Prednisolon, Dimetinden, Adrenalin

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

Antworten
Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Prednisolon, Dimetinden, Adrenalin

Beitrag von Lunali » 29.12.2017, 14:25

Hallo,

ich habe schon bei Embryotox geschaut, bin aber unsicher.

Also: ich habe heute Nacht 50 mg Prednisolon als Tablette genommen. Heute morgen beim Arzt 1g Prednisolon bekommen plus Dimetinden plus Adrenalin.
Er sagte, ich könne stillen, solle aber das Kind beobachten. Joa... Was heißt das, beobachten? Ich find L. (4 Wochen, voll gestillt, gesund) total normal. Mache mich aber ziemlich wuschig bei jedem Pups oder Schnaufen. (Alles ja nichts Unnormales, er pupst und schnauft immer ;)).

Was KÖNNTE denn passieren, sollte L. zu viel abbekommen haben?

Als Tabletten werde ich das Cortison noch ein paar Tage nehmen, ausschleichend, das dürfte wohl kein Problem sein.

LG Lunali
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27505
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Prednisolon, Dimetinden, Adrenalin

Beitrag von Mondenkind » 29.12.2017, 14:36

Vom Dimetinden könnte das Kind schläfrig werden, von einer Einmalgabe wird das aber kaum passieren. Ich würde mir da keine Sorgen machen.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Re: Prednisolon, Dimetinden, Adrenalin

Beitrag von Lunali » 29.12.2017, 14:48

Danke! Die Gabe war heute morgen ca. um 8, kann ich davon ausgehen, dass bis heute Abend eh nicht mehr viel "drin" ist? Würde mich für die Nacht beruhigen.
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Antworten