Schokolade/Kuvertüre bei Nussallergie

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Benutzeravatar
Giraeffchen
Moderatoren-Team
Beiträge: 7432
Registriert: 10.01.2011, 15:31

Re: Schokolade/Kuvertüre bei Nussallergie

Beitrag von Giraeffchen » 10.08.2017, 21:27

Ach, nein, das ist sicher Geschmacksache.
Meine Traumschokolade wäre nuss-spuren-frei und fair. Und bezahlbar, womit ich meine, dass ich nicht verarme, wenn ich eine Tafel kaufe, aber alle an der Produktion Beteiligten gerecht entlohnt werden.

Bekannt ist ja durchaus, dass Ferrero z.B. bei der Nussernte für Nutella nicht gerade Traumbedingungen bietet und auch, wenn Ferreros Pläne für die Zukunft positiv sind, ist das Thema Kinderarbeit derzeit noch nicht vom Tisch.
Und was die Mineralölbelastung in Kinderschokolade angeht, war das Thema ja erst letztes Jahr groß in den Medien wegen wirklich besorgniserregender Werte.

Schlussendlich ist es bei vielen Allergikern ein Abwägen der Vor- und Nachteile. Wer als Nichtallergiker die Möglichkeit hat, fair und gut zu kaufen, sollte diese Chance auch nutzen. :wink:
Liebe Grüße, GiraeffchenBild mit dem großen Knopf und dem Herbstwichtel


Bild Bild

zwischenbergenundmeer

"Es ist gefährlich,
zu lange zu schweigen.
Die Zunge verwelkt,
wenn man sie nicht gebraucht."

(Astrid Lindgren)

Krimia4323
Herzlich Willkommen
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2017, 21:48

Re: Schokolade/Kuvertüre bei Nussallergie

Beitrag von Krimia4323 » 31.08.2017, 18:24

Also eigentlich steht immer auf der Rückseite der Verpackung "Kann Spuren von Nüssen enthalten"! Demnach würde ich da immer ganz genau schauen, was in der Schokolade drin ist.

Benutzeravatar
Giraeffchen
Moderatoren-Team
Beiträge: 7432
Registriert: 10.01.2011, 15:31

Re: Schokolade/Kuvertüre bei Nussallergie

Beitrag von Giraeffchen » 02.09.2017, 11:59

Nein, das ist nicht richtig. Es steht immer dann auf der Rückseite, wenn es produktionsbedingt möglich ist, dass Spuren von Hauptallergenen im Produkt enthalten sein können.
Wenn z.B. auf der gleichen Anlage Nussschokolade produziert wird, dann kann die Firma das deklarieren. Dass ist freiwillig und sie muss es nicht tun. Kein Spurenhinweis ist also nicht gleichbedeutend mit 'sicher keine Spuren vorhanden'. Es gibt Firmen, die freiwillig UND sicher deklarieren und die sind für Spurenallergiker ein großer Segen.

Ferrero z.B. produziert seine Kinderschokolade nachweislich spurenfrei, was Nussspuren betrifft. Auch von Milka gibt es Sorten, die sicher spurenfrei sind und das, obwohl es von Milka viele Sorten gibt, die Nüsse enthalten, teils in großer Menge. Verschiedene Produktionsschienen ermöglichen das.
Liebe Grüße, GiraeffchenBild mit dem großen Knopf und dem Herbstwichtel


Bild Bild

zwischenbergenundmeer

"Es ist gefährlich,
zu lange zu schweigen.
Die Zunge verwelkt,
wenn man sie nicht gebraucht."

(Astrid Lindgren)

Antworten