Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, SchneFiMa, bayleaf, deidamaus, Teazer, Mondenkind, tania

Benutzeravatar
Puschel
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 360
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Puschel » 28.12.2017, 19:31

@Qwertz
Habe ich das richtig verstanden, dein Kind bekommt mit 17 Monaten noch keine Beikost? Oder war das anders gemeint?
Unser Zauberkind: Januarjunge 2016

FräuleinPfoetchen
ist gern hier dabei
Beiträge: 94
Registriert: 12.09.2017, 16:32

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 28.12.2017, 19:50

Franzi175 hat geschrieben:
28.12.2017, 14:53
Du senkst nicht nur dein Risiko für Brustkrebs, sondern auch das Risiko deines Kindes an Leukämie zu erkranken
Ja, aber mir ging es ja darum, eine leicht ironische Retour auf dieses "Mütter stillen ab dem 6. Monat nur noch für sich selbst" zu haben. Der Arzt bezog das im Kontext auf "klammerndes Übermuttern", was mich als Unterstellung echt perplex machte.

Ich hab keine Lust, einen Arzt über medizinische Fakten zu belehren. Aber einen Mann, der mir als Frau mit sexistische Klischees Egoismus unterstellt, eine nette Retourkutsche geben - das macht mir Spaß :mrgreen:
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

Qwertzuiopü
ist gern hier dabei
Beiträge: 86
Registriert: 19.09.2016, 10:47
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Qwertzuiopü » 28.12.2017, 20:18

Puschel hat geschrieben:
28.12.2017, 19:31
@Qwertz
Habe ich das richtig verstanden, dein Kind bekommt mit 17 Monaten noch keine Beikost? Oder war das anders gemeint?
Das klingt so bei meinem Schwiegervater, aber es ist nicht so. O isst bei allen Mahlzeiten mit. Für ihn heißt beikostreif aber wohl: dann muss endlich das stillen beendet werden.... Aber mir direkt sagt er dass ja auch nicht, weil ich störrische Frau Widerworte gebe;-)
Wirbelwind (07/16), *(05/15)

Sophia85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 293
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Sophia85 » 28.12.2017, 20:37

Bei den Männern, die ich in Bezug auf Stillen von "klammern", "Abhängigkeit" etc reden höre, fällt mir oft auf, dass sie eine relativ schlechte Beziehung zu ihren eigenen Kindern und oft auch deren Müttern haben.

Ich frage mich, ob da Eifersucht eine Rolle spielt.

Andersherum sind alle liebevollen, mit der Beziehung zu ihren Kindern zufriedenen Väter in meiner Umgebung stillfreundlich und der Mutter-Kind-Bindung gegenüber positiv eingestellt.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Baummaedchen
hat viel zu erzählen
Beiträge: 161
Registriert: 23.01.2015, 10:26

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Baummaedchen » 28.12.2017, 21:10

Boah, mein Mann erwähnte heute Abend, dass seine Schwester nicht zum Treffen morgen kommt, sie hätte ne Angina und würde ein Antibiotikum bekommen. Deshalb dürfte sie auch nicht mehr stillen (Baby 12 1/2 Monte, korrigiert aber erst 10 Monate). Ich habe sofort erschrocken angerufen. Sie bekommt Amoxicillin, eines der Antibiotika der Wahl in der Stillzeit und definitiv kein Grund abzustillen. Was für ein Arzt. Gerade bei dem Kind, dass durch die lange Beatmung nach der Geburt so anfällig für jede Erkältung ist, jetzt abrupt abstillen nachdem sie so lange dafür gekämpft hat. Naja, sie haben beschlossen weiterzustillen.
mit Mauzi (08/2014) und Mäuserich (09/2016)

Theolino
gehört zum Inventar
Beiträge: 465
Registriert: 24.03.2015, 14:14
Wohnort: Breisgau-Hochschwarzwald

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Theolino » 29.12.2017, 19:40

Ich aergere mich mal wieder über die falschen Fakten in angeblich qualifizierten Medien.... Habe heute in einer Familienzeitschrift der Apotheke die Tipps einer Hebamme gelesen: Stillabstand mind. 2h, bloss das Kind nicht bei jedem Pups anlegen und davon "lernen" die Kinder auch zukünftig bei Stress und Aerger mit Essen zu reagieren.... Und ja, natürlich, ab 6 Monaten können die Zwerglein alleine schlafen. Sollen sie auch, denn sonst gewöhnen sie es sich an bei den Eltern zu schlafen um man bekommt das nur noch gaaaanz schlecht abgewöhnt... :evil: Arme Babys....
Zwergensohn 01/15, unser Küken 06/17

Louka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1826
Registriert: 27.05.2014, 10:36

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Louka » 29.12.2017, 19:58

Kommentar meines knapp zweijährigen Sohnes, der leider nur noch alle paar Tage mal ganz kurz stillt.
Wir saßen vorhin in der Badewanne.
Er zeigt freudig auf meine Brust: "Oh, Milch!"
Ich: "Möchtest du Milch trinken?"
Er: "Nein. Milch Schimmel."
😭

Und ich fand "Mag ich nicht", "Bäääääh!" oder "Nein. Milch, Becher, Kühlschrank." schon doof. :?

