Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 03.01.2018, 14:48

Also ich habe ihn ja immer im Liegen in nur einer Position gestillt, das kennt er als alleine stillen. Und auch da schafft er es nie. Er schiebt sich mit den Arsch an die Brust oder den Füßen.
Falls er den Kopf in der richtigen Richtung hat, dann ist er zu tief oder zu hoch. Und wenn ich dann sage, du musst da oder das machen, wird er hektisch und er dreht mir wieder den po zu
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13246
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 05.01.2018, 17:09

Phytolacca hat geschrieben:
03.01.2018, 11:28
Hallo
Gesundes neues Jahr
Euch auch!

Das mit den feuchten Fingern bei der Kakao Butter macht es einfacher.
Gut. Aber wie gesagt, Du kannst auch bei den Kompressen bleiben.
Ich habe die letzten Tage den Salbei komplett ausgeschlichen, weil jetzt die Brüste auch Frühs weicher waren. Sie trinkt mehr, auch er bestimmt.
Für die geht es- ist nicht optimal aber es geht.
Ok. Da wir ja nun wissen, dass Salbei bei Dir in großen Mengen auch wirklich wirkt, kannst Du es immer im Hinterkopf behalten als Lösung wenn es mal wieder zu viel wird.
Sie hat jetzt an gefangen intensiv dem Daumen und die Faust zu benuckeln. Muss ich dabei etwas bedenken?
Nicht im Sinne von sie soll das nicht- sondern
Ist das ein Ausdruck von einem Mangel und ich muss mehr stillen?
Nein, sie ist jetzt einfach in dem Alter, dass sie an die Hände drankommt ;-) Wenn es Dich stört, kannst Du so ein Mulltuch über die Händchen legen, manche Kinder schmatzen dann am Tuch oder insgesamt weniger. Aber manche werden auch wütend ;-) Sie scheint ein starkes Saugbedürfnis zu haben, und da Deine Brust ohenhin gut beansprucht ist und Du zu den starken MSR neigst, ist es ja ganz gut, dass sie auch mal woanders nuckelt. Viele Babys werden auch zufriedener, beschäftigter und ruhiger, wenn sie entdeckt haben, wie man die Hände und dann bald auch anderes zum Mund befördern kann.
Was tun müsste man nur wenn die Zunahme kritisch wird oder das Saugen an der Brust leidet, beides ist aber nun wirklich sehr unwahrscheinlich.
In manchen Situationen ist es einfacher beide gleich zeitig zu stillen. Aber mein Sohn stellt sich an wie eine Kuh auf ein. Er kringelt sich wie ein Käfer auf den Rücken vor der Brust und. Bekommt seinen Körper nicht koordiniert.
Es geht nur wenn ich zu erst ihn anlege, das geht nicht in jeder Situation und erst dann das Baby anzubauen ist auch nicht so einfach.
Ich habe immer gehört das die Kleinkinder es Fan selber "können"
Können sie eigentlich auch meistens. Und wenn er könnte, dürftest Du es auch von ihm erwarten. Aber er hatte durch seine Blockaden immer Probleme mit Stillposition und Stillhaltung und die lösen sich natürlich auch nicht nur durchs Wachsen alle schlagartig auf.
Erwarten darfst Du von ihm jederzeit so viel, wie er leisten kann. Vielleicht nutzt ihr die Allein-Stillzeiten zum täglichen Üben des selbst-Andockens in einer bequemen Position. Erklär ihm, was Du von ihm erwartest, und dann probiert ihr das gemeinsam aus. Vielleicht hat er selbst eine Idee wie es gehen kann, die anders ist als Deine Variante, aber besser geht. Bei Misserfolg neu ansetzen, bei kleinsten Erfolgen Begeisterung zeigen und gemeinsam freuen. Mach statt einer Erwartung eine gemeinsame Herausforderung daraus, sag ihm immer wieder, dass er das bestimmt kann, und versuch es spielerisch und mit Humor. Also eher mit "Heute versuchen wir mal xy" statt "Du musst...". Ein gemeinsames "Projekt" mit dem Ziel "Wie ein großer Junge stillen" könnte sogar am Ende positiv für euch sein, selbst wenn das autonome Andocken am Ende nicht hundertpro klappt.
2004/2006/2014

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 12.01.2018, 19:12

Hallo Maja

Mein Sohn geht jetzt in anderen Positionen bereitwilliger an die Brust nur, dass er den Kopf dann komplett ohne Spannung fallen lässt (entweder sich an die Brust hängt oder drauf fallen lässt)
Seitdem ich ihn erklärt habe er müsse seinen Kopf selber halten, nimmt er noch eine Hand an die Stirn :) :(

Das stillen mit denn baby hat recht gut geklappt die letzten Tage. Nur dieses Abends nicht Innern Schlaf finden ist geblieben. Ich habe sie jetzt ausverzweiflung im seitlich liegen gestillt. Aber da bekomme ich die Brustwarze nicht so tief in den Mund und es neigt dazu schnell wund zu werden.
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 12.01.2018, 19:35

