Frühchen stillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

Liverpool
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 338
Registriert: 30.09.2011, 15:14

Frühchen stillen

Beitrag von Liverpool » 26.12.2017, 19:34

Hallo,

ich habe zu meiner Situation schon einiges im Schwangerschaftsbereich geschrieben, aber hier auch nochmal kurz:
Ich bin derzeit 29.2 Wochen schwanger und liege seit Sonntag mit Blasenriss und Muttermundsöffnung auf 2-3 cm im Krankenhaus. Nun muss ich mich auf ein Frühchen vorbereiten und es kommen viele Fragen.

Ich möchte mein Baby natürlich gerne stillen und den bestmöglichen Start ermöglichen. Ich habe bereits zwei Kinder gestillt, aber noch nie ein Frühchen, bin hier also völlig unerfahren.

Was muss ich bedenken? Wie kann ich mich vorbereiten? Was ist zu tun, wenn mein Baby auf der Welt ist?

Ich habe gerade mal etwas probiert und zu meiner großen Freude festgestellt, dass ich bereits etwas Muttermilch ausstreichen kann. Das ist doch eine ganz gute Vorraussetzung, oder?

Ich bin sehr dankbar für Erfahrungen und Tips!

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4281
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Brianna » 26.12.2017, 19:58

Ich drücke die Daumen, dass das Kleine so lange wie möglich im Bauch bleiben kann.

In eurer Lage würde ich aber nicht ausstreichen. Brustwarzenstimulation kann zu Wehentätigkeit führen.

Mein erstes Kind war ein spätes Frühchen. Wir haben es trotz schlechter Betreuung, was das Stillen betraf, zum Vollstillen mit Stillhütchen geschafft. Du hast schon Stillerfahrung. Das ist viel Wert und du weißt, dass dein Körper genug Milch bilden kann.

Belies dich hier in der Linksammlung schon einmal zum stillfreundlichen Zufüttern und zum Abpumpen. Jetzt, wo du wahrscheinlich nur liegen darfst, hast du Zeit.

Mir hätte das Wissen, dass es Brusthauben für die Pumpe in verschiedenen Größen gibt eine Menge Probleme erspart.

Lesefutter: viewtopic.php?f=2&t=124858
J 05/13 L 12/15

Liverpool
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 338
Registriert: 30.09.2011, 15:14

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Liverpool » 26.12.2017, 20:06

Danke für deine Antwort!

Ich werde mich da mal durcharbeiten.

Mir ist gerade noch eine Frage eingefallen:
Ich habe vorhin mal eins Hebamme etwas dazu befragt wie das hier mit dem Stillen bei Frühchen gehandhabt wird. Und sie meinte die Frauen werden vor allem zum Abpumpen angehalten und dann wird die Milch aufbereitet. Wie genau aufbereitet konnte sie mir nicht sagen. Ist das normal? Was wird da gemacht? Ist sie Milch nicht so wie sie aus der Brust kommt perfekt?

delfinstern
SuT-Legende
Beiträge: 9466
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Frühchen stillen

Beitrag von delfinstern » 26.12.2017, 20:12

Ich glaube je nach Frühchenalter werden mehr Kalorien beigemischt. Genau kenne ich mich da aber auch nicht aus.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) DelfinBaby-Thread *(11.14)

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4281
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Brianna » 26.12.2017, 20:24

Sehr frühe Frühchen müssen meist mit Magensonde ernährt werden und bekommen angereicherte Muttermilch. Das Produkt heißt FM 85, wenn ich mich richtig erinnere. Bei sehr frühen Frühchen kann es auch sinnvoll sein, dass die Milch unter Druck kurz hoch erhitzt wird, um bestimmte Keime abzutöten.
J 05/13 L 12/15

Benutzeravatar
palme56
Profi-SuTler
Beiträge: 3526
Registriert: 29.07.2011, 11:58

Re: Frühchen stillen

Beitrag von palme56 » 26.12.2017, 20:26

Frage mal nach, ob es in dem Krankenhaus eine Stillberaterin gibt, die ein Vorgespräch mit dir führt.
Ich wünsche Dir und Deinem Baby alles Gute .
Liebe Grüße von A. mit Sohn 6/12 und Sohn 3/15

anni1110
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11088
Registriert: 12.11.2007, 20:10

Re: Frühchen stillen

Beitrag von anni1110 » 26.12.2017, 20:39

Brianna hat geschrieben:
26.12.2017, 20:24
Sehr frühe Frühchen müssen meist mit Magensonde ernährt werden und bekommen angereicherte Muttermilch. Das Produkt heißt FM 85, wenn ich mich richtig erinnere. Bei sehr frühen Frühchen kann es auch sinnvoll sein, dass die Milch unter Druck kurz hoch erhitzt wird, um bestimmte Keime abzutöten.
Genau. Unser Kind hat FM85 bekommen und aufgrund einer CMV Infektion meinerseits wurde die Muttermilch kurz erhitzt.
Zum Pumpen morgen gern mehr.
Liebe Grüße
anni mit Wintersohn (2006), Herbsttochter (2008) und Frühlingskämpfer (2013)

Liverpool
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 338
Registriert: 30.09.2011, 15:14

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Liverpool » 26.12.2017, 21:07

Ah ok. Danke für eure Antworten!
Es gibt wohl eine Stillberaterin hier.
Ich hab auch schon mal nach einem Brusternährungsset gefragt, aber das konnte mir die Hebamme nicht beantworten, ob es sowas hier gibt. Ist sowas eher Standart in Krankenhäusern, oder eher nicht?

Glyzinie
hat viel zu erzählen
Beiträge: 222
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Glyzinie » 26.12.2017, 22:21

Was erhoffst du dir vom BES? Viele Frühchen würden wohl auch damit keine komplette Mahlzeit schaffen anfangs. Ich denke mal, der Aufwand der Reinigung wäre fürs Krankenhaus auch zu groß.
Unser Bub kam bei 30+1. Am Anfang brauchen die Kleinen mehr Stimulation am Gaumen, daher hatten wir auch erst ein Hütchen. Das habe ich aber daheim bald ausgemistet. Hier sehe ich dann einen Ansatz fürs BES. Wir haben mit Flasche zugefüttert und dann ausgeschlichen.
Meine Ärztin hatte mich in der Schwangerschaft auf CMV getestet, ich war negativ, die Milch konnte oft körperwarm sondiert werden. Verstärker hatten wir auch. Auch daheim noch in den Flaschen.

Lucccy
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 826
Registriert: 19.03.2012, 12:12

Re: Frühchen stillen

Beitrag von Lucccy » 26.12.2017, 22:23

Hallo,

Auch ich mag Dir Mut machen: ich hatte ein spätes Frühchen und trotz Saugverwirrung (laut betreuenden Personals in der behandelnden Klinik gibt es Saugverwirrung gar nicht...) haben wir nachher problemlos voll gestillt.

Wenn Du stillfreundlich Zufüttern kannst, ist das toll, wenn nicht, guck, wozu Deine Kraft reicht. Ich habe am Ende auf die zügige Entlassung hingearbeitet und das Stillen zu Hause in Ruhe angegangen.
Dein Vorteil ist definitiv Deine Stillerfahrung und das viele Wissen, das Du hast.

Gruß Lucccy

Antworten