Kalotta93
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 135
Registriert: 05.10.2017, 13:50

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Kalotta93 » 29.12.2017, 21:36

Theolino hat geschrieben:
29.12.2017, 19:40
Ich aergere mich mal wieder über die falschen Fakten in angeblich qualifizierten Medien.... Habe heute in einer Familienzeitschrift der Apotheke die Tipps einer Hebamme gelesen: Stillabstand mind. 2h, bloss das Kind nicht bei jedem Pups anlegen und davon "lernen" die Kinder auch zukünftig bei Stress und Aerger mit Essen zu reagieren.... Und ja, natürlich, ab 6 Monaten können die Zwerglein alleine schlafen. Sollen sie auch, denn sonst gewöhnen sie es sich an bei den Eltern zu schlafen um man bekommt das nur noch gaaaanz schlecht abgewöhnt... :evil: Arme Babys....
Mich macht sowas auch so unglaublich wütend! Vor unserer Tochter ging mir das mit Hundezeitschriften schon so und jetzt eben mit Elternmagazinen. Dafür habe ich aber eine sehr coole Apothekerin. Nachdem die Kleine, als sie mit dem Flirten fertig war in der Trage sitzend selbstverständlich andockte sagte sie mit einem Schmunzeln zu mir: "unser babymagazin brauche ich ihnen wohl gar nicht erst anbieten, richtig?" Und damit lag sie genau richtig :)
"Sei frech und frei und wunderbar!" (Astrid Lindgren)

Benutzeravatar
Mutterhenne
Profi-SuTler
Beiträge: 3118
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Mutterhenne » 29.12.2017, 21:49

Kalotta93 hat geschrieben:
29.12.2017, 21:36
Theolino hat geschrieben:
29.12.2017, 19:40
Ich aergere mich mal wieder über die falschen Fakten in angeblich qualifizierten Medien.... Habe heute in einer Familienzeitschrift der Apotheke die Tipps einer Hebamme gelesen: Stillabstand mind. 2h, bloss das Kind nicht bei jedem Pups anlegen und davon "lernen" die Kinder auch zukünftig bei Stress und Aerger mit Essen zu reagieren.... Und ja, natürlich, ab 6 Monaten können die Zwerglein alleine schlafen. Sollen sie auch, denn sonst gewöhnen sie es sich an bei den Eltern zu schlafen um man bekommt das nur noch gaaaanz schlecht abgewöhnt... :evil: Arme Babys....
Mich macht sowas auch so unglaublich wütend! Vor unserer Tochter ging mir das mit Hundezeitschriften schon so und jetzt eben mit Elternmagazinen. Dafür habe ich aber eine sehr coole Apothekerin. Nachdem die Kleine, als sie mit dem Flirten fertig war in der Trage sitzend selbstverständlich andockte sagte sie mit einem Schmunzeln zu mir: "unser babymagazin brauche ich ihnen wohl gar nicht erst anbieten, richtig?" Und damit lag sie genau richtig :)
Theolino: Echt. K*tz. -- Toll, Kalotta, dass Du so eine Apothekerin hast.
Neulich von einer Bekannten: "Ab 6 Monaten nimmt dann ja das Saugbedürfnis auch ab, da muss man nachts nicht mehr stillen." --- What?
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (12.09.2013) und *-Geschwisterchen (März 2012, November 2017).

delfinstern
SuT-Legende
Beiträge: 9508
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von delfinstern » 29.12.2017, 21:56

ich glaube ich habe als der Zwerg so 3-4 Monate alt war mich unheimlich gefreut, dass ich 6-7h Schlaf am Stück haben konnte, das ist ähm schon länger her.... und ohne Saugen ist er nachts definitiv nicht ruhig! Man kann evtl auch alle 5min den Schnuller reinstecken, aber saugen ist saugen... Manche Leute haben Ideen. Irgendwie bekomme ich oft von Männern Ratschläge, da frage ich mich, woher die das wissen. Wenn die allerdings so schlafen, wie mein Mann, ist das klar: der bekommt die nächtlichen Stilleinheiten nicht mit ;)
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) DelfinBaby-Thread *(11.14)

Antworten