Leidiges Thema Palmöl

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)

Moderator: Beccy

Antworten
Benutzeravatar
Glöckchen
alter SuT-Hase
Beiträge: 2863
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von Glöckchen » 30.09.2017, 15:34

Ich schick den Artikel mit dem Mürbeteigrezept hinterher, da steht sehr viel über Palmöl und Alternativen drin
http://cakeinvasion.de/un-kurabiyesi-tu ... hen-vegan/
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Claudi
Power-SuTler
Beiträge: 5622
Registriert: 31.01.2010, 23:44

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von Claudi » 30.09.2017, 19:06

:oops:
Ich habe da mal eine ganz doofe Frage. (Wobei es ja bekanntlich keine doofen Fragen gibt :mrgreen: )
Die Durchsicht dieses Threads hat nun keinen Treffer bei Palmin ausgespuckt, daher kam die Frage wohl noch nicht auf.

Ich habe neulich einen Kuchen gemacht..diesen "Kalten Hund" so heißt er glaube ich.
Da da was von Kokosfett im Rezept stand dachte ich mir, ach nimmst Kokosöl aus dem Glas.
Aber Pustekuchen, der Kuchen wurde nicht ganz fest...weil es zu warm war und Oma sagte bäh, der Kuchen schmeckt nicht
und ich hatte es ja nur gut gemeint. Dann dachte ich okay, ich hätte wohl das Palmin nehmen müssen, aber da ist ja wohl Palmöl drin, wie der Name schon sagt..
Was gibt es da für eine Alternative, wenn ich diesen Kuchen noch mal backen wollte.

kazi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 872
Registriert: 11.10.2015, 18:56
Wohnort: Saarland

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von kazi » 30.09.2017, 19:54

Claudi hat geschrieben::oops:
Ich habe da mal eine ganz doofe Frage. (Wobei es ja bekanntlich keine doofen Fragen gibt :mrgreen: )
Die Durchsicht dieses Threads hat nun keinen Treffer bei Palmin ausgespuckt, daher kam die Frage wohl noch nicht auf.

Ich habe neulich einen Kuchen gemacht..diesen "Kalten Hund" so heißt er glaube ich.
Da da was von Kokosfett im Rezept stand dachte ich mir, ach nimmst Kokosöl aus dem Glas.
Aber Pustekuchen, der Kuchen wurde nicht ganz fest...weil es zu warm war und Oma sagte bäh, der Kuchen schmeckt nicht
und ich hatte es ja nur gut gemeint. Dann dachte ich okay, ich hätte wohl das Palmin nehmen müssen, aber da ist ja wohl Palmöl drin, wie der Name schon sagt..
Was gibt es da für eine Alternative, wenn ich diesen Kuchen noch mal backen wollte.
Palmin ist gehärtetes Kokosfett [emoji6]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
LG Kazi

Tochter 09/10
und bald unser kleines Wunder 04/16

Bild

Verseift und zugenäht

Benutzeravatar
lunchen78
Miss SuTiversum
Beiträge: 13810
Registriert: 18.06.2007, 12:52
Wohnort: Nähe von München

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von lunchen78 » 30.09.2017, 19:55

Palmin (das normale, nicht das das Soft) ist 100% Kokosfett! Wahrscheinlich lag es an der Temperatur.
O. 18.Mai 2006
M. 26.Februar 2008
MaRaMo

feuerdrache
Dipl.-SuT
Beiträge: 5464
Registriert: 08.07.2010, 14:11
Wohnort: Österreich

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von feuerdrache » 30.09.2017, 20:21

Danke Glöckchen, das Rezept klingt total gut. Und gut backbar für meine Bande.... Damit kann ich gut experimentieren. (Mir schweben da schon x Varianten vor- mit Nüssen, mit Einkorn, mit Kakao.......)

