Traumtuch-Fehler

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Rosanna
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 08.01.2018, 01:30

Traumtuch-Fehler

Beitrag von Rosanna » 08.01.2018, 12:35

Hallo Zusammen,

ich trage meine Tochzer seit dem sie 2 Monate alt ist bis heute noch. Sie ist jetzt 2,5 Jahre kann super selber laufen und ich trage sie nur selten, wenn es schon draussen dunkel ist oder ich irgendwie in Eile bin.

Eigentlich brauche ich auch kein neues Tuch...Aber ich konnte letztens mein Traumtuch von Fidella testen😍. Es war in Gr. 4 und ich war verzaubert, da ich bisher nur die Gr. 6 hatte und das Tuch um die Taile dopppelt gekreuzt gewickelt habe. ( Selten genutzt) War das ein leichtes, super schnelles, kuscheliges Traum.

Mein Tramaumtuch wollte ich dann in anderen Farbe gr. 4 kaufen. Die Gr. gab es nicht also habe ich gr. 6 gekauft und gekürzt ohne es wenigsten in gesamten gr. zu probieren....

Jetzt bereue ich es. Obwohl es eigentlich nicht üblich ist, habe ich den Rücksack statt vorne zu binden vorne an Bauch gekreuzt und hinten gebunden. Es hat mir so eine Art Stabilität gegeben, ich mag den Knoten vorne nicht und ich bin dadurch auch nicht Rücken oder Bauchfrei rumgelaufen.

Könnt ihr Euch so eine Trageweise vorstellen oder bin ich rin Exot. Habt ihr vielleicht Vor- und Nachteile...

Was hält ihr von dieser Trageweise... habt ihr ein Vorschlag oder tröstende Worte für mich 😐.

Gruss
Gruss von einer Mama nicht Fachfrau👼
Stillen, Tragen, Windelfrei, Zuckerfrei, Familientisch, Familienbett😍

Benutzeravatar
böär
hat viel zu erzählen
Beiträge: 182
Registriert: 19.03.2014, 16:34

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von böär » 08.01.2018, 13:12

Hallo Rosanna, mhhh so ganz verstehe ich deinen Post nicht.
Ist das Tuch nun nach der Kürzung für deine Lieblingsrückentrage zu kurz?
Das ist natürlich echt ärgerlich :(
(((Rosanna)))

Ich binde, wenn ich nur ein langes Tuch zur Hand habe, auch vorne überkreuzt und dann am Rücken den Knoten.
Wobei ich das eher störend finde mit so viel Stoff.

Einen wirklichen Tipp habe ich leider nicht für dich, außer den Tipp den Knoten vielleicht seitlich zu machen. Also das Tuch beim einbinden an einer Seite länger lassen und dann seitlich vorne einen Knoten machen. Dann ist er nicht direkt auf dem Bauch.

Liebe Grüße und noch einen festen Drücker ((Rosanna))
Meine großen Wunder
-Herbstbüblein 1.9.13-
-Faschingsbüblein 7.2.16-

Benutzeravatar
LilyGreen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 762
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: Südhessen

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von LilyGreen » 08.01.2018, 13:34

Verstehe ich dich richtig, dass du mit einer 4 jetzt das problem hast, dass dich der kmotem am bauch stört?
Mit der 6 hast du einfach nach hinten geführt und am rücken gekreuzt, ja?

Wenn dem so ist, dann möchte ich dir ans herz legen, dir unterschiedliche abschlüsse für den rucksack anzusehen.
Man kann auch mit einer 4 rucksack so binden, dass man keinen knoten am bauch hat. Ich finde z.b. den tibetanischen abschluss bequem.
Außerdem kann man mit einer 4 noch ne menge andere bindeweisen testen, die auch keinen bauchgurt haben, z.b. DH tas.
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20454
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von posy » 08.01.2018, 18:06

Herzlichen Glückwunsch zum Traumtuch!

Die Zweifel, die dich jetzt beschleichen, verstehe ich - aber da gebe ich meinen Vorschreiberinnen recht. Du hast immer noch sehr viele Variationsmöglichkeiten. Vor allem, weil Dein Kind schon recht groß ist und weit in der körperlichen Entwicklung, da fallen viele Rücksichten weg, die man bei kleinen Babys im Auge behalten muss.
Daher mag ich Dich bestärken und ermutigen, Bindeweisen bzw.-varianten auszurporobieren und herauszufinden, was euch beiden bequem ist.

Viel Spaß dabei! :D
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Rosanna
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 08.01.2018, 01:30

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von Rosanna » 09.01.2018, 01:42

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Es hat mir schon geholfen zu erfahren, dass es keiner von Euch gerne oder beabsichtigt über dem Bauch kreuzt. Sieht ihr irgenwelche Nachteile dabei? Gibt es hier jemand der es bevorzugt?

Der Tipp mit einem anderen Abschluss ist sehr gut, dazu informiere ich mich mehr 😊.

Mir könnte einfach so eine Bauch-Rückenbandage oder Stütze sicherlich helfen ist nicht so dick wie der Tuch. Aber alles zusammen Die Stütze, Kleidung, Tragetuch ist auch nicht so toll. Die Rückenstütze reicht mir nur beim Tragen. Was meint ihr?

Vielleicht hat sich meine Muskulatur geschwächt? Früher habe ich jeden Tag getragen jetzt mal 1-2 pro Woche. Normalerweise jogge ich morgens jeden Tag 30 min. Nach der Weihnachtspause fehlt es mir so schwer... seit paar Tagen jogge ich mit einer Rücken-Bauchstütze.

