Brustsoor

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 4377
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Brustsoor

Beitrag von AnnaKatharina » 29.12.2017, 22:36

Nur kurz: Theoretish üerlebt der Pilz das Washen bei 60 Grad nicht.
PRAKTISCH waschen so gut wie alle Maschinen im 60 Grad programm DEUTLICH unter 60 Grad.

ich empfehle daher dringend, bei 90 Grad zu waschen und / oder Hygienespüler zu verwenden.

Ummjamila
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2017, 19:23

Re: Brustsoor

Beitrag von Ummjamila » 30.12.2017, 07:15

Ich nehme auch seit 9 tagen fluconazol jeden tag 200mg
Aber es wird nicht besser. Werde jetzt auch auf Zucker verzichten. Weiß nicht was ich noch machen soll.

Wie schmiere ich ihr denn am besten das mundgel in den Mund so das es überall verteilt ist? Glaube sie schluckt das immer direkt runter.

Und das stillen tut an der rechten Seite soooo weh ich trau mich gar nicht mehr anzulegen. Hab gelesen das durch die Einnahme von fluconazol auch ein vasospasmus entstehen kann. Wie behandle ich das denn falls ich das habe und was sind die symptome spürt man es nur oder sieht man es auch äußerlich?

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5055
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Brustsoor

Beitrag von koalina » 30.12.2017, 07:53

Wird deine bw weiss oder lila? Reagierst du auf Kälte? Dann könnte ein vasospasmus mit im Spiel sein.
Du darfst auch Schmerzmittel nehmen!
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Ummjamila
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2017, 19:23

Re: Brustsoor

Beitrag von Ummjamila » 30.12.2017, 12:00

Ja genau sie wird ganz vorne weiß nach dem stillen. Reicht es wenn ich Magnesium nehme um es zu behandeln? Und ist es schlimm wenn ich die eine Brust öfter gebe als die andere ich versuche die rechte nur morgens und abends zugeben weil es so schmerzt. Ich nehme auch seit einigen Tagen abends immer eine schmerztablette aber kann ich ja auch nicht ewig machen. Was kann ich denn noch machen wenn es nicht besser wird?

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5055
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Brustsoor

Beitrag von koalina » 30.12.2017, 13:54

Als erstes Magnesium und calcium. Besser keine brausetabletten, die machen schnell verdauungsprobleme.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Ummjamila
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2017, 19:23

Re: Brustsoor

Beitrag von Ummjamila » 03.01.2018, 19:40

Hallo
Habe nochmal eine frage..
Meine brustwarzen verheilen einfach nicht die offenen wunden gehen immer wieder auf. Liegt das daran das der Pilz immer noch nicht ganz weg ist? Oder kann das auch an vasospasmus liegen? Und was kann ich machen das sie schneller heilen?

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17328
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Brustsoor

Beitrag von Teazer » 05.01.2018, 08:51

Guten Morgen,

mensch, da machst Du ja ganz schön was mit. (((())))

Die Kombination Soor und Vasospasmus ist gar nicht so selten. Mein Vorschlag wäre, dass Du erst einmal Magnesium einnimmst. Starte mit 2x 300 mg Magnesium und steigere die Dosis jeden Tag ein wenig. Im Idealfall gehen die Vasospasmen damit allein schon weg. Solltest Du Durchfall bekommen, dann geh mit der Dosis wieder etwas herunter und wir ergänzen durch andere Mittel. Bei vielen Frauen reicht Mg aber schon aus.

Wichtig ist, dass Du Deine Brustwarzen und auch den gesamten Körper gut warm hältst: warme Socken, Heizung, Brust direkt nach dem Stillen wieder "einpacken".

Du kannst auch gerne ein stillverträgliches Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen nehmen. Du musst Dich nicht quälen.

Das schlechte Abheilen Deiner Brustwarzen könnte am Vasospasmus liegen. Vielleicht ist es aber auch etwas anderes. Magst Du mir ein Foto Deiner Brustwarzen per PN schicken?

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam Deine Beschwerden in den Griff bekommen.

Herzliche Grüße,
Teazer (Stillmodteam)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Ummjamila
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2017, 19:23

Re: Brustsoor

Beitrag von Ummjamila » 06.01.2018, 06:54

Teazer hat geschrieben:
05.01.2018, 08:51
Guten Morgen,

mensch, da machst Du ja ganz schön was mit. (((())))

Die Kombination Soor und Vasospasmus ist gar nicht so selten. Mein Vorschlag wäre, dass Du erst einmal Magnesium einnimmst. Starte mit 2x 300 mg Magnesium und steigere die Dosis jeden Tag ein wenig. Im Idealfall gehen die Vasospasmen damit allein schon weg. Solltest Du Durchfall bekommen, dann geh mit der Dosis wieder etwas herunter und wir ergänzen durch andere Mittel. Bei vielen Frauen reicht Mg aber schon aus.

