sollen?

Wir haben immer gesagt, es ist ja schnell einer gekauft, wenn es mal an einen Punkt kommen sollte, wo wir einen brauchen.

Jetzt, mit drei Kindern, wovon einer erst mit 2 Jahren anfing zu laufen, kann ich sagen: bei uns zumindest gab es diesen Punkt nie.
Sprich, wir sind bis heute noch nie im Besitz eines Kinderwagens gewesen, ebensowenig gibt es hier einen Buggy.

Das einzige, was wir uns diesen Sommer angeschafft haben, ist ein Bollerwagen, da sitzen die zwei kleinen drin, wenn sie bei längeren Touren nicht mehr können und aber auch nicht auf den Rücken wollen.

Beide kleinen gehen aber noch gelegentlich ins Tuch, zB beim Einkaufen.
Liebe Grüße

Claudi

Unendlich glückliche Mama von
Clara (02/2011), Constantin (07/2013) und Carina (12/2015)

Bei meiner Seele-du bist herzergreifend liebevoll
Wenn ich dich sehe,füllst du mein Herz zum Rand mit Liebe voll
(Xavier Naidoo)

samoe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 752
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von samoe » 15.10.2017, 12:58

Ach, na warum sollte es nict ohne KiWa gehen? Früher ging es ja auch ;-)...
Es ist doch ganz allein eure Entscheidung, ob ihr den braucht oder nicht. Gebraucht gekauft (oder aus dem Laden) ist fix einer, falls ihr doch in Situationen kommt, wo ihr den hilfreich findet.

Ich (auch auf dem Land wohnend)persönlich habe beide Kinder sehr gern und sehr viel getragen, aber oft auch, wenn sie wach waren, um mal was im Haus zu schaffen. Beide Mäuse schliefen ab 3/4 Monaten so gut im KiWa, dass ich es persönlich(!) genossen habe, mal kein Kind an mir kleben zu haben. Der Kurze schläft jetzt noch zum Mittagschlaf in "seinem Auto". Aber das kann ja jeder halten wie er möchte...
2 Zwerge (2012, 2015)
baby inside (ET 01/2018)

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2305
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von IdieNubren » 15.10.2017, 13:10

Ich glaube hier im sut findest du viele die ohne kiwa ausgekommen sind. Mein Kind schlief die ersten 3 monate ziemlich gut im kiwa, auch nach dem Spaziergang auf der Terrasse (sommer). Dann kamen 3-5 ziemlich kiwafreie monate (winter - kind fand ihn doof) und als sportwagen/buggy ist er wieder hoch im Kurs :)
ich würde sagen - nur Mut! Gerade mit Hunden ist tragen doch die perfekte lösung!
Idie mit Maus (06/16) und Mini-Überraschungsei (vET 04/18)

nasowas
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 15.10.2017, 11:28

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von nasowas » 15.10.2017, 13:20

Es ist schön zu hören, dass es bei einigen so geklappt hat! Ich glaube, das Stadt-Land Gefälle spielt auch in meine Unsicherheit rein - die Mütter hier in der Stadt finden Kinderwagen natürlich praktisch, weil es beim Einkaufen etc. hilft. Da klingt es vermutlich wirklich etwas verrückt, wenn ich sage, wir wollen keinen. Nur auf Feldwegen fand ich Kinderwagen immer echt unpraktisch.

Schlaftechnisch ist der Plan sie tagsüber gelegentlich in ihr Bett zu legen und nachts ins Babybay. Wenn Krümmel nur im Tuch schläft, wäre es zwar nicht sooo mein Ding aber es klingt immer noch besser als ein schreiendes Baby - aber wir werden sehen was sie davon hält, wenn sie da ist. Bis zum Umzug haben wir aber sowieso erst mal nur das Beistellbett da, für mehr seh ich den Sinn (noch) nicht.
vET 29.01.2018

pqr
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von pqr » 15.10.2017, 13:40

