mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: kaehde, Giraeffchen, Miffi

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 05.10.2017, 21:23

Hallo ihr lieben,
Vielen Dank für eure tollen Tipps und auch die Berichte, dass wir nicht die einzigen sind, bei denen das Baby trotzdem wir versuchen alle seine Bedürfnisse zu erfüllen immer noch schreit :(

Also weißes rauschen klappt schon mal ganz gut, macht ihn auf jeden Fall ruhiger (und mich auch)

Da wir heute einen ruhigen Tag hatten habe ich mal einiges ausprobiert:
Aufgewacht sind wir um 6:30, da der kleine durch seine Erkältung schlecht Luft bekam und damit das weiterstillen nicht geklappt hat, da hat er kurz geschrien.
Dann beim morgenwickeln beste Laune, nochmal ins Bett, ne Stunde gekuschelt und geschlafen. Nach dem Frühstück wollte er dann nicht mehr und hat zwar immer gegáhnt, aber trotz weißem rauschen geschrien. Da hab ich ihn in ein auf die schnelle grottig gebundenes Känguru gesteckt und bin herumgelaufen und Gymnastikball gehopst und er hat 40 min geschlafen. Nach dem Mittagessen dachte ich ich versuche mal ihn im sling einschlafen zu lassen und dann ins Bett zu gehen (danke für den tipp), einschlafen ging super, ablegen im Bett auf mir auch, aber nach 10 min war der kleine wach und am schreien, kein Interesse an der Brust leider. Da sind wir dann aufgestanden (dann ist immer wieder gut mit schreien) und haben gespielt, aber nach 40 min war der Herr so quengelig, dass wir nochmal normal ins Bett gegangen sind.
Daus fand der Herr jetzt aber ne Frechheit und hat erstmal 20 min geschrien (ich gucke seit einigem Tagen immer auf die Uhr), da kullerten bei mir auch ein paar Tränen weil er so herzzerreißend geweint hat :cry:
Beim aufwachen dann schlimm und kaum tröstbar geschrien, als ich die trage raushole besitzt der schelm die Frechheit sich zu freuen und zu lächeln :roll: ich fühlte mich etwas veräppelt.
Später hat er noch ne halbe Stunde in der Fräulein Hübsch beim Spaziergang geschlafen (heute nach meckern, er war ziemlich müde) und nun schläft er nachdem er abends total rote Augen hatte nach 10 min schreien friedlich auf meiner Brust. :)

Ich glaube wir müssen noch weiter optimieren :|

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 05.10.2017, 21:35

Puuh, schreibe morgen mehr, bin groggy heute und hab Kopfweh, werde jetzt mit schlafen.
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

Antifee
hat viel zu erzählen
Beiträge: 170
Registriert: 16.09.2017, 15:54

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von Antifee » 05.10.2017, 22:08

Hm... mein Sohn hat nach dem Aufwachen auch immer geweint, wenn ich ihn nicht sofort ausgiebig gestillt habe. Das braucht er bis heute. Ich erinnere mich noch, dass ich lange nicht wusste, warum er nach dem Aufwachen immer weint und irgendwann habe ich rausgefunden, dass er an die Brust will. Ich bin nicht drsuf gekommen, da ich oft nicht lange vorher schon mehrfach gestillt hatte. Hast du das mal ausprobiert?
Viele Grüße von Antifee... mit dem kleinen Raben *09/15

Reike
hat viel zu erzählen
Beiträge: 197
Registriert: 25.08.2016, 19:40

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von Reike » 06.10.2017, 08:46

Der 19/20-Wochen-Schub war hier auch besonders intensiv. Mit 14 Wochen ging es los. Und dann wurde bei den 3 Schläfchen am Tag jeweils 2 Stunden gebrüllt, um dann eine Viertelstunde zu schlafen. Nichts hat das brüllen verkürzt. Nach
vier anstrengenden Wochen habe ich dann rausgefunden, dass er im Tuch viel schneller zur Ruhe kommt. Damit wurde es dann erträglich und mit 20 Wochen war der Spuk schlagartig vorbei.
Da hilft wohl nur das ewige Müttermantra: EsistnureinePhase...
Aber wenn dir die Diagnose Schreibaby nach außen hin Entspannung verschafft, stell sie doch evt selbst. Bei extrem nervigen Verwandten muss sowas manchmal sein. "Er scheint im Moment ein Schreibaby zu sein. KiA sagt, er ist gesund, da kann man nichts machen. Da müssen wir grad durch."
mit dem kleinen Bären 9/15 und dem Igelchen 10/17

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 06.10.2017, 22:02

Puuh, heute geht es mir schon wieder besser, gestern war einfach ein doofer, anstrengender Tag und ich etwas dünnhäutig.
Gut dass ich mir erstmal alles von der Seele schreiben konnte und von euch so tolle Resonanz bekomme.
Tut mir leid wenn ich nicht allen einzeln antworte, aber das bekomme ich nur vom Tablet hin, mit dem Handy ist das irgendwie kompliziert.

War heute zur U4 beim Kinderarzt, da war der kleine fröhlich und hat sogar die Helferin angelächelt :)
Alles super bis auf die Erkältung, die macht ihm ganz gut zu schaffen, daher erstmal keine impfung heute.

Der kleine Mann war nach wenig Schlaf gestern heute so müde, dass er jede Gelegenheit im Tuch/Sling/Trage für ein Schläfchen genutzt hat und einmal sogar über 2h am Stück in der,Fräulein Hübsch geschlafen hat.

Nur das ablegen aus den sling ins Bett auf meinen Bauch hat wieder nicht geklappt, das hat zu 20 min schreien heute mittag geführt.