Wichtig ist, dass Du Deine Brustwarzen und auch den gesamten Körper gut warm hältst: warme Socken, Heizung, Brust direkt nach dem Stillen wieder "einpacken".

Du kannst auch gerne ein stillverträgliches Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen nehmen. Du musst Dich nicht quälen.

Das schlechte Abheilen Deiner Brustwarzen könnte am Vasospasmus liegen. Vielleicht ist es aber auch etwas anderes. Magst Du mir ein Foto Deiner Brustwarzen per PN schicken?

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam Deine Beschwerden in den Griff bekommen.

Herzliche Grüße,
Teazer (Stillmodteam)
Hey danke für deine Antwort!
Ich war gestern in einer stillambulanz und die stillberaterin sagte das sie überhaupt nicht denkt das es soor ist. Sie sagt meine brustwarzen sehen total überreizt aus durch die ganzen Cremes die ich seit Wochen drauf schmiere. Sie sagt evtl hat meine Tochter mal blöd angedockt und falsch gesaugt und deshalb wurden sie wund und durch die Pilz creme ist es noch schlimmer geworden bzw nie verheilt.
Also ich soll jetzt alle Pilz mittel weglassen und nur mit kokosöl, heilwolle, schwarztee behandeln damit die Wunden endlich heilen können. Oh man ich hoffe das es wirklich so ist und das es nicht damit noch schlimmer wird. Meine Frauenärztin hat aber auch ein Abstrich gemacht das Ergebnis kriege ich am Dienstag dann sehe ich ja ob es wirklich kein soor ist.
Die stillberaterin hat auch gelasert und geschaut wie ich anlege da war alles okay.
Ich kann dir später ein Foto schicken danke für deine hilfe!!!

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17328
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Brustsoor

Beitrag von Teazer » 06.01.2018, 19:34

Guten Abend!

Danke für die Bilder.
Ummjamila hat geschrieben:
06.01.2018, 06:54
Also ich soll jetzt alle Pilz mittel weglassen und nur mit kokosöl, heilwolle, schwarztee behandeln damit die Wunden endlich heilen können.
Auf gar,keinen Fall Tee drauf tun, bitte. Das trocknet die Haut aus. Besser ist es, wenn Du nach dem Stillen Deine Brustwarzen mit Octenisept einsprühst (wegen der eitrigen Stellen) und sobald das getrocknet ist reines Lanolin darauf gibst (gibt's in der Apotheke). Ansonsten würde ich gar nichts auf die Brustwarzen tun. Diese zwei Mittel sind im Gegensatz zu den o.g. wirklich bewehrt.
Meine Frauenärztin hat aber auch ein Abstrich gemacht das Ergebnis kriege ich am Dienstag dann sehe ich ja ob es wirklich kein soor ist.
Brustabstriche sind bei Soor nicht besonders aussagekräftig. Es ist eine Ausschlussdiagnose, die oft nur durch eine erfolgreiche Pilzbehandlung bestätigt wird.

Es kann gut sein, dass eigentlich die Vasospasmen die Übeltäter sind. Aber die haben wir hoffentlich bald im Griff. :)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Ummjamila
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2017, 19:23

Re: Brustsoor

Beitrag von Ummjamila » 06.01.2018, 20:04

Teazer hat geschrieben:
06.01.2018, 19:34
Guten Abend!

Danke für die Bilder.
Ummjamila hat geschrieben:
06.01.2018, 06:54
Also ich soll jetzt alle Pilz mittel weglassen und nur mit kokosöl, heilwolle, schwarztee behandeln damit die Wunden endlich heilen können.
Auf gar,keinen Fall Tee drauf tun, bitte. Das trocknet die Haut aus. Besser ist es, wenn Du nach dem Stillen Deine Brustwarzen mit Octenisept einsprühst (wegen der eitrigen Stellen) und sobald das getrocknet ist reines Lanolin darauf gibst (gibt's in der Apotheke). Ansonsten würde ich gar nichts auf die Brustwarzen tun. Diese zwei Mittel sind im Gegensatz zu den o.g. wirklich bewehrt.
Meine Frauenärztin hat aber auch ein Abstrich gemacht das Ergebnis kriege ich am Dienstag dann sehe ich ja ob es wirklich kein soor ist.
Brustabstriche sind bei Soor nicht besonders aussagekräftig. Es ist eine Ausschlussdiagnose, die oft nur durch eine erfolgreiche Pilzbehandlung bestätigt wird.

Es kann gut sein, dass eigentlich die Vasospasmen die Übeltäter sind. Aber die haben wir hoffentlich bald im Griff. :)

Kann ich mit dem octenisept stillen oder muss ich das vorher abwischen ? Krieg ich das bei dm? Lanolin habe ich noch Zuhause.

Was sagst du denn zu den Bildern ist es ein vasospasmus?

Lg

Antworten