Ich habe dass immer wieder aufwachen von ihr abends nicht durch frische Luft, wenig-viel Schlaf am Tag, Pucken nicht beeinflussbar erlebt.
Und seit heute kneift sie immer wenn ich sie anlege in die Brust ich weis auch nicht was da los ist. Ein kacka kommt nicht

Sie lernt gerade sehr viel, ich hoffe es liegt daran und löst sich alles von alleine.
(Gestern hat sie sich das erstmal auf den Bauch gedreht )
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 13.01.2018, 10:25

Sie hat mir diese Nacht ständig in die Brust gekniffen mit den Kiefern. Ich war dann schon richtig wütend. Nichts mit neben mir liegen und "einfach" stillen

Was können da nochmal Gründe sein? Ich habe auf meinen MamaSchirm nur Pipi/kaka/Bäuerchen das war es alles nicht
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5026
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von koalina » 13.01.2018, 10:56

Zähne? Ist bei krümelchen so.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 13.01.2018, 17:19

Hm
Hab ich auch schon überlegt. Mit neun Wochen. Hach sss wäre echt blöd mit zwei Kindern mit mieser stilltechnik beim zahnen

Der große reibt auch schon wieder deine Backenzähne an meiner Brust
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

koalina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5026
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von koalina » 13.01.2018, 17:24

Krümelchen fing so früh an. Sie weinte in der zeit viel und bis ich drauf kam dauerte es etwas. Testweise Schmerzmittel war hier die Rettung. Alle sagten mir das könne nicht sein. War aber so. Zahnschmerzen. Kia wunderte sich nicht, meinte das das vorkommt.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13246
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 14.01.2018, 19:03

Das klingt doch schon besser insgesamt :-)

Seitlich im Liegen stillen hängt tatsächlich auch sehr von der Größe des Kindes bzw. den Proportionen ab und wird meist einfacher wenn die Kinder etwas größere Köpfe haben ;-) kannst Du vielleicht ein mehrfach gefaltetes Handtuch unter sie legen, oder unter ihren Kopf, oder von hinten ein Stillkissen dagegen drücken, so dass sie etwas höher kommt? Oder unter Deine Brust eine Mullwindel stopfen. Irgendwie so, dass ohne viel Halteenergie Mund und Brustwarze auf der gleichen Höhe sind und bleiben.
Diese abendliche Unruhe ist halt auch einfach normal und kann natürlich deutlicher werden, wenn die Kinder etwas Neues lernen oder wachsen.

Zu dem "Klemmen", ja, vermutlich schießen die Zähne in den Kiefer ein. Das kommt immer wieder schubweise, lange bevor die ersten Zahnspitzen sichtbar sind. Aber es kann auch zuviel Grundspannung im "System" sein - achte wieder bewusst bei jedem Stillen auf Deine tiefe Bauchatmung, darauf die Schultern immer wieder ganz bewusst fallenzulassen (zur Not im Minutentakt), und dass Du wenig Kraft aufwenden musst um sie zu halten, am besten wäre, Du müsstest Dich gar nicht groß anspannen. Muskelspannung aus dem "Haltearm" kann sich leicht auf das Kind übertragen. Reagiere auf ihr "Festbeißen" so gut es geht mit "Loslassen", so lange das geht, klar, irgendwann ist man genervt, das ist verständlich.
Außerdem kannst Du ihr mehrmals täglich in Wachphasen sanft die hintere Wangenpartie massieren (leicht knetend oder "vibrierend", kurze kleine Bewegungen, sekundenweise), also die Kiefermuskeln wo das Klemmen ja herkommt, und etwas nach unten oder vorn ausstreichen. Lippenkontakt vermeiden und auch nur so weit, dass kein Such- und Saugrefelex dadurch ausgelöst wird (wobei das meist bei massierenden Bewegungen eh nicht so der Fall ist, der wird eher durch weiche Berührung ausgelöst, falls noch vorhanden).
Lass sie außerdem im wachen Zustand so viel und lange wie möglich in Bauchlage liegen. Mach die Bauchlage sozusagen zum "Standardmodus", die Rückenlage zur "Ausnahme" oder zum "Ruhemodus". (Natürlich kann das ein paar Wochen Training dauern wenn es bisher anders ist.) In der Bauchlage werden durch das Anheben des Kopfes Muskelstränge gedehnt und gestärkt, die sich wiederum positiv aufs Stillen auswirken können. Und die eventuell durch Anstrengung entstehenden Verspannungen werden durch etwas Massieren und Schwingen gut wieder gelöst. Auch Babyturnübungen mit "Überkreuzbewegungen" (Rechter Arm zu linken Bein etc.) sind entspannend für vom Wachsen angespannte Babymuskeln.

Viele Grüße!
2004/2006/2014

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 14.01.2018, 21:06

Danke
Nur kurz. Ist es blöd wenn sie auch zu schlafen und stillen auf den Bauch liegt?
Sie liegt eigentlich gar nicht in Ruhe auf den Rücken nur unterm mobile oder wenn sie mal etwas betrachten soll
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Antworten