Dafür heute abend zu ohrenbetäubendem Meeresrauschen (app) fast ohne einen mucks eingeschlafen 8)
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 06.10.2017, 22:12

@klarrti und pqr: irgendwie hätte ich den kleinen Mann schon gerne im Schlafsack, da wir mit offenem Fenster schlafen und das einbasteln im Schlaf bekomme ich nur zum Teil hin. Haben das jetzt so gelöst, dass wir ihn fertig machen bevor er müde wird und sich dann halt noch ein Stündchen im Schlafsack herumtreibt.

@ Yelma und Sophia85: auch eure Berichte haben mir nochmal klar gemacht, dass jeder so seine Schwierigkeiten hat und ich mit meinem zwar manchmal etwas anstrengenden, aber gegen eure Babys doch noch Pflegeleichten Sohn Glück habe.
Wenn man immer nur die Mütter sieht deren Babys ohne mucks im kiwa liegen verlieren zumindest ich manchmal die Perspektive und denke mein kleiner Mann wäre außergewöhnlich kompliziert.
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 06.10.2017, 22:18

Antifee hat geschrieben:Hm... mein Sohn hat nach dem Aufwachen auch immer geweint, wenn ich ihn nicht sofort ausgiebig gestillt habe. Das braucht er bis heute. Ich erinnere mich noch, dass ich lange nicht wusste, warum er nach dem Aufwachen immer weint und irgendwann habe ich rausgefunden, dass er an die Brust will. Ich bin nicht drsuf gekommen, da ich oft nicht lange vorher schon mehrfach gestillt hatte. Hast du das mal ausprobiert?
:oops: mein erster Reflex wenn er meckert ist immer die Brust, aber wenn er beim aufwachen/einschlafen schreit dann will er nicht stillen. Abends ist es sogar so dass er erst in relativer Ruhe stillt, sich dann zum schlafen in meine Armbeuge kuschelt und dann erst anfängt zu schreien, vielleicht hab ich Achselschweiß :?:
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 06.10.2017, 22:33

Reike hat geschrieben: Da hilft wohl nur das ewige Müttermantra: EsistnureinePhase...
Esistnureinephase
Esistnureinephase
Esistnureinephase...
Kann ich schon gut :)
Reike hat geschrieben: Aber wenn dir die Diagnose Schreibaby nach außen hin Entspannung verschafft, stell sie doch evt selbst. Bei extrem nervigen Verwandten muss sowas manchmal sein. "Er scheint im Moment ein Schreibaby zu sein. KiA sagt, er ist gesund, da kann man nichts machen. Da müssen wir grad durch."
Das werde ich mir merken wenn mich mal wieder jemand damit nervt.

So, jetzt werde ich mal in die Heia...
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 4445
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von koalina » 07.10.2017, 09:55

Ablegen war hier auch immer glücksache.

Wir haben nur schlafsäcke die man komplett öffnen man. Die lagen dann komplett offen im Bett. Kind drauflegen, rüberklappen, Reißverschluss und knöpfe zu machen. Gibt es von vielen Herstellern, wir haben pro lana und leela Cotton.

Helfen euch evtl oropax? Nutzt mein Mann gern. Es hilft ihm. Ich kann die nicht haben und tüte schreiende Babys lieber ins Tuch ein. Rausgehen hilft mir am meisten. Ich war unzählige Male mit Krümel abends im Tuch draussen spazieren. Da es Winter war unter der tragejacke und Krümel inkl Schlafsack eingebunden. Das geht wirklich. Kommt auf den Schlafsack an.

Schaffe dir an den guten Tagen ruheinseln.etwas für dich. Was dir gut tut.

Und. Was heute holft funktioniert muss es morgen nicht mehr. Aber auch umgekehrt! Daher immer wieder rumprobieren was hilft. Hier half z b eine mit Milch besabberte (so getrocknete) mullwindel nahe Krümels Nase. Fand er ganz toll.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

sookie
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2017, 17:05

Re: mehrfach schreien am Tag-Schreibaby?

Beitrag von sookie » 08.10.2017, 14:36

Seufz...

Jetzt wird mir einiges klarer, der 19-Wochenschub hat uns voll im Griff :shock:

Gestern schon und heute auch ganz wunderschönes Brustschreien, glaube die anderen Tage fing das auch schon an aber ich dachte, das sei weil er keine Luft bekommt wegen des schnupfens.
Nun ja, damit ist einschlafstillen auch keine Option mehr, glücklicherweise schläft er ja in jeglicher Vorrichtung bei der er Körperkontakt hat (Sling, TT, Hübsch).
Da heißt es nun viel Ball hüpfen und laufen... soll gut für die Figur sein.

Glaube wir werden im Sling im Schlafsack mal austesten.
Unsere Alvi Schlafsäcke gehen zwar ganz auf, aber ich wollte evtl auch odenwalder Schlafsäcke wechseln, da der Halsausschnitt der Alvi Schlafsäcke so riesig ist und wenn er denn mobiler wird ist mir das zu gefährlich.

Bzgl. Oropax: da habe ich irgendwie das Gefühl mich vom kleinen Mann zu.distanzieren, da packe ich ihn auch lieber ins Tuch und/oder höre ihm zu und leide empatisch mit :(

Danke Koalina für den Milchsabbertipp, brauche ja ein Repertoire, damit zumindest ein Trick vielleicht hilft.

Ansonsten gehen wir jetzt immer schon früh ins Bett und Mama halt auch..
LG
Sookie mit kleinem Spezi(alisten) *06/17

Antworten