[Bio/Öko] Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)

Moderator: Beccy

Antworten
Benutzeravatar
Johana
Dipl.-SuT
Beiträge: 5084
Registriert: 11.02.2008, 10:00

Re: AW: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von Johana » 08.03.2013, 22:55

Hoppla, ich habe übersehen dass wir im Thema Ernährung sind. Da passen Stoffis nicht so ganz rein.

Dennoch kurz eine Frage: ist Silikon nicht auch Plastik?

katmo
hat viel zu erzählen
Beiträge: 191
Registriert: 26.09.2011, 20:07
Wohnort: Landkreis Rosenheim

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von katmo » 08.03.2013, 23:27

örks... die sendung hab ich auch gesehen. und überleg seitdem wo ich plastik einsparen kann!

wir sind eigentlich eh recht gut hier - aber wie friert ihr z.B. sachen ein?
da mach ich extra meine tk-pizza selber (damit ich weiß dass kein mist drin ist) aber muss sie dann ja fast im gefriefbeutel einfrieren... auch blöd...

ansonsten wünsch ich mir schon lang die glasdosen... hach!

was für rührschüsseln habt ihr? und wo krieg ich für meine küchenmaschine eine metallschüssel?
es grüßen Mama und Töchterchen geboren Mitte Juni 2011

Benutzeravatar
kÜRBISHEXE
Power-SuTler
Beiträge: 6540
Registriert: 27.04.2008, 08:46

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von kÜRBISHEXE » 08.03.2013, 23:44

ich habe jetzt hier nicht alles gelesen, und ja, ich versuche auch soweit wie mgl. auf plastik zu verzichten, aber ich käme jetzt z.B.nicht auf die idee, die "tupper"schüsseln und co. auszutauschen. da verstehe ich denn sinn dahinter nicht.
wenn was davon kaputt geht, durch glas und co. zu ersetzen, klar...das mach ich hier auch.
aber ich werf doch die plastikschüsseln nicht einfach weg, obwohl sie noch okay sind und kaufe dafür welche aus glas... :?:

dann noch ne frage:
es gibt ja zahnpastatuben aus alu (z.b. weleda) und die anderen aus plastik. was meint ihr? dann doch eher die plastiktuben, als die alutuben, oder?

hier werden bsp. die toilettenpapierplastikverpackungen aufgehoben und als müllbeutel weiter verwendet.

merh mag ich gerade nicht schreiben, weil ein film mit dieter pfaff gerade angefangen hat, den ich sehen mag... :wink:
Liebe Grüße von H. mit den beiden wilden Kerlen

"Komm ich trag Dich, durch die Leute.
Hab keine Angst, ich gebe auf Dich Acht!" (Campino)

kungfupanda
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 07.07.2012, 16:03

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von kungfupanda » 09.03.2013, 04:02

Spannendes Thema!

Habe mir vor einiger Zeit Aufbewahrungsdosen aus Glas bestellt, aber leider übersehen, dass der Deckel aus Plastik ist. :| Habe zudem einen guten Vorrat an I kea Billigkuechenutensilie, die ich gerne mal loswerden möchte. Zum Verschenken finde ich das Zeug zu oll. Ich bin wirklich traurig, dass ich so etwas dann wohl wegwerfen werde und damit die Umwelt belaste. :( Als Studentin habe ich einfach nur auf billig geachtet.

Benutzeravatar
Selina79
Power-SuTler
Beiträge: 6251
Registriert: 28.01.2009, 08:49

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von Selina79 » 09.03.2013, 07:26

Kürbishexe: der Sinn ist der, dass ich keine Belastung mehr mit BPA oder Formaldehyd in meiner KÜche mehr möchte. Diese Sachen kommen daher raus. Alle anderen, die (bislang) noch nicht in Verruf stehen schwere gesundheitliche Auswirkungen zu haben, bleiben soweit auch, sofern ich sie überhaupt benötige. Ich habe aber auch festgestellt dass ich viel zu viel Plastikschüsseln habe die ich gar incht benötige und habe das einfach mal zum Anlass genommen auch Platz in meinem Küchenschrank zu schaffen. Den berüchtigten Spielemagnet "T*upperschrank" gibts jetzt in meiner KÜche nicht mehr, eine Ära ist zu Ende.

@Rührschüssel: Bei den Bosch MUMs ist das kein Problem die gibts überall.

@Einfrieren: Kleine Mengen friere ich in Schraub oder Weckgläser ein. Große Mengen nach wie vor in Plastik (vor allem das Brot, das nervt mich dass ich da noch nichts anderes gefunden hab- ich hab im Schnitt immer um die 5-6 Brote eingefroren ... ich verwende die Beutel dann natürlich sehr sehr oft, aber dennoch)

@windeln: ich denke nicht dass es hier nur um Ernährung geht. ich habe mich auch im Stoffwickeln versucht, aber egal welches System ich benutzt habe, nichts hat so wirklich meinen Ansprüchen genügt bzw. ich konnte meine Ansprüche nicht runterschrauben. Da meine Kinder aber sehr früh trocken waren, empfand ich das nicht als sooo schlimm., auch im Durchschnitt betrachtet weil ich ja anderswo viel einspare.

http://www.regenwald.org/news/4676/ugan ... stiktueten

Uganda verbietet Plastiktüten
Plastiktüten verschmutzen die Natur in UganadaUmweltverschmutzung durch Plastiktüten ist in Uganda bald Vergangenheit

12.10.2012
Der Oberste Gerichtshof Ugandas hat eine wichtige Entscheidung für den Umweltschutz getroffen. Die Richter entschieden, dass Plastiktüten „das Recht der Menschen auf eine saubere und gesunde Umwelt verletzen” und daher ein Gesetz zum Verbot der in Uganda „kaveera” genannten Tüten erlassen werden müsse. Dieses Urteil ist der Erfolg einer jahrelangen Kampagne von Umweltorganisationen.

