Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Benutzeravatar
schocki
alter SuT-Hase
Beiträge: 2196
Registriert: 15.09.2009, 20:27
Wohnort: Wetterau

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von schocki » 13.02.2018, 19:28

Was meinst Du mit Schnallen unten an den Schulterträgern? Das man die öffnen kann? Damit kannst Du beim vorne tragen, die Träger am Rücken überkreuzen wie beim Tragetuch, das kann angenehmer sein.
LG schocki mit Elfe (07/09),Pirat (08/12), Zwerg (12/14) und Junimädchen (05.06.17)
* (7/11),* (1/14)

Steff85i
ist gern hier dabei
Beiträge: 68
Registriert: 13.11.2017, 15:23

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Steff85i » 13.02.2018, 20:00

posy hat geschrieben:
13.02.2018, 18:35
Ich denke, das macht nichts aus. Wo genau an den Trägern sind denn die Löcher?
Sicherheitshalber würde ich es aber trotzdem flicken (lassen).
Danke! Recht weit unten, also ich glaube den Teil nutze ich auch gar nicht mehr zum binden
Steff85i mit MM 01.17

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20587
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy » 13.02.2018, 20:36

Umso besser! Dann kannst du vielleicht sogar erwägen, die Träger zu kürzen. Ansonsten einfach eine schicke Applikation drüber nähen. :wink:
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Benutzeravatar
Yelma
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 870
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Yelma » 13.02.2018, 22:05

schocki hat geschrieben:
13.02.2018, 19:28
Was meinst Du mit Schnallen unten an den Schulterträgern? Das man die öffnen kann? Damit kannst Du beim vorne tragen, die Träger am Rücken überkreuzen wie beim Tragetuch, das kann angenehmer sein.
Ja, so clips. Das macht Sinn, danke!
unsere Kriegerprinzessin kam im Juli 2017 zur Welt

Lalelu, nur der Heiko Maas hört zu, was die kleinen Leute reden... (c: mein Mann)

KarlErwinsFrau
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 120
Registriert: 28.01.2017, 08:15

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von KarlErwinsFrau » 13.02.2018, 22:52

Hi,

ich frage mich gerade welche Vor-/Nachteile, oder auch nur optische Gründe, die "Vernähung" der Ringe bei den Ringslings hat. Es gibt ja "normal", gerafft, verschiedentlich zusammengeklappt (gesehen bei Oscha), ...
Bin mit der Suchfunktion leider nicht weiter gekommen.

Merci,
KEF

Ella2017
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2017, 13:29
Wohnort: München

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ella2017 » 14.02.2018, 06:44

Ich habe den Storchenwiege Baby Carrier, wo ich letztens den Steg wieder mal breiter gemacht hab.
Jetzt krieg ich es am Bauch nicht mehr enger, die Schnallen sind schon auf Anschlag.

Versteht man was ich meine? Gibt es da noch einen Trick?
Tochter (02/2017)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4266
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von sTanja » 14.02.2018, 13:42

KarlErwinsFrau hat geschrieben:
13.02.2018, 22:52
Hi,

ich frage mich gerade welche Vor-/Nachteile, oder auch nur optische Gründe, die "Vernähung" der Ringe bei den Ringslings hat. Es gibt ja "normal", gerafft, verschiedentlich zusammengeklappt (gesehen bei Oscha), ...
Bin mit der Suchfunktion leider nicht weiter gekommen.

Merci,
KEF
In der Regel ist bei den Herstellern der geraffte Sling am häufigsten Vertreten. Meiner Erfahrung nach kommen auch die meisten Träger damit am besten zurecht. Vor allem bei kleinen Personen können die Ringe so meist näher an der Schulter und weiter weg vom Kind platziert werden.
Aber manche Träger ziehen eben auch die unterschiedlichen Faltungen vor, weil so zum Beispiel die Stoffkanten weniger weit an den Hals oder den Oberarm herunter rutschen.
Es ist also, wie bei unterschiedlichen Hüftgurtformen, sowohl vom Körperbau abhängig als auch eine Frage, was man bequemer findet.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 4266
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von sTanja » 14.02.2018, 13:52

Ella2017 hat geschrieben:
14.02.2018, 06:44
Ich habe den Storchenwiege Baby Carrier, wo ich letztens den Steg wieder mal breiter gemacht hab.
Jetzt krieg ich es am Bauch nicht mehr enger, die Schnallen sind schon auf Anschlag.

Versteht man was ich meine? Gibt es da noch einen Trick?
Ja, ich weiß genau, was Du meinst. Das ist leider bei eher schmalen Trägern ein häufiges Problem. Deshalb gibt es mittlerweile auch eine Slim-Variante mit zu bindendem Hüftgurt.
Du könntest zum Beispiel versuchen, den Hüftgurt etwas tiefer zu tragen - wenn der Tragling größer wird, könnte das ja ohnehin ganz gut passen.
Eine andere Möglichkeit ist, denn Hüftgurt doppelt zu nehmen, also einmal zu kreuzen und dann unterm Babypo zu schließen.
Nutzt Du in der Regel die Gurtarretierung? Also die Dinger neben der Verbindungsschnalle am Hauptgurt?
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Ella2017
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2017, 13:29
Wohnort: München

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ella2017 » 14.02.2018, 13:56

sTanja hat geschrieben:
14.02.2018, 13:52
Ella2017 hat geschrieben:
14.02.2018, 06:44
Ich habe den Storchenwiege Baby Carrier, wo ich letztens den Steg wieder mal breiter gemacht hab.
Jetzt krieg ich es am Bauch nicht mehr enger, die Schnallen sind schon auf Anschlag.

Versteht man was ich meine? Gibt es da noch einen Trick?
Ja, ich weiß genau, was Du meinst. Das ist leider bei eher schmalen Trägern ein häufiges Problem. Deshalb gibt es mittlerweile auch eine Slim-Variante mit zu bindendem Hüftgurt.
Du könntest zum Beispiel versuchen, den Hüftgurt etwas tiefer zu tragen - wenn der Tragling größer wird, könnte das ja ohnehin ganz gut passen.
Eine andere Möglichkeit ist, denn Hüftgurt doppelt zu nehmen, also einmal zu kreuzen und dann unterm Babypo zu schließen.
Nutzt Du in der Regel die Gurtarretierung? Also die Dinger neben der Verbindungsschnalle am Hauptgurt?
Den Hüftgurt doppelt zu nehmen ist eine super Idee! Das probier ich mal aus.
Zu deiner Frage: wenn ich das richtig verstanden hab dann nutze ich die, ja. Ist alles direkt bis zum Steg festgezogen, mehr geht nicht.
Danke!
Tochter (02/2017)

Gnubbus
ist gern hier dabei
Beiträge: 85
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Gnubbus » 15.02.2018, 21:50

Huhu :)

Eine Frage brennt mir nun doch noch. Es wird ja empfohlen, ab einem bestimmten Gewicht, die Träger bei ner FB am Paneel festzumachen damit der Hüftgurt nicht hochrutscht. Aber passiert das denn nicht bei ner HB? Wenn ne HB festgezogen wird, müsste doch der Hüftgurt dann auch rutschen. Oder hab ich einen Denkfehler?

Danke und liebe Grüße
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

Antworten