Welche Spätzlepresse?

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)

Moderator: Beccy

Benutzeravatar
Kirschquark
SuT-Legende
Beiträge: 9635
Registriert: 21.05.2007, 21:37

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Kirschquark » 15.06.2017, 11:40

Mein Vater nutzt seinen Spätzleschwob gefühlt schon immer (also seit ich denken kann), ich bekam meinen zum Auszug vor 20 Jahren geschenkt, die Kull-Teile scheinen also ihr Geld wert zu sein.
LG
Hannah
mit Mukolinchen *31.08.06 und Schlüpfling *03.01.13 und Sterngucker *03.09.16

Benutzeravatar
wirbelkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2470
Registriert: 06.10.2009, 11:05
Wohnort: Baden

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von wirbelkind » 15.06.2017, 12:53

Ich überlege auch gerade, mir nen SpätzleSchwob zuzulegen 8)
Da gibt's ja tolle Farben :-)
...mit Schulkind (10/08), Hopsmaus (08/13) und dem Baby (08/15)

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2053
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Amber » 16.06.2017, 22:55

mayra hat geschrieben:
Kinsale hat geschrieben:Ich habe eine, bei der der Einsatz ausgetauscht werden kann.
Einmal für Spätzle (unregelmäßige Löcher), und welche für Kartoffeln in 2 verschiedenen Loch-Größen. Damit ginge bestimmt auch Spaghetti-Eis gut.

Leider weiß ich nicht, wie die heißt. Ich schaue zu Hause mal, wenn Du magst.


Ich glaube wir haben die Gleiche. Meine ist aus weißem Plastik... Für die wenigen Male und weil ich sie direkt im Supermarkt bekommen hatte, reicht sie mir aus. Ich mache bereits überwiegend Kartoffelpüree damit. AbeR Spätzle gehen auch.


Ha, die habe ich auch im Schrank. Und lustigerweise gestern am Feiertag habe ich damit zum ersten Mal Spaghetti Eis probiert. Ging schon irgendwie, ich habe es mir aber besser vorgestellt. Bei uns gibt es also wieder Eiskugeln. Fürs Eis ist anscheinend nur eine (vorgekühlte) Presse aus Metall geeignet. Für Spätzle funktioniert sie gut, Kartoffelbrei mache ich lieber mit dem guten alten Stampfer.
"Instead of wondering when your next vacation is, maybe you should set up a life you don't need to escape from." (Seth Godin)
Amber mit dem Drittklässler (Mai 2009) und der Schulanfängerin (Januar 2011)

Benutzeravatar
wirbelkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2470
Registriert: 06.10.2009, 11:05
Wohnort: Baden

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von wirbelkind » 17.06.2017, 07:09

Bei uns hat das spaghettieis leider auch nicht funktioniert. Die Kinder fandens lustig, ich eher nicht so :-)

Alsowenn jemand ultimative Tipps hat, bitte gerne!
...mit Schulkind (10/08), Hopsmaus (08/13) und dem Baby (08/15)

Erdnuss
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Erdnuss » 17.06.2017, 11:59

Hmpf, eure Erfahrungen mit dem Spaghetti-Eis desillusionieren mich etwas! ;) Damit rückt der Schaber wieder ins engere Umfeld.

Kinsale, danke für Nachschauen!

Amber, hast du einen Trick für gestampfte Kartoffeln ohne diese komischen harten Klümpchen? (Wenn ich die los kriege, bekommt der Schaber noch einen Punkt mehr, hmmm)
Erdnüsslein (9/2014)

Benutzeravatar
Kirschquark
SuT-Legende
Beiträge: 9635
Registriert: 21.05.2007, 21:37

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Kirschquark » 17.06.2017, 12:58

Mit der gekühlten Presse ging es hier gut. Wenn ich mich an meine "Recherche" vor ein paar Jahren richtig erinnere, wurde das Spaghetti-Eis sogar in D erfunden und ursprünglich tatsächlich mit einer Spätzlepresse hergestellt.
LG
Hannah
mit Mukolinchen *31.08.06 und Schlüpfling *03.01.13 und Sterngucker *03.09.16

Benutzeravatar
wirbelkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2470
Registriert: 06.10.2009, 11:05
Wohnort: Baden

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von wirbelkind » 17.06.2017, 13:34

Hm, spricht wohl für den Spätzle Schwob :-)
...mit Schulkind (10/08), Hopsmaus (08/13) und dem Baby (08/15)

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2053
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Amber » 19.06.2017, 14:21

Erdnuss hat geschrieben:Amber, hast du einen Trick für gestampfte Kartoffeln ohne diese komischen harten Klümpchen? (Wenn ich die los kriege, bekommt der Schaber noch einen Punkt mehr, hmmm)

Mehligkochende Kartoffeln nehmen und einen Tick länger kochen als für Salzkartoffeln. Dann mit Butter und Milch stampfen. Meine Mutter hat manchmal das fertige Pürree dann noch mit dem Mixer aufgeschlagen, dass mache ich aber nicht.
"Instead of wondering when your next vacation is, maybe you should set up a life you don't need to escape from." (Seth Godin)
Amber mit dem Drittklässler (Mai 2009) und der Schulanfängerin (Januar 2011)

Erdnuss
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von Erdnuss » 19.06.2017, 23:05

Dann brauche ich wohl noch einen anderen Stampfer ;) Der vom Schweden ist dann Schuld an den Klümpchen. (Meine Eltern haben nen Handrührer mit Bandrührbesen, das ergibt sowieso den allerbesten Kartoffelbrei :) )

Ich habe jetzt eine günstige Edelstahlpresse geordert, mal schauen. Viel lieber hätte ich den Spätzle Schwob gehabt, aber der sprengt einfach den Rahmen - im Verhältnis zur Häufigkeit der Nutzung.
Erdnüsslein (9/2014)

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2066
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Welche Spätzlepresse?

Beitrag von IdieNubren » 19.06.2017, 23:12

Beim stampfer kann ich übrigens auch den tupper empfehlen ;)
Idie mit Maus (06/16) und Mini-Überraschungsei (vET 04/18)

Antworten