„Das ist ein enormer Meilenstein für die Umwelt Ugandas, die seit langem von den Taschen aus Polyethylen verschmutzt wird. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die ELAW zusammengetragen hat sowie die Rechtssprechung in anderen Ländern waren eine große Hilfe, um dieses Urteil in Uganda zu erreichen”, freut sich Kenneth Kakuru von der Environmental Law Alliance Worldwide (ELAW).

Dem nun erfolgten Urteil zum Verbot der Plastiktüten liegt eine Kampagne der beiden Umweltorganisationen ELAW und Greenwatch zu Grunde. Mehr als zehn Jahre kämpften sie für eine Verbannung der Plastiktaschen, um eine der Hauptursachen für die Umweltverschmutzung in Uganda los zu werden - mit Erfolg.

Rettet den Regenwald gratuliert zu diesem Erfolg.
Selina mit dem Tillinger (2007), dem Sonnenschein (2010) und dem Marokkaner (2013)

Benutzeravatar
milkshake
Profi-SuTler
Beiträge: 3707
Registriert: 23.09.2006, 10:51

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von milkshake » 09.03.2013, 07:51

katmo hat geschrieben:wir sind eigentlich eh recht gut hier - aber wie friert ihr z.B. sachen ein?
da mach ich extra meine tk-pizza selber (damit ich weiß dass kein mist drin ist) aber muss sie dann ja fast im gefriefbeutel einfrieren... auch blöd...


Bisher eben in Plastik. Jetzt will ich es mit Glas probieren, soll angeblich gut funktionieren, wenn man das Glas nicht ganz füllt, damit sich das Essen ggf. noch ausdehnen kann und das Glas dann nicht platzt. Ich werde es erstmal im kleinen Rahmen versuchen. :lol:

Schüsseln habe ich inzwischen auch aus Glas oder eben Edelstahl. Funktioniert super!
Flieg, geliebte Susi, flieg!
Bild

°°° Wird's besser? Wird's schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich! (Erich Kästner) °°°

Benutzeravatar
Urania
Profi-SuTler
Beiträge: 3414
Registriert: 24.07.2010, 10:27
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von Urania » 09.03.2013, 19:59

Ich finde den Link nicht mehr das mit Plastik in Kosmetik,sorry. :?
^SternenSohn 24ssw
Sohn mit 9 Jahren
Sternchen 10ssw
Maikäfer 2010
BLOG

Aschenputtel
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1525
Registriert: 29.02.2008, 13:18

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von Aschenputtel » 10.03.2013, 00:46

Aber hallo, das ist ja MEIN THREAD!!! Find´s Klasse, dass man so seine Erfahrungen mit den plastikfreien Sachen austauschen kann!!!

Ich bin auch so, dass ich zwar immer mal wieder ne Tupper rauswerfe, aber bisher hab ich noch keine Glasschüsseln gekauft. Dafür hab ich jetzt endlich alle beschichteten Pfannen weg!!!
NEuste Errungenschaft ist diese Pfanne http://www.vivanda.de/Gusseisen-Eierpfanne--382d1a628723,629203.html, mit der ich aber nicht so richtig zufrieden bin, weil sie in der Mitte ne leicht Erhebung hat, wo das Fett immer abläuft. Pfannkuchen sind dann dort oft verbrannt und außen noch zu weich, Steaks werden da schnell schwarz...

Ich weiß noch, dass iwr früher beim Metzger öfter mal mit ner Tupper waren, um den Folienwahnsinn zu vermeiden. Aus hygienischen Gründen wollten das die MEtzger dann nicht mehr (ich weiß nicht, ob es nicht so gar verboten wurde), weil ja jede Schüssel potentielle KEimträgerin ist...ich habe oft aber auch keine richtige Einkaofausrüctung im AUto dabei und muss mir das Zeug normal verpacken lassen.

Irgendwie war das Thema Plastiktütenvermeideung vor 20 Jahren viel präsenter als jetzt, finde ich. Komisch, dass es so in VErgessenheit geraten ist.
Liebe Grüße, Aschenputtel, Schnupse (08/07) kleine Schnucke (06/13), zwei Sternchen (08/14 und 01/15) und Strahlemann (05/16)
Meine Babys sind ohne Hilfsmittel geboren, (langzeit)gestillt, (langzeit)familiengebettet, (langzeit)getragen, nicht geimpft, nicht bebreit, unbeschnullert und teilzeitwindelfrei bzw. stoffgewickelt.

Benutzeravatar
milkshake
Profi-SuTler
Beiträge: 3707
Registriert: 23.09.2006, 10:51

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von milkshake » 10.03.2013, 12:00

Mal eine Frage in die Runde wegen künstlihcen Vitaminen! Ich suche nun welche, die in Glasflaschen abgefüllt sind und nicht in Plastik (wie üblich). Habt Ihr da eine Empfehlung ?? (außer Salus, die kennen wir schon).

@Aschenputtel,
ne gusseiserne Pfanne hätte ich auch gerne! :D
Flieg, geliebte Susi, flieg!
Bild

°°° Wird's besser? Wird's schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich! (Erich Kästner) °°°

Aschenputtel
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1525
Registriert: 29.02.2008, 13:18

Re: Ohne Plastik leben - macht Ihr mit ?

Beitrag von Aschenputtel » 10.03.2013, 12:27

[url]@Aschenputtel,
ne gusseiserne Pfanne hätte ich auch gerne! :D[/url]

Sag mir, wenn Du ne gute gefunden hast! Aber vielleicht muss ich mich mit meiner einfach noch ein bißchen anfreunden...vielleicht brat ich zu heiß???

Antworten