Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10669
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Dickkopf-Mama » 15.01.2018, 18:11

So, heute hat das Kind nen neuen Toaster, Vorratsdosen und nochmal Süßes von Schär bekommen. Ich war eigentlich zum gucken im Reformhaus, aber die gerade abgelaufenen Sachen waren so nett reduziert....
Morgen ist dann erstmal Glutenfrei Pause :mrgreen: .
Das Kind ist über Nacht weg. Die Küche wird gerade immer ordentlicher . Der Rest der Wohnung dank Wasserschaden leider nicht :roll: .
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10669
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Dickkopf-Mama » 23.01.2018, 17:54

Wir haben bisher Rausgefunden, dass wir keine Barillanudeln mögen ( vielleicht wenn wir uns durch die anderen Sorten probiert haben und die noch weniger mögen :oops: ).
Das Rezept für Toetenboden was der Ex gemacht hat beim Mittleren und Kleinen auch nicht ankommt. Die Schär Pausa Chiok oder so ähnlich dummerweise allen Kindern schmecken, aber sau teuer sind.
Wir testen fröhlich weiter...
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

Ginevere
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12179
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Ginevere » 23.01.2018, 18:33

Kommt mir bekannt vor...das Kind hat eine zeitlang NUR die Milchbrötchen von Schär gegessen. 😳🙈
Grundsätzlich schmecken die meisten Discountersachen nicht so, ausgenommen das Aldibrot. Ist echt alles nichts für den kleinen Geldbeutel.
LG Gini

KaLotta
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1822
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von KaLotta » 23.01.2018, 19:02

Ja,die Spezialsüßigkeiten sind echt blöd..wie sieht es denn mit Kinderriegeln aus,mögen sie die?oder dieses Produkt sus der Kühlung mit einem Nashorn drauf,auch von Kinder..fällt mir gerade der Name nicht ein. Oder Toffifee. Alles jetzt auch nicht billig, aber nicht so unverschämt teuer wie fieses Ciok. Das mag ich auch total und kaufe es so selten.
Tochterkind (April 2014)

Bild

KaLotta
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1822
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von KaLotta » 23.01.2018, 19:03

Eingefallen :chokofresh heißt es!
Tochterkind (April 2014)

Bild

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Power-SuTler
Beiträge: 6899
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von AnnieMerrick » 25.01.2018, 20:46

Tipp für den schmalen geldbeutel. Buchweizenwaffeln mit gemüse oder bananen oder was da ist.

Kann man auch auf vorrat machen und einfrieren
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10669
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Dickkopf-Mama » 29.01.2018, 16:40

Ich mag Buchweizen nicht :oops: .

Aber eben hab ich den ersten glutenfreien Kuchen fertig gestellt. Morgen ist Geburtstag. Der Mittlere kam gleich an und meinte: Aber Mama, denkst du daran meinen Kuchen nicht glutenfrei zu machen!
:shock: War eigentlich schon der Plan. Damit ich für den Großen nicht extra was machen muss.
Nach einmal Tortenboden probieren war er dann aber einverstanden, dass seiner auch glutenfrei sein darf.
"Der den Papa gemacht hat war voll eklig!!!"

Hab ich Glück gehabt mit meinem Mandelkuchen. Ausser, dass er in der Mitte total eingesackt ist ( was wir jetzt einfach mit ner Kirschfüllung ausgeglichen haben) ist alles bestens :lol:
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

KaLotta
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1822
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von KaLotta » 29.01.2018, 19:02

Toll, dass es geklappt hat und auch vom "Normalesser "akzeptiert wird. Feiert schön!
Tochterkind (April 2014)

Bild

Benutzeravatar
ViolaBo
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 784
Registriert: 27.04.2017, 16:37

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von ViolaBo » 29.01.2018, 19:20

Ich wollte dir nur mal da lassen, dass ich es ganz toll finde mit wie viel Energie du die Umstellung meisterst. Kurz der Schock der Diagnose, und dann bäm! Von null auf hundert glutenfrei :D und dann auch noch so, dass es den Kindern schmeckt 👍 👍 👍
Vio mit kleinem Zauberer 03/17

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10669
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zöliakie für Anfänger Ganz viele Fragen!!!

Beitrag von Dickkopf-Mama » 29.01.2018, 19:29

ViolaBo hat geschrieben:
29.01.2018, 19:20
Ich wollte dir nur mal da lassen, dass ich es ganz toll finde mit wie viel Energie du die Umstellung meisterst. Kurz der Schock der Diagnose, und dann bäm! Von null auf hundert glutenfrei :D und dann auch noch so, dass es den Kindern schmeckt 👍 👍 👍
Neee, die Ehre gebührt mir nicht :lol: . Wir haben schon vor einem Jahr gewusst, dass er erhöhte Werte hat, dann ne Biopsie gemacht und dann scheint es zwischen den Ärzten zu unterschiedlichen Interpretationen gekommen zu sein. Der der die Biopsie durchgeführt hat hatte ne andere Auffassung als der der die Probe untersucht hat etc... Bei mir ist nur angekommen, dass der durchführende Arzt zu mir gesagt hat, dass Diät noch warten kann. Alles andere ist irgendwie zwischen den Ärzten hin und her geschoben worden. Da wir gleichzeitig noch die zwei Krampfanfälle des Großen abklären mussten ist das irgendwie untergegangen, die nächsten Werte waren niedriger und so kam 1 Jahr Schonfrist raus über die ich sehr dankbar bin . Vor einem Jahr hätte die Welt ganz anders ausgesehen!
Also wie so oft in meinem Leben ist das Chaos dann doch zu was gut. :mrgreen:
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Ich tipp dank dem Jüngsten wieder mit Spiderapp, eigentlich bin ich der deutschen Sprache halbwegs mächtig :roll:

Antworten