Kein Schlaf ohne Tragetuch

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: kaehde, Giraeffchen, Miffi

ViolaBo
gehört zum Inventar
Beiträge: 426
Registriert: 27.04.2017, 16:37

Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von ViolaBo » 16.08.2017, 22:55

Hallo liebes Forum,

nachdem ich drüben im Stillforum glücklicherweise erstmal "fertig" bin, kann mir vielleicht von euch noch jemand einen Rat geben, wie wir das mit dem einschlafen besser hinbekommen - Und wenn nicht, kann ich mich zumindest mal ausheulen :?

Mein kleiner Mann ist jetzt 5 Monate alt und schläft zu 99% nur im Tragetuch ein. Der restliche Prozent ist auf dem Arm.
Aber irgendwie nervt es mittlerweile und schlaucht. Er schläft nur mit viel schuschu und Schaukelei, oft dauert es eine gefühlte Ewigkeit und sehr oft schreit und weint er dabei auch viel.
Der Tag besteht gefühlt nur daraus ihn in den Schlaf zu tragen. Ich hätte gern irgendeine Alternative. Ich würde ihm erstens das Einschlafen gerne erleichtern und außerdem würde ich ihn so gern einfach mal ablegen können, und wenn es nur für 30 minuten ist. Das geht aber nur wenn man es ausnahmsweise schafft, ihn auf dem Arm schlafen zu lassen (geht aber immer mit Geschrei einher).
Er schläft 4-5 mal am Tag, meistens 30 min und einmal 2 Stunden. Da er seit langem nur im Halbschlaf richtig stillt, trage ich ihn also in den Schlaf und nehme ihn nach ca. 25 min zum stillen raus (im Tuch stillen klappt leider nicht). Danach wird er wach und ich warte drauf, dass ich den richtigen Zeitpunkt erwische, wo ich ihn wieder ins Tuch packen muss. Abends schläft er ca. halb 10 ein, wobei das auch immer ein bisschen wie Roulette ist, ob er nach dem ablegen weiterschläft oder nicht.

Einschlafstillen ging leider noch nie, da regt er sich nur auf. Einen Schnuller hat er aufgrund unserer Stillschwierigkeiten nicht und würde ihn jetzt vermutlich gar nicht mehr nehmen (letztens auf Verzweiflung mal probiert).
Im Kinderwagen will er nicht mal liegen, geschweige denn einschlafen. Einfach ins Bett legen funktioniert erst recht nicht, egal wie müde er ist, da wälzt er sich nur hin und her und fängt irgendwann an zu weinen und schreien. Das gleiche in der Federwiege.
Ich trage ihn ja gerne, aber zur Zeit ist es echt anstrengend,vor allem wenn er so viel schreit und weint im Tuch. Manchmal fühle ich mich, als ist ihm total unangenehm im Tuch, aber ich weiß er schläft sonst nirgends ein :( mir wird das im Moment echt zu viel, aber ihn irgendwo hinlegen, geht natürlich überhaupt nicht.

Können wir überhaupt irgendwas probieren um ihn auch anders zum Schlafen zu bringen, oder kommt das einfach mit der Zeit? Gewöhnen wir ihn daran nur im Tuch zu schlafen?

Danke fürs Lesen und Liebe Grüße,
Vio
Vio mit kleinem Zauberer 03/17

Klarrti
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Klarrti » 17.08.2017, 06:50

