Abstill-Plauder-Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

Antworten
Nalandrea
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 307
Registriert: 09.05.2016, 19:39
Wohnort: Bergisches Land

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Nalandrea » 10.08.2017, 21:03

@BH: habe mir vor kurzem den ersten neuen BH gekauft - so 100%ig zufrieden bin ich bei längerem Tragen damit nicht, obwohl ich beraten wurde.
Trage weiterhin am liebsten die Still-BHs - hab aber da auch echt investiert gehabt und recht teure mit Stangen und leichter Schale gekauft, die super sitzen ubd nicht einschneiden.

Das Abstillen läuft weiter ohne wirklichen Protest, jetzt stille ich glaube ich schon ne Woche nicht mehr.
Seit vorgestern tut mir aber auf einmal die linke Brust weh und es hat sich eine harte Stelle gebildet :-(
Ausstreichen klappt nicht (konnte ich nie gut und da kommt echt nix...).
Kühle jetzt und hab mir Salbeitee besorgt. Hat sonst noch jemand Tipps?
Hoffe ich bekomme das so in den Griff. Bin gerade noch im Urlaub in Skandinavien und hab daher nicht so viele Möglichkeiten....
Ganz liebe Grüße von Nalandrea mit Mottili 02/16 :D

Josie2013
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.08.2014, 21:42

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Josie2013 » 24.08.2017, 20:46

Darf ich mich hier ranhängen?
Ich habe 3 Kinder. Großkind leider nur 3 Monate gestillt. Der Mittlere hat sich mit 14 Monaten ganz unkompliziert selbst abgestillt und es war eine wirklich schöne Stillzeit.
9 Monate später wurde seine Schwester geboren und ich habe nochmal über ein Jahr lang überraschend Tandem gestillt :-)
Die Kleine ist nun 15 Monate alt und ich stille sie tagsüber ca 3x, so wie es gerade passt. Das ist auch alles ok für uns beide. Allerdings habe ich ihr in letzter Zeit auch hin und wieder mal die Brust verweigert, weil sie anfing, sich sehr grob selbst zu bedienen (zb Fingernägel in die Brust gekrallt und beim Einkaufen rausgerissen, Wutgebrüll und Beißen etc). An sich möchte ich gerne noch weiter stillen, aber ich halte die Nächte nicht mehr durch. Früher konnte ich sie in den Schlaf stillen und hatte dann auch mal 2 Stunden Pause. Seit längerem ist sie zwischen 21 und 5 Uhr total unruhig und will oft alle 30 Minuten nuckeln. Sie trinkt dann nicht mal richtig und es beruhigt sie auch nicht dauerhaft, sodass wir alle sehr leiden. Ich habe mich daher nun entschlossen, nachts abzustillen und hoffe, dass wir das gemeinsam gut hinkriegen und ich tagsüber dann umso mehr Energie habe, um mit ihr zu spielen.
Den ersten Heulanfall haben wir um 20 Uhr schon hinter uns gebracht, zum Glück ganz schnell. Ein bisschen geht mir trotzdem die Muffe.

Viola
ist gern hier dabei
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Viola » 14.10.2017, 11:02

Hallo.... ist noch jemand da, oder habt ihr alle schon abgestillt?

@Josie2013: Wie ist es denn jetzt, hat das Nachts abstillen geklappt?

Bei mir hatte es sich ja ganz gut eingependelt mit nur noch morgens stillen. Die Robbe hat dann auch oft eh nur alle drei Tage gewollt. Dann wollten mal beide fast ne Woche gar nicht und in der Zeit habe ich wohl beschlossen, dass ich jetzt auch nicht mehr will. Die letzten paar Tage hat die Krabbe mal morgens Milch haben wollen und auch erstmal sehr geweint als ich das verweigert habe. Das war nicht leicht. Ich hoffe einfach es geht gut weiter, jetzt sind wir glaube ich 11 Tage schon ohne Milch.

Nur erwischt mich jetzt das PMS ganz ganz fieß - das dass mit den Hormonen so schnell geht... ich denke dass ich igendwann bald meine Tage kriegen müsse und meine Brüste spannen und tun weh und mir ist schlecht und schwindelig .... oder das Brüste schmerzen kommt noch vom Abstillen, halt ich aber auch für unwahrscheinlich. Dieser Hormon-Chaso macht mich echt fertig. Wenn das jetzt wegen dem nicht mehr sitllen so ist, dann stille ich doch lieber weiter, auf so starke PMS hab ich echt keine Lust.
mit der Krabbe und der Robbe (09/15)

Josie2013
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.08.2014, 21:42

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Josie2013 » 15.10.2017, 08:09

Ich bin noch da :-)