Maja, ich hab die Möglichkeit Biobutter zu bekommen, sogar handgebutterte von der Alm.
Und wir haben selbst Tiere- Schafe- die bei uns die sauren Wiesen abfressen. Dort wächst nichts anderes. Bzw darf auch nichts anderes damit gemacht werden als beweidet oder abgemäht. Der Bioverband bei dem wir Mitglieder sind, reglementiert den Futterzukauf sehr stark. Das meiste Futter muss hofeigen sein. Auch der Einsatz von "Kraftfutter" ist da sehr stark reglementiert. Das ist bei euch in Deutschland anders als bei uns.
Von daher sehe ich die Ökobilanz von Kühen die nur draussen rumlaufen und nur mit hofeigenem Futter gefüttert werden etwas besser. I

Claudi
Power-SuTler
Beiträge: 5622
Registriert: 31.01.2010, 23:44

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von Claudi » 30.09.2017, 20:29

Lunchen und Kazi, aber ÖL oder Fett ist doch eigentlich einerlei, oder? Aber eben nicht gehärtet.
Das ist doch das ungesunde und umweltschädliche dran, oder?
Aber mir fiel dann ein, das Kokosöl aus dem Bioladen ist hier im Sommer immer flüssig geworden, ich denke das Palmin hat einen viel höheren Schmelzpunkt. Wir haben es mal zum Seife machen verwendet :oops: und es lag die ganze Zeit auf dem Balkon in der Wärme..
Also für den Kalten Hund ist das Kokosöl aus dem Bioladen nicht zu empfehlen. :oops:
Aber ich habe gesehen, das es dafür ja auch Rezepte mit anderen Zutaten gibt, die bestimmt auch super schmecken.

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13072
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von Maja » 30.09.2017, 20:45

feuerdrache hat geschrieben:Danke Glöckchen, das Rezept klingt total gut. Und gut backbar für meine Bande.... Damit kann ich gut experimentieren. (Mir schweben da schon x Varianten vor- mit Nüssen, mit Einkorn, mit Kakao.......)

Maja, ich hab die Möglichkeit Biobutter zu bekommen, sogar handgebutterte von der Alm.
Und wir haben selbst Tiere- Schafe- die bei uns die sauren Wiesen abfressen. Dort wächst nichts anderes. Bzw darf auch nichts anderes damit gemacht werden als beweidet oder abgemäht. Der Bioverband bei dem wir Mitglieder sind, reglementiert den Futterzukauf sehr stark. Das meiste Futter muss hofeigen sein. Auch der Einsatz von "Kraftfutter" ist da sehr stark reglementiert. Das ist bei euch in Deutschland anders als bei uns.
Von daher sehe ich die Ökobilanz von Kühen die nur draussen rumlaufen und nur mit hofeigenem Futter gefüttert werden etwas besser. I
Das sind auf jeden Fall Idealbedingungen für Butter - sowas gibt es hier kaum, und wenn dann eben auch nur zum entsprechenden Preis. (Was ja auch richtig ist, geht halt nur nicht immer.) Also, bei Ökobilanz und Gesundheitswert liegst Du da bestimmt deutlich besser als Palmöl und bei der ethischen Frage, wie viel "Ausbeutung" von Mensch und Tier drinsteckt, vermutlich auch.
2004/2006/2014

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13072
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von Maja » 30.09.2017, 20:47

@Kalter Hund: habe ich letztens mal welchen probiert, der wohl mit Hilfe von Kakaobutter gemacht wurde. Der war recht fest, kam aber auch direkt aus der richtig kalten Kühlung. Ich weiß aber nicht ob da nicht auch noch gehärtetes Fett drin war zusätzlich.
2004/2006/2014

Benutzeravatar
sunswirl
alter SuT-Hase
Beiträge: 2882
Registriert: 05.07.2016, 13:48
Wohnort: Berlin

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von sunswirl » 30.09.2017, 20:52

Kokosöl aus dem bioladen ist nativ und bei 25 Grad flüssig. Palmin ist chemisch teilgehärtetes fett und somit auch voller transfettsäuren und alles andere als gesund. Kakaobutter wäre eine alternative wie maja schon sagte.
Sunny mit Schlumi *05/16
Bild

kazi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 872
Registriert: 11.10.2015, 18:56
Wohnort: Saarland

Re: Leidiges Thema Palmöl

Beitrag von kazi » 30.09.2017, 20:53

Beim kalten Hund kann ich mir gut vorstellen, dass eine Mischung ungehörterem Kokosfett mit kakaobutter gut funktioniert.
Max. 60 grad beim schmelzen im Wasserbad, damit es nicht krisselig wird. Zumindest funktionieren bodymelts mit kakaobutter + Öle gut


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
LG Kazi

Tochter 09/10
und bald unser kleines Wunder 04/16

Bild

Verseift und zugenäht

Antworten