Ich kann Dir keine Tips zum anders Einschlafen geben, weil bei uns auch nur im Tragetuch oder auf dem Arm funktioniert. Ich kann nur sagen, dass es bei uns früher auch oft mit Schreien verbunden war, nun wird in den Schlaf gar nicht mehr geschrieen. Also wie so vieles "Es ist alles nur eine Phase". Angewöhnen im Tragetuch einzuschlafen wirst Du aber dafurch nicht wirklich. Bei mir konnte sie eine Zeitlang nur im Tragetuch einschlafen, dann im Liegen und Stillen (das war die leichteste Phase) nun seit 3 Monaten ( wie die Zeit verfliegt) nur noch stillend auf dem Arm. Bei meinem Mann funktioniert auch das Tragetuch seit paar Wochen wieder. Ich muss auch sagen, wir versuchen auch nicht vieles anderes, sondern gehen den Weg des geringsten Widerstands. Denn Menschenbabys sind Traglinge, eeswegen funktioniert auch vieles so gut wenn sie getragen werden. Und man kann es ihnen nicht angewöhnen, weil es erstmal natürlich ist.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Kuriburi » 17.08.2017, 10:19

Jetzt wurde meine lange Antwort gefressen. :(

Ich erkenne den Zwerg fast 1:1 wieder. Das in den Schlaf weinen war so kräftezehrend, aber das hörte irgendwann auf. Ich bin viel spazieren gegangen, da gab es viel zu gucken (eigentlich nur Felder und Wiesen, aber das reicht den Kleinen ja) und irgendwann sind ihm die Augen zugefallen. Manchmal half es, ihm ein Tuch vor die Augen zu halten, dann wieder Summen, manchmal lieber leises Singen. Du bist definitiv nicht alleine mit der Situation. Ich fand es viel einfacher, als der Schlafbedarf geringer würde. Der Zwerg schläft noch 2x und das belastet mich nicht mehr. Hier geht auch nur Tragetuch, alles andere klappte nie.
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft! Es wird immer besser, je älter sie sind.
Viele Grüße von Kuriburi mit geliebtem Wunschzwerg (7/2016)
Mit Handy und Tablet unterwegs, Fehler dank Autokorrektur bitte ignorieren....

Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Kuriburi » 17.08.2017, 10:22

Was mir noch einfällt: Ablegen hat hier noch nie geklappt. Aber wie legst du ab? Viele, gerade unruhige Babys schlafen auf dem Bauch wesentlich besser.
Viele Grüße von Kuriburi mit geliebtem Wunschzwerg (7/2016)
Mit Handy und Tablet unterwegs, Fehler dank Autokorrektur bitte ignorieren....

ViolaBo
gehört zum Inventar
Beiträge: 426
Registriert: 27.04.2017, 16:37

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von ViolaBo » 17.08.2017, 11:04

Danke euch für eure Antworten. Habe ja schon vermutet, dass man da nix machen kann, aber es tut wie immer gut zu hören, dass es anderen genau so geht und vielleicht irgendwann besser wird :)
Hab mir leider in letzter Zeit mal wieder anhören müssen, dass wir ihn einfach verwöhnt haben.

Beim ablegen wird er leider meistens schon beim ausbinden wach, egal wie vorsichtig ich das mache. Aber stimmt, das mit der Position habe ich auch festgestellt. Ich lege ihn immer auf die Seite, da ist er am ruhigsten und schläft am ehesten weiter, mit oder ohne stillen.
Vio mit kleinem Zauberer 03/17

Larala
gehört zum Inventar
Beiträge: 472
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Larala » 17.08.2017, 11:19

Meine schläft auch nur, wenn sie getragen wird, oder auch manchmal beim Stillen, ein. Wir sind früher immer ewig mit ihr hin und her gelaufen, bis sie eingeschlafen war. Inzwischen stelle ich mich meistens in eine Ecke im Treppenhaus, so dass sie links und rechts nur eine weiße Wand angucken kann, und wippe ein bisschen. Oft wird dann auch noch geweint, aber das dauert normalerweise nicht länger als fünf Minuten. Wenn sie heftig schreit, wippe ich mehr und singe dazu, aber dann versuche ich auch wieder ruhiger zu werden.
Ablegen aus dem Tuch klappt hier nicht, aber wenn mein Mann sie abends in der TH trägt, kann er sie daraus in ihr Bettchen ablegen, wo sie meist weiterschläft.
Wenn sie nachts Mühe mit dem Einschlafen hat und ich sie auf dem Arm in den Schlaf tragen muss, tut mir ganz schnell alles weh. Ich habe mir dafür aus einem festen Baumwollschal eine Schlinge geknotet, in die ich sie setze. Das ist nicht sicher, ich muss trotzdem mit zwei Händen halten, aber es fängt einen Teil ihres Gewichts auf und daraus kann ich sie ablegen, ohne dass sie wach wird. Mit dem Tragetuch geht das nicht.
Das mit dem Verwöhnen hören wir wohl alle; da muss man die Ohren auf Durchzug stellen. Wir haben uns ganz bewusst entschieden den Weg des geringsten Widerstands zu wählen, und das ist eben das Tragen.