Das nächtliche abstillen war gar nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Die Kleine hat hierzu die zweite Nacht mit Papa auf dem Gästebett verbracht und da einfach mal durchgeschlafen! Unglaublich. Ab da ging es relativ einfach.
Allerdings wurde tagsüber das Beißen, kratzen und kneifen immer schlimmer, sodass kein schmerzfreies stillen mehr möglich war. Ich habe mich letzte Woche dann dazu entschieden, ganz abzustillen und das hat auch gut geklappt. Sie hat zwar ab und zu nach ihrer "Mai" gefragt, aber ich habe dann immer gesagt "alle, alle" und mit ihr gekuschelt. Sie war schon traurig, aber ich hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Das hat mich umso mehr bestärkt, dass es ein guter Zeitpunkt war. Interessanterweise ist nun der Papa in ihrer Gunst stark gestiegen... Das freut ihn natürlich auch.
Vor ein paar Tagen war es sehr süß, da hab ich sie aus der Krippe abgeholt und früher war dann immer Stillen dran. Die alte Gewohnheit schien sich bei ihr zu melden und sie steckte ihr Händchen in meinen Ausschnitt und fragte "Mai?" und noch bevor ich reagieren konnte, schüttelte sie ihren Kopf und zog die Hand zurück und sagte "Nee, alle alle!"
Das fand ich sehr süß.
Ein bisschen wehmütig bin ich auch, aber auch froh, dass ich einen Entschluss treffen konnte.

Josie2013
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.08.2014, 21:42

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Josie2013 » 15.10.2017, 08:13

Achso, ich habe am 25.9. zuletzt gestillt (doch schon so lange her!) und die erste höhere Messung bzw ersten Einsprung jetzt am 10.10. gehabt, das ging echt sehr schnell. Sobald ich nachts abgestillt hatte, hatte ich allerdings auch schon immer mal leichte Schmierblutungen und starke Krämpfe...

Seifenblasenfrau
Dipl.-SuT
Beiträge: 4911
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Seifenblasenfrau » 15.10.2017, 09:11

Wir haben jetzt auch abgestillt, die Schwangerschaft hat ihres dazu beigetragen. Die Milch ist viel weniger geworden und wie es aussieht, ist es Mausi zu doof, dann trotzdem zu nuckeln. Sie versucht es alle paar Tage noch mal und sagt dann, dass nichts rauskommt. Ich habe ihr erklärt, dass ihre Milch jetzt zu Ende ist und das Baby wieder Milch mitbringt und dann seine Milch hat.

Mich freut auch sehr, dass mein Mann jetzt viel beliebter bei ihr ist und vor allem auch nachts genau so gut ist wie ich. Das war bisher ganz anders.
mit wilder Mausi 08/15 und Bauchbaby 2018

Benutzeravatar
SpicyChili2
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 857
Registriert: 19.11.2016, 15:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von SpicyChili2 » 15.10.2017, 09:54

Wir sind noch mitten im Abstillprozess. Wir haben längere Zeit nur noch 1-2 Mal in 24 Std. gestillt. Die letzten drei Tage hatten wir garnicht mehr gestillt. Heute Morgen musste ich sie nochmal anlegen, weil mir die Brüste so unsäglich weh getan haben. Hat das jemand auch noch? Und hat er ein probates Mittel? Ich hoffe, dass ich sie nicht mehr anlegen muss...
Viele Grüße von SpicyChili

und Lieselotte, dem frechen Flitzezwerg (10/14) und Brummhilde, der knuddeligen Schmusemaus (11/16)

Benutzeravatar
SpicyChili2
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 857
Registriert: 19.11.2016, 15:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von SpicyChili2 » 15.10.2017, 09:57

Wir schlafen jetzt übrigens auch mindestens 12 Stunden durch, seitdem das nächtliche Stillen durch ist. Yeah!
Viele Grüße von SpicyChili

und Lieselotte, dem frechen Flitzezwerg (10/14) und Brummhilde, der knuddeligen Schmusemaus (11/16)

Josie2013
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.08.2014, 21:42

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Josie2013 » 17.10.2017, 20:40

SpicyChili2 hat geschrieben:Wir schlafen jetzt übrigens auch mindestens 12 Stunden durch, seitdem das nächtliche Stillen durch ist. Yeah!
Da bin ich echt neidisch. Unsere jüngste ist so eine schlechte Schläferin wie unser Großer. Durch das abstillen jetzt sind 3 Stunden am Stück drin, aber länger nicht. Sie ist sehr unruhig, wird auch sofort super laut und klettert auf mich drauf etc. Ich bin inzwischen sehr ausgelaugt obwohl das abstillen schon eine Entlastung gebracht hat.

Benutzeravatar
SpicyChili2
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 857
Registriert: 19.11.2016, 15:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von SpicyChili2 » 17.10.2017, 21:31

Oh weh. Das klingt furchtbar. Schlafentzug ist ein A....

Gestern war ich nochmal richtig richtig traurig wg dem Abstillen. Wir hatten gemütlich gekuschelt und da wollte sie wieder Nuckeln. Ich hatte sie abgelenkt. Abends habe ich deswegen geweint. Mein Mann hat mich getröstet und vorgeschlagen, dass ich es das nächste Mal einfach nochmal zu lasse. Heute wollte sie wieder nuckeln und wir haben es genossen. Mitten im Musikunterricht für die Große :-D. Das war nochmal schön. Och menno, ein nicht vorhandener Zyklus ist so scheiße!
Viele Grüße von SpicyChili

und Lieselotte, dem frechen Flitzezwerg (10/14) und Brummhilde, der knuddeligen Schmusemaus (11/16)

Antworten