Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Antworten
Benutzeravatar
Moderatorenteam
Moderatoren-Team
Beiträge: 104
Registriert: 15.08.2011, 22:56

Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Moderatorenteam » 01.10.2011, 17:37

Liebe SuT-User,

hier im Forum werden regelmäßig die Vorzüge einer guten Trageberatung herausgestellt und für deren Inanspruchnahme geworben.
Aber was genau macht eine gute (=qualifizierte) Trageberatung aus und wie finde ich eine/n Berater/in?

Im Rahmen einer guten Beratung steht die zu beratende Familie mit ihren Bedürfnissen, Wünschen und ihrer Individualität im Mittelpunkt.
Um diese zu ergründen, sollte der/die Trageberater/in sich Zeit nehmen und der Familie zuhören.
Das in der Beratung anzustrebende Optimum orientiert sich hierbei sowohl an der familiären Situation als auch an den fachlichen Vorgaben des Beraters/der Beraterin.
Um eine solches Eingehen auf familiäre Strukturen zu erlernen und korrekt mit den anatomischen, anthropologischen und physiologischen Grundlagen zu verknüpfen, ist unseres Erachtens das Durchlaufen einer Ausbildung zum/zur Trageberater/in bei einer der großen Trageschulen sinnvoll.

Weiterhin beherrscht ein/e qualifizierte/r Berater/in alle wichtigen Bindeweisen und kann diese vermitteln. Nur so ist er/sie in der Lage, individuell und situationsbezogen zu beraten. Welche Bindeweisen zu den wichtigen Bindeweisen gezählt werden, ist von Trageschule zu Trageschule unterschiedlich. Für uns sind dies das Känguru vor dem Bauch, die Wickelkreuztrage, das Hüftkänguru und der einfache Rucksack.
Weiterhin sollte der/ die Berater/in den Umgang mit dem RingSling beherrschen sowie die gängigen Fertigtragehilfen kennen und deren Tauglichkeit einschätzen können.

Um die Vor- und Nachteile der verschiedenen Trageweisen und Tragehilfen einschätzen und vermitteln zu können, sollte der/die Berater/in auf einem aktuellen Wissensstand in Theorie und Praxis sein. Regelmäßige Fortbildungen sind wünschenswert!

Des Weiteren arbeitet ein/e gute/r Trageberater/in in der Beratung herstellerunabhängig, kennt die unterschiedlichen Webarten der Stoffe und kann die Qualität und Eigenschaften der Tragetücher einschätzen und vermitteln.

Ausgebildete Trageberater/innen findet Ihr in unserem Unterforum "Trageberatung vor Ort" oder auf den Berater/innen-Listen der großen Trageschulen:

http://www.clauwi.de/
http://www.trageschule-dresden.de/
http://www.trageschule-nrw.de/
http://www.didymos.de/
http://www.trageschule.at/

Viele Grüße,
Euer Moderatorenteam

Kurze

Re: Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Kurze » 13.02.2013, 11:22

Hallo, warum kann man nicht einfach seine Hebamme fragen? Meine Hebamme hat damals gesagt, wenn du willst hol dir ein Tuch, ich zeig dir, worauf du achten musst. Ich habe mir ein Tuch geholt und im Internet eine Bindungen herausgesucht. Dann habe ich alle getestet und die für mich schönste genommen. Danach habe ich meine Hebamme gefragt, die hat mir die wichtigsten Punkte gesagt und so habe ich es auch gemacht. Das hat super geklappt, mein Kind fand es total schön (anfangs Bauch an Bauch, später Bauch an Rücken, also vor mir). Als mein Kind größer wurde, wurde das Tragen auch schwerer, dann hab ich es auf den Rücken verfrachtet. Dann dauert es bis zum selber Laufen nicht mehr lange und außerdem ist dann ein Buggy angebracht. So werde ich es jetzt auch jetzt wieder halten.

Sternschnuppe
Mod a.D.
Beiträge: 3517
Registriert: 30.03.2011, 23:00
Wohnort: BaWü

Re: Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Sternschnuppe » 14.02.2013, 21:37

Hallo :D

Das ist sehr schön, dass es bei euch so gut geklappt hat und du die Tragezeit so genießen konntest!

Und ich freue mich, dass das Tragen auch eine Kernkompetenz Deiner Hebamme zu sein scheint.

Hebammen verfügen über ein breites Spektrum an Wissen, um Familien (natürlich insbesondere die Frau) in der Schwangerschaft und der Zeit danach zu begleiten. Das macht sie zu unentbehrlichen Ratgebern in einer sensiblen Phase des Lebens. Nachteil dieses breiten Wissens ist, dass nicht alle Themen mit der gleichen Intensität in der Ausbildung behandelt werden können und es auf den persönlichen Einsatz ankommt. Oft ist es so, dass neben dem großen, allgemeinen Wissen noch zwei bis drei persönliche Schwerpunkte hinzukommen. Das kann zum Beispiel die Homöopathie sein, die Akupunktur, das Stillen, das Tragen oder,oder, oder...

Das Thema Tragen ist aber nicht das Steckenpferd jeder Hebamme, muss es auch nicht.

Ausgebildete Trageberater/-innen (s.o.) haben genau dieses Wissen und können damit die Arbeit der Hebammen und Entbindungspfleger ideal ergänzen, wenn sie andere Schwerpunkte gewählt haben.

Besonders in den letzten Jahren hat sich sehr viel auf dem Tragemarkt getan. Geschulte Trageberater/-innen haben eine intensive Ausbildung genossen, ein breites Wissen über gängige Bindeweisen und Tragehilfen und können auch in besonderen Situationen flexibel und individuell Familien unterstützen. Um das Tuch z.B. richtig fest zu bekommen oder die Tragehilfe anzupassen sind ein paar detailliertere Griffe oft Gold wert :D

Wenn du dich zu diesem Thema näher austauschen willst würde ich dich bitten, dich anzumelden :D

Liebe Grüße

Julia
Zertifizierte ClauWi- Trageberaterin (GK 05/11, AK 10/11, Zerti 03/12)

Benutzeravatar
Lotterliese
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 388
Registriert: 31.10.2014, 19:32

Re: Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Lotterliese » 12.06.2015, 08:17

Darf ich fragen, warum ihr die Trageschule Hamburg nicht empfehlt? Einfach noch keine Erfahrungen damit oder gibt es Gründe, die dagegen sprechen?
Mädchen 02/01
Mädchen 10/04
Junge 02/06
Junge 10/14

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27503
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Mondenkind » 12.06.2015, 18:19

Hier wirds erklärt: viewtopic.php?f=3&t=182029&p=3546766&hilit=zur+information#p3546766

Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
Lotterliese
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 388
Registriert: 31.10.2014, 19:32

Re: Kriterien für eine qualifizierte Trageberatung

Beitrag von Lotterliese » 12.06.2015, 20:42

Oh danke, das hatte ich noch nicht gesehen!
Mädchen 02/01
Mädchen 10/04
Junge 02/06
Junge 10/14

Antworten