Vielleicht kannst du mit den Zeiten experimentieren? Ihn länger schlafen lassen, bis er von selbst wach wird, oder ihn länger wach lassen?
mit Maiglöckchen 5/17

Klarrti
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Klarrti » 17.08.2017, 14:47

ViolaBo hat geschrieben:Hab mir leider in letzter Zeit mal wieder anhören müssen, dass wir ihn einfach verwöhnt haben.
Du verwöhnst nicht sondern du erfüllst Bedürfnisse deines Babys. Aber wenn auch, es ist Ok den Partner zu verwöhnen, aber nicht das Kind? Ich habe für die meisten "guten" und auch meist ungefragten Ratschläge auf Durchzug geschaltet und hol mir die Bestätigung von meinem Partner und meinem Kind. Denn wir 3 sind uns einig. Wenn Du was ändern möchtest, dann nur wenn Du meinst, dass es Euch beiden passt und nicht weil es jemand sagt.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Neddy
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 121
Registriert: 23.02.2017, 08:46

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Neddy » 17.08.2017, 18:06

Uns gehts ähnlich wie dir. Mein Zwerg schläft zu 80% nur im Tuch. Tagsüber eigentlich fast nur. Da kann ich mich nach ner halben stunde meistens aber hinsetzen und er schläft auf mir weiter. Das finde ich schon etwas entspannter :) nachts schläft er zum Glück beim stillen im liegen ein.

Du machst das genu richtig dein Baby zu tragen, du gibst ihm was er braucht. Ich hör auch oft genug wir würden ihn verwöhnen (stillen nach Bedarf, tragen, Familienbett) . Da muss man lernen auf Durchzug zu schalten :sling:
Liebe Grüße von Neddy
Mit Minni (04/2017) :sling:

gestillt, getragen und familiengebettet

Benutzeravatar
Mausebär
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 897
Registriert: 28.01.2017, 10:22

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von Mausebär » 17.08.2017, 20:11

Fühl dich gedrückt!!!! Du bist nicht allein....

Was mir zum Ablegen noch einfällt - hast du schon probiert im Sling zu tragen und dann abzulegen?
Das ist weniger Friemelei als mit einem Tuch, vielleicht funktioniert es da besser.
Völlig verrückte Familie mit Mausebär 12/2016 :smilie_und_kind:

Benutzeravatar
AllerLiebst
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1119
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Kein Schlaf ohne Tragetuch

Beitrag von AllerLiebst » 17.08.2017, 23:52

Hast du schon versucht, mit der Zeit zwischen einschlafen und ablegen zu experimentieren. Bei vielen klappt es am besten nach etwa 15 Minuten.
Wenn die Kleine abends beim stillen nicht einschlafen kann, schuckel ich sie auch im Tuch in den Schlaf. Ablegen aus der WXT klappt hier am besten so: Knoten lösen. Tuchkreuz entfernen und Stränge seitig hängen lassen. Aufs Bett knien und langsam vorbeugen bis das Baby “liegt“. Kurz warten. Tuch von mir runterwurschteln, dabei möglichst dicht am Kind dran bleiben. Hand auf Babys Bauch legen und vorsichtig hochkommen. Hand gegen Tuchrest tauschen. Fertig.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) an der Hand und Pünktchen (11/16) im Tuch.

Antworten