Tagschlaf 6 Monate

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: kaehde, Giraeffchen, Miffi

Antworten
Larala
gehört zum Inventar
Beiträge: 469
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von Larala » 22.11.2017, 11:57

Vorab: Mir ist bewusst, dass ich auf hohem Niveau jammere, aber ich bin so genervt vom Tagschlaf-Verhalten meiner Tochter und wüsste gern mal, wie das bei anderen läuft.
Meine Tochter ist 6 Monate und schläft nachts wie eine Prinzessin zwischen acht und zehn Stunden. Soweit so gut. Tagsüber schläft sie dafür wenig. Wenn ich sehe, dass sie müde wird (meistens ca. 2 bis 3 Stunden nach dem letzten Aufwachen), stecke ich sie in den Ringsling oder in die TH und trage sie ein bisschen spazieren, lasse sie herumschauen, und wenn sie den Kopf an meine Brust legt, gehen wir ins abgedunkelte Schlafzimmer und singen und wippen, bis sie schläft. Dann laufe ich noch 5 Minuten weiter und lege sie dann ins Bett ab. Das komplette Einschlafritual dauert unterschiedlich lange, zwischen 15 und 45 Minuten. Geschlafen wird dann meistens ca. 45 Minuten. Zumindest hat das einige Wochen wunderbar so funktioniert. In letzter Zeit wacht sie allerdings oft beim Ablegen wieder auf. Dann stehe ich vor der Wahl: Fange ich das komplette Ritual aufs Neue an, trage sie also nochmal eine halbe Stunde im dunklen Zimmer hin und her? Oder akzeptiere ich, dass sie wach ist? Dann wird sie aber oft innerhalb einer halben Stunde wieder quengelig und ich probiere es dann nochmal. Manchmal habe ich Tage, an denen ich gefühlt den halben Tag im Schlafzimmer auf und ab marschiere. Das ist so nervig und ich werde dann auch sehr ungeduldig mit ihr, was ich absolut nicht möchte.
Was mache ich falsch? Kann es besser funktionieren? Habt ihr Tipps? Oder muss ich das einfach für eine Weile akzeptieren und es wird von selbst besser? Mir wäre es auch recht, wenn sie mal 1,5 Stunden am Stück schlafen würde oder so...
mit Maiglöckchen 5/17

Klarrti
ist gern hier dabei
Beiträge: 50
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von Klarrti » 22.11.2017, 12:52

In dem Alter konnte ich die Löwin tagsüber nie ablegen. Das ging erst so mit ich glaube 9-10 Monaten, weiss aber nicht genau. Bei meinem Mann, der sie tagsüber miitlerweile schlafen legt, wenn ich arbeite geht es auch heute noch nicht. Im TT schläft sie bei ihm etwa 2 Stunden. Das erste wach werden ist aber auch nach 15 Monaten immer noch fast auf die Sekunde genau nach 40 Minuten, egal ob tags oder nachts. Wenn ich es schaffe mit Nachstillen oder mittlerweile manchmal auch mit Handauflegen sie innerhalb von 2 Minuten wieder zum weiterschlafen zu bringen, dann kann der nächste Zyklus auch mal 3 Stunden sein. Hilft Dir vielleicht nicht direkt weiter, aber ich hab ziemlich schnell das Schlafverhalten meiner Tochter akzeptiert und fand es nachher auch nicht mehr anstrengend.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

pqr
alter SuT-Hase
Beiträge: 2289
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von pqr » 22.11.2017, 13:18

ich würde es mir einfach machen und sie einfach nur im Ringsling schlafen lassen, ohne das Ablegen zu versuchen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
alter SuT-Hase
Beiträge: 2289
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von pqr » 22.11.2017, 13:21

Mein Kind hat die meisten Tagschläfchen im Tuch gemacht, viele auch einfach ohne Ritual und aktives Zutun in der Stadt auf Wegen zum Einkaufen, Spazieren etc.. Das hat es für mich sehr entspannt.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
alter SuT-Hase
Beiträge: 2289
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von pqr » 22.11.2017, 13:22

PS, der Nachtschlaf hört sich phantastisch an ;)
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Larala
gehört zum Inventar
Beiträge: 469
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von Larala » 22.11.2017, 13:41

Der Nachtschlaf ist echt fantastisch, daher nenne ich das auch "Jammern auf hohem Niveau".
Tagschlaf im Tuch beim Einkaufen etc. hat hier eine Weile gut funktioniert, aber seit sie etwas über 3 Monate ist, nicht mehr so gut. Sie ist dann ständig zwischendurch wieder aufgewacht. Im Bett schläft sie einfach besser. Und das Ablegen hat ja eine Weile echt gut funktioniert...
mit Maiglöckchen 5/17

Benutzeravatar
auri82
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1305
Registriert: 12.06.2015, 20:46

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von auri82 » 22.11.2017, 13:52

Das ist wahrscheinlich der 6monats-Schub. Mein Superschlafbaby lässt sich jetzt grade langsam wieder zuverlässig ablegen, nachdem es wochenlang nicht oder nur mit viel Glück ging. Ich dachte schon, ich müsste mich davon verabschieden (die Große hat sich nie ablegen lassen, der Mittagsschlaf alleine im Bett kam erst mit 1,5 und ist heute noch oft schwierig) aber es kommt jetzt grade wieder. In der Zwischenzeit hat sie im Tuch oder im Wagen oder mit mir auf dem Sofa geschlafen. Stundenlange Rituale lehne ich ab, das nervt mich und die Große würde es auch nicht zulassen.
Auri mit 2 Mädels 06/2015 und 04/2017

Larala
gehört zum Inventar
Beiträge: 469
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Tagschlaf 6 Monate

Beitrag von Larala » 22.11.2017, 17:30

Oh, ich hoffe, dass es nur der Schub ist. Daran hatte ich noch nicht gedacht bzw geglaubt, der wäre schon vorbei.
mit Maiglöckchen 5/17

Antworten