Ich fand für uns KiWa auch unpraktisch, habe mich dann überreden lassen, und habe ihn null gebraucht. Bis ca. 7.5 Monate wollte mini gar nicht rein. Getragen habe ich bis 1 3/4, dann bin ich auf Buggy gewechselt, weil es mir in der Schwangerschaft unangenehm wurde.
Also hier eine Stimme für "kein Problem ohne KiWa".
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Nikola
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1294
Registriert: 03.10.2015, 06:46

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Nikola » 15.10.2017, 13:42

Hier auch ohne kiwa und Buggy. Meine ist jetzt 2. wir haben allerdings einen kiwa für die grosseltern. Ich habe einen fahrradanhanger bei dem ich ganz selten die buggyfunktion benutzt habe. Als buggyersatz gab es daß bobbycar mit stange. Aber sie läuft sehr viel und wenn sie nicht mehr konnte habe ich sie immer in der onbu getragen.
Liebe Grüße Nina mit Miss Minipopo (07/15) und Sternchen (12/05)

Benutzeravatar
Yelma
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 616
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Yelma » 15.10.2017, 13:56

Wir haben im Juli unser erstes bekommen und mir war in der ss schon klar, dass ich tragen will, weil ich das natürlicher finde. Wir haben dafür einen ergobaby angeschafft, der immernoch unbenutzt ist weil trotz neugeborenen einsatz zu groß. Und ich dachte auch nicht, dass ich sie drinnen so viel rumtrage...
Ich hab gebraucht noch günstig einen tfk joggster ergattert, da hätte ich im notfall nur die wanne kaufen müssen.

Aber es stellte sich sehr schnell raus dass die kleine wie am Spieß brüllt im wagen, also was solls, wird sie eben getragen. Bis sie sitzen kann hat sie vielleicht auch Spaß am Buggy, wenn nicht kann ich den verlustfrei verkaufen

Mach einfach nicht zu viel Pläne, kauf nicht zu viel vorher und lass es auf dich zukommen (hier wird zB auch im Auto gebrüllt) nicht jedes baby will über haupt in den kinderwagen.
unsere Kriegerprinzessin kam im Juli 2017 zur Welt

Lalelu, nur der Heiko Maas hört zu, was die kleinen Leute reden... (c: mein Mann)

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 19635
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von Sakura » 15.10.2017, 14:09

Wir haben vor Geburt des 1. Kindes nur einen KiWa gekauft, weil alle gesagt haben, ihr braucht einen. Gebraucht habe ich ihn nicht. Erst als Buggy haben wir ihn genutzt.
Ich würde auch sagen, macht wie ihr denkt. Gekauft ist ein KiWa schnell.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Benutzeravatar
rueckenwind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2986
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Als Ersteltern ganz ohne Kinderwagen?

Beitrag von rueckenwind » 15.10.2017, 14:12

Bei Kind 1 habe ich den Kinderwagen kaum, beim 2. überhaupt nicht genutzt. Sollte es noch mal eine Nummer 3 geben würde ich unser altes, gebraucht gekauftes Gefährt von Freunden zurück erbitten - weil ich es mir, jetzt auf dem Land lebend, sehr angenehm vorstellen, die Kinder abzuholen und das Baby im Wagen schlafend im Garten lassen zu können. In der Stadt war mir das viel zu anstrengend, eine Kinderwagen über Bordsteine und um parkende Autos herumzumanövrieren.


Also ich denke, es geht auch gut ohne, zumal wenn im Wochenbett der Papa das Tragen übernehmen kann. Ansonsten wollt ihr ja, solltet ihr doch das Gefühl haben, das ein Kinderwagen in der ein oder anderen Situation ganz angenehm wäre, ja sicherlich kein superspeziallesen Gefährt, das 2 Monate bis zur Auslieferung benötigt, sondern könntet schnell und unkompliziert was gebrauchtes kaufen.
T. mit Rumpeltochter (04.11) und Purzelsohn (08.13)

Antworten