Ich habe das Gefühl als ob ich seitlich umknicken könnte so einen Gummirücken hatte ich nach der Schwangerschaft. Habt ihr mal so einen unstabilen Rücken gehabt? Macht ihr Rückenübungen regelmässig besonders, wenn die Tragezeit um ist? Schwöcht sich der Rücken dann automatisch...?

Ich fand es toll mal so einen 4er zu haben, weil ich mir damit eher das Binden überall draussen zutrauen wurde... weil es irgendwie so eine überschaubare Länge ist.

Mit der Länge kann ich alle meine Lieblingstechniken umsetzen.

Mein Problem: Mich stört der Knoten vorne und an der Seite auch 😐. Mir fehlt Stabilität, wenn ich das Tuch überkreuzt über dem Bauch wickle fühle ich mich so wohl und sicher das ist eine Bauch und Rückenstütze für mich.

Ohh...Ich überlege mir das Tuch nochmal in 6 zu kaufen oder zusammen zu nähen ( wobei ich dadurch einiges an Länge auch verliere auf 4,6 cm komme ich auch nicht mehr)?

Die Gefühle sind für mich selbst etwas komisch... ich war so frisch verliebt 😍 hmm und begeistert über die neue Länge und jetzt möchte ich doch zu meiner alten Bindemethode zurück...

Gruss
Gruss von einer Mama nicht Fachfrau👼
Stillen, Tragen, Windelfrei, Zuckerfrei, Familientisch, Familienbett😍

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20454
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von posy » 09.01.2018, 09:20

Aber das ist doch verständlich! Das gibt dir Sicherheit und du fühlst dich wohl, das ist auch wichtig!

Ja, die Muskulatur verändert sich- mit jeder sich ändernden Beanspruchung.

Bei dir klingt es, als bräuchten deine Bauch- und Rückenmuskeln etwas Training. Da könnte Pilates, Yoga oder Cantienica helfen. Vielleicht gehst du zu einem Orthopäden und lässt dir Physiotherapie verschreiben.

In der Zwischenzeit spricht nichts dagegen, wenn du dich mit dem Tuch etwas stabilisierst. Soll das eher am Bauch sein oder soll das Becken stabilisiert werden?
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Nikola
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1304
Registriert: 03.10.2015, 06:46

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von Nikola » 09.01.2018, 22:04

Zur stütze kann ich dir nichts sagen nur ich habe auch immer mit 4 er im einfachen Rucksack getragen. Ich mag keinen Knoten am Bauch und habe den tibetanischen Abschluss geliebt.
Liebe Grüße Nina mit Miss Minipopo (07/15) und Sternchen (12/05)

Rosanna
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 08.01.2018, 01:30

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von Rosanna » 13.01.2018, 01:10

Hallo, 🙋🏼‍♀️

vielen Dank für die Antworten. In einem Fidella-Video habe ich verschiedene Abschlüsse für den Rucksack gesehen.

Da ich nur selten trage kamm ich noch nicht zum ausprobieren.

Mir geht es inzwischen innerlich gut ☺. Das Bereuen, dass ich das Tuch gekürzt habe tat sehr weh und Rückgängig kann ich es nicht mehr machen.

Auf jeden Fall muss ich mich mehr mit mein Körper und den Gründen für dieses instabille Gefühl beschäftigen.

Was mich noch interessiert ist die Gewichtverteilung an verschiedenen Körperteilen durch verschiedene Methoden. Z. B. am liebsten kreuze ich das Tuch damit es mich nicht so stark am Schultern zieht dabei mag ich das Tragetuch nicht an der Brust... ich stille noch. Wie ist es bei Euch?

Vielen Dank für den Trost, Tipps und Erfahrungen 😗. Bis ich die neue Tragemethoden bewerten kann benötige ich mehr Zeit.

Gruss
Gruss von einer Mama nicht Fachfrau👼
Stillen, Tragen, Windelfrei, Zuckerfrei, Familientisch, Familienbett😍

Rosanna
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 08.01.2018, 01:30

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von Rosanna » 14.01.2018, 21:32

Hallo 😊,

zum Tragen bin ich noch nicht gekommen... wg. starke Rückenschmerzen. Ich stabilisiere, wenn dann die untere Rückenseite bis zum Unterbauch. Ich habe das Gefühl als ob mein Rücken im unteren Bereich seitlich umknicken könnte... so einen Gefühl hatte ich zu letzt in der Schwangerschaft. Mein Rücken ist inzwischen so steif, dass ich mich nur vorsichtig bewege damit nichts kracht.

Ich habe meine Tochter letzte Zeit ohne Tuch oder mit Ring-Sling kurze Strecken getragen total doof...

An Joga traue ich mich nicht alleine. Die DVD die ich zu Hause habe sind mir zu langsam und langweilig da schlafe ich dabei ein.

Leider habe ich keine Rückbildungsübungen gemacht und per Kaiserschnitt geboren. Kennt ihr eine gute DVD mit Musik und Tempo? Sonst gehe ich jeden Tag joggen.

Vielen Dank im Voraus.

Gruss
Gruss von einer Mama nicht Fachfrau👼
Stillen, Tragen, Windelfrei, Zuckerfrei, Familientisch, Familienbett😍

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 20454
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Traumtuch-Fehler

Beitrag von posy » 15.01.2018, 06:43

Das klingt aber gar nicht gut.
Warst du schon bei einem Orthopäden oder bei der Physiotherapie?
In deinem Fall finde ich wichtig, dass eine Fachpersonal draufschaut , wie du die Übungen machst und dich korrigiert. Da kommt es auf Feinheiten an. Wenn du weißt, worauf du achten musst, kannst du allein weiter machen.
Gute Besserung!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Antworten