Tandemstillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Atsitsa, bayleaf, tania, SchneFiMa, deidamaus, Teazer, Mondenkind

Benutzeravatar
newmanekineko
gehört zum Inventar
Beiträge: 462
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Tandemstillen

Beitrag von newmanekineko » 13.11.2017, 21:17

Hallo!
Ich bin nun auch im Club der Tandem-Stillenden. Meine "große" Tochter ist jetzt 22 Monate und stillt nun wieder richtig viel. Sie isst zwar auch weniger, aber dennoch bekommt sie langsam Pausbacken. Sie ist zwar körperlich nicht annähernd mopsig, aber könnte sie zu viel zunehmen durchs Stillen? Habt ihr da Erfahrungen? Oder reguliert sich das? Blöde Frage, aber ich wäre gerne vorbereitet, falls sie wirklich gewichtsmäßig zulegen würde und der Kinderarzt das bei der nächsten U beanstanden würde.
Liebe Grüße!
Zwei Töchter *Januar 2016 & *Oktober 2017

Benutzeravatar
minikit
hat viel zu erzählen
Beiträge: 249
Registriert: 09.05.2014, 22:00

Re: Tandemstillen

Beitrag von minikit » 14.11.2017, 19:58

Maxi hat in den ersten 4 Wochen nach Mausis Geburt mehr als 1kg zugenommen und hatte auch ein richtig rundes Gesicht bekommen. Sie hat in der ersten Zeit seeehr viel gestillt und kaum gegessen.

Ehrlich gesagt, haben wir in der Zeit angefangen, es aktiv zu reduzieren (abgelenkt, haben mit ihr geredet, dass wir uns etwas Sorgen machen, dass sie das ganze leckere Essen verpasst). Darum kann ich dir leider nicht sagen, ob es sich von selbst reguliert haette.
Jedenfalls, als sie weniger gestillt und wieder normal gegessen hat, haben sich die Pausbacken mit der Zeit verwachsen.
minikit mit Maxi (Sept. 2013) und Mausi (Aug. 2015)

Schneekugel81
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 05.05.2016, 20:18

Re: Tandemstillen

Beitrag von Schneekugel81 » 15.11.2017, 10:25

Hallo Davisalo,

Vielen Dank für den Glückwunsch und die Antwort. Beruhigt mich gerade sehr, da wir schon wieder einen Infekt im Haus haben 😕

Hallo newmanekineko,

ich glaube, wenn die Großen unbegrenzt stillen dürfen, legen sie auch an Gewicht zu, aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass es wahnsinnig viel ist, die Großen sind ja doch ganz anders in Bewegung wie die Neuankömmlinge 😉

Richtig mitreden kann ich allerdings nicht, meine Große geht in die Kita und hat somit nicht immer Gelegenheit. Habe ihr jetzt nach sechs Wochen erklärt, dass sie gern abends und morgens stillen darf, die Brust aber nachts eine Pause braucht. Leider ist sie jetzt krank, da schwankt mein eigener Wille. Wenn sie nachts stillen will und ich gerade mit dem Baby beschäftigt bin hat sie leider null Geduld und schreit das ganze Haus zusammen 🙄
Außerdem hätte ich gern etwas Kontinuität.
Als die Große vor ein paar Wochen drei Tage nicht stillen könnte, weil ihr etwas weh tat, geriet meine Milchbildung schön durcheinander.
Hätte vielleicht abpumpen sollen. Sie beherrscht das Trinken einfach besser als das Baby, folglich war die Gewichtszunahme vom Baby nur noch so gerade akzeptabel.

Essen wird bei meiner Großen allerdings auch nur noch außer Haus als wichtig eingestuft. Das gemeinsame Abendessen - oder besser nicht essen lässt mich manchmal schon etwas wütend werden. Ich versuche ruhig zu bleiben und mir zu sagen, dass sich das auch wieder ändert.

Liebe Grüße

davisalo
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1765
Registriert: 19.06.2010, 20:25

Re: Tandemstillen

Beitrag von davisalo » 15.11.2017, 10:45

Ja, wird sich definitiv wieder ändern :D ! (Meine sind jetzt 10 und 7 und stillen NICHT mehr :D !) - Spaß beiseite: Das mit der nächtlichen Pause hatten wir damals auch eingehalten. Ich konnte das sonst nicht ... Habe da zwischendurch meinen Schlaf gebraucht. Allerdings hatte sie auch vorher nicht mehr nachts gestillt, und mit drei Jahren konnte ich das der Großen schon sagen.
Ums Gewicht würde ich mir KEINERLEI Sorgen machen! Sie STILLEN! Das ist zwar hochkalorisch. Aber fett wird dadurch niemand! Dazu ist die Mamamilch zu gut :wink: :D !
Liebe Grüße
davisalo mit zwei Mädels: D (2007) und S (2010)

Benutzeravatar
newmanekineko
gehört zum Inventar
Beiträge: 462
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Tandemstillen

Beitrag von newmanekineko » 23.11.2017, 20:40

Danke euch für eure Antworten! Ich werd wohl abwarten müssen und gehe einfach davon aus, dass es nicht zum Problem werden wird.
Zwei Töchter *Januar 2016 & *Oktober